Woher kommt der Name HAARSEIM?

6 Antworten [Letzter Beitrag]
Gast

Hallo,
ich wuerde mich sehr freuen, wenn jemand die Herkunft und Bedeutung
des Namens HAARSEIM erklaeren koennte. Ich weiss, dass meine
Vorfahren dieses Namens in Bilzingsleben und Umgebung wohnten.

Danke fuer eure Hilfe! Sabine

User offline. Last seen 7 Jahre 29 Wochen ago. Offline
Experte!Moderator
Beigetreten: 30.01.2006
Beiträge: 1553

Hallo,

kein Eintrag bei familysearch. Geogen meldet 97 Telefonanschlüsse im Kyffhäuserkreis.

Ist Haar in diesem Fall = "Haar"? -Seim, kann ich irgendwie nicht zuordnen. Der FN Seim wird mit "langsam, nachlässig" gedeutet und Seimel wird zu Sieg und Simon gestellt. Wie das allerdings miteinander vereinbar sein könnte, weiß ich ehrlich gesagt jetzt nicht so genau. :?

Gruß
Dinomaus28 :roll:

User offline. Last seen 2 Jahre 22 Wochen ago. Offline
Moderator
Beigetreten: 06.12.2004
Beiträge: 743

Hallo,

ich würde den Namen eher so trennen: Haars-eim. Dabei nehme ich an, dass es sich beim -eim um ein verschliffenes "heim" handelt, also ein Ortsname möglicherweise. Gibt es bei der Verbreitung vielleicht einen Ort Harzheim o.ä. der sich anbietet :?:

LG

User offline. Last seen 13 Jahre 8 Wochen ago. Offline
Beigetreten: 12.09.2006
Beiträge: 532

Geogen bietet als Variante zu Haarseim noch Harseim mit einer Verbreitung etwas weiter südlich im Wartburgkreis bzw. Kreis Eisenach. Orte auf -heim sind in der Gegend nicht "heimisch". Ein so auslautender Herkunftsname dürfte daher ausscheiden.

Wenn man bei der Aufteilung in Ha(a)r + Seim bleibt, so wäre Seim als Übername für den Imker oder den Honigkrämer denkbar, lt. Bahlow abgeleitet vom "Honigseim". Seim tritt auch durchaus einzeln als FN auf (442 Vorkommen lt. Geogen).

Bliebe die Frage, wie man Ha(a)r interpretiert. Bahlow sieht darin (mal wieder) eine moorige Gegend. Urmes interpretiert Ha(a)r als waldreiche Erhebung, vgl. Haarstrang, Rothaargebirge, der Harz, die Haardt etc.

Haarseim also ein "Imker im/am Moor"? Dann vielleicht schon eher ein "Imker vom Berge" ... zumal der Harz direkt nördlich des Kyffhäuserkreises liegt. Eine Verschleifung von Harzseim zu Haarseim liegt da nahe ...

Beigetreten: 29.01.2006
Beiträge: 1833

Hallo,
Bahlow gibt zu Haarer Flachsbauer bzw. -händler an. Mhd. "har" = Flachs.
Aber wie das mit dem Seim zusammenzubringen ist, weiß ich auch nicht.

Beate

User offline. Last seen 13 Jahre 8 Wochen ago. Offline
Beigetreten: 12.09.2006
Beiträge: 532

Szillis-Kappelhoff wrote:Hallo,
Bahlow gibt zu Haarer Flachsbauer bzw. -händler an. Mhd. "har" = Flachs.
Aber wie das mit dem Seim zusammenzubringen ist, weiß ich auch nicht.
Aus Flachs stellt man Leinen her ("härenes Tuch"). Vielleicht wurden Leinenbeutel benutzt, um den Honig "durchzuseihen" ... :?:

User offline. Last seen 7 Jahre 29 Wochen ago. Offline
Experte!Moderator
Beigetreten: 30.01.2006
Beiträge: 1553

Hallo,

ganz schön verwirrend das ganze. Ich hab nochmal nach der geographischen Zuordnung gekuckt. Eindeutig BW.

Johann Georg Harseim
Birth: < 1650> Ulm, Donaukreis, Wuerttemberg;

Lustig ist, daß familiysearch dabei auch "Hartzheim" (Amerika) ausspuckt.

Dinomaus28 :roll: