Mischo

5 Antworten [Letzter Beitrag]
User offline. Last seen 8 Jahre 32 Wochen ago. Offline
Beigetreten: 03.02.2011
Beiträge: 3

Moin,

mich wuerde es mal brennend interessieren woher mein Nachname kommt, ich weiss dass ein Grossteil meiner Verwandschaft im Saarland und in der Trierer-Ecke wohnt, wenn ich uebers Telefonbuch suche finden sich auch dort die meisten, von meiner direkten Verwandschaft sind da auch viele weg nach NRW hochgezogen, alle Mischos die es hier gibt zaehlen aber nicht dazu.

In Frankreich finde ich ueber notrefamile.com nur wenige Eintraege, es muesste aber im Franzoesischem eine Schreibweise dieses Namens geben die genauso ausgesprochen aber wohl anders geschrieben wird (ich habs oefters in Filmen gehoert, Ruby et Quentin z.B.), die meisten Eintraege fuer Mischo finde ich dort auch an der Deutsch-Franzoesischen Grenze.

Ich bin zwar evangelisch und der Rest der Verwandschaft auch aber in den Hugenotten Datenbanken ist nix zu finden, auch gehoert das Saarland nicht zu den Gebieten die Fluechtlinge aufgenommen haben.

Waere klasse wenn mir wer helfen koennte, aus der Form des Namens an sich kann ich selber wenig entnehmen!
Auch wenn wer weiss wie die franzoesische Schreibweise von dem Namen ist waers super! (die sprechen das "o" etwas deutlicher und langezogener aus)

Gruss

//edit: habs grade rausgefunden, das die franzoesisch ausgesprochene Variante Michou geschrieben wird, die passt aber von der regionalen Verteilung ueberhaupt nicht.

//edit2: Ich habe grade nochmal in Luxemburg gesucht und siehe da 92 Treffer im Telefonbuch, in Deutschland sinds knapp 150 und in Frankreich grade mal 20.
Macht die Sache auch nicht leichter ^^

User offline. Last seen 6 Jahre 6 Wochen ago. Offline
Experte!
Beigetreten: 26.06.2006
Beiträge: 1095

Du kannst deinen Namen in diesem Werk nachschlagen:
Französische Familiennamen in der Pfalz, Philip Keipe, 1891
Dort wird MISCHO als eingedeutschte Variante der franz. Namen MICHAUX und MICHEAUD beschrieben.

MfG

User offline. Last seen 2 Tage 13 Stunden ago. Offline
Experte!Moderator
Beigetreten: 31.12.2005
Beiträge: 4555

Quote:Moin,

mich wuerde es mal brennend interessieren woher mein Nachname kommt, Gruss Felix

Hallo,

……und in der CH gibt es auch noch ein paar (MISCHO und MISCHOL).

Der/die Name haben i.d.CH jedoch zwei vers. Etymolog. In der CH. franz. od. roman, je nach Hk. der Vorfahren und der Schreibweise. (Michael od. Thomas)

Ergänzend: f. Dt., bzw. für das MOSCHAUERLAND!!!

Es gibt eine Erklärung (v.d. Namenforscher d. Gebiete an Niederr. und Maas), "weshalb/wie" der bereits genannte Fam. Nam. Michaux, (auch weitere wie Goffart, Frère usw.) nach Dt. "gekommen" sind.

Kurz nach dem 18 Jh. steigt in Monschau die Zahl wallonischer Fam. Nam. (Colinet, Denis, Fleron, Frère usw..) stark an. Einige von diesen Fam. Nam. existieren bis heute. Eben bereits genannt MICHAUX (auch Delevenne, Goffart, Chavet usw… )

Ein Blick in die Belegschaftliste der Textilbetriebe von 1811/12 liefert die Erklärung. Zusammen mit der Einrichtung der ersten mechanischen Spinnereien und Inbetriebnahme wasserbetriebenen Spinnmaschinen wurden Fachkräfte aus der Wallonie, d.h. aus der Umgebung von Verviers und Dalhem, gleich mit importiert. Andere wallonische Arbeitsmigranten aus den Ardennen haben über den Schieferbergbau den Weg ins MONSCHAUER Land gefunden.

Moschauerland:

http://www.gv-mon.de/html/monschauer_land.html

User offline. Last seen 8 Jahre 32 Wochen ago. Offline
Beigetreten: 03.02.2011
Beiträge: 3

diogenes wrote:
Dort wird MISCHO als eingedeutschte Variante der franz. Namen MICHAUX und MICHEAUD beschrieben.
MfG
Hm interessant, ich finde ausserhalb Frankreichs wesentlich mehr Treffer fuer diesen Namen (in allen moeglichen Schreibweisen), seltsam...

Auch in den Gebieten des ehemaligen Monschauerlandes ist die Verteilung fast gleich 0, die Ansaessigen im und ums Ruhrgebiet wuerde ich auf den Kohlebergbau zurueckfuehren, dann verbliebe der Ballungsraum im 3-Laendereck LU, FR, DE was suedlich der monschauer Gebiete liegen wuerde, ich hatte aber auch irgendwo im Netz in irgendeiner Datenbank (muesste ich an meinem anderem Rechner nachsehen in welcher) ein Mischo um 17XX Zeuge einer Geburt von irgendwem anders war.

Kann man denn wenn man von einem eingedeutschtem Namen ausgeht auf die Herkunft des Namens an sich schliessen? (Berufsbild oder aehnliches)

User offline. Last seen 6 Jahre 6 Wochen ago. Offline
Experte!
Beigetreten: 26.06.2006
Beiträge: 1095

In dem genannten Werk ist die Entstehung des Namens Mischo aus den Namen Michaux und Micheaud in Speyer nachgewiesen.
Inwieweit diese Herleitung auch für deine Linie gilt, musst du durch Ahnenforschung klären.
MICHAUX ist in Frankreich ziemlich häufig. Die Verbreitung kannst du hier erkennen: Link
Er leitet sich von Michel ab.

MfG

User offline. Last seen 8 Jahre 32 Wochen ago. Offline
Beigetreten: 03.02.2011
Beiträge: 3

OK, danke fuer die Hilfe!

Ich werd mal meinen Vater nerven ob der noch irgendwo Opas Arier-Nachweis rumliegen hat.