Ambrosius

1 Antwort [Letzter Beitrag]
User offline. Last seen 8 Jahre 36 Wochen ago. Offline
Beigetreten: 28.12.2010
Beiträge: 1

Hallo in die Runde,
ich bin neu hier und hoffe, dass mir jemand etwas über meinen Familiennamen Ambrosius sagen kann.

Meine Wurzeln reichen nach Ostpreußen in die Region Königsberg/Insterburg, einige Vorfahren bis ca. 1820 habe ich identifizieren können, die Lücken sind jedoch riesig...

Ich würde mich sehr freuen, wenn mir jemand weiterhelfen kann.
Grüße, Andreas Ambrosius

User offline. Last seen 3 Tage 8 Stunden ago. Offline
Experte!Moderator
Beigetreten: 31.12.2005
Beiträge: 4553

asa101 wrote:Hallo in die Runde,
ich bin neu hier und hoffe, dass mir jemand etwas über meinen Familiennamen Ambrosius sagen kann.
Ich würde mich sehr freuen, wenn mir jemand weiterhelfen kann.
Grüße, Andreas Ambrosius

Hallo,

G.G. (f. D). Es wurden 529 Einträge gefunden und in 174 verschiedenen Landkreisen lokalisiert. Hochgerechnet auf die Gesamtbevölkerung sind etwa 1408 Namensträger zu erwarten. Damit tritt der Name normal häufig auf. die meisten Ambrosius' in/im Landkreis Bernkastel-Wittlich (RP) und im Landkreis Kleve (NW). In A sind keine Einträge zum Fam. Nam. AMBROSIUS verz.. In der CH rund 30 Einträge (Tel.B.).

Der Fam. Nam. leitet sich von gleichnamigen Rufnamen Ambrosius bzw. Ambròs usw.. ab. Hk. und Bt. d. Namens: zu/von griech. ambròsios= zu den Unsterblichen gehörend (der Unsterbliche); göttlich.

Weitere Formen sind z.B.: Brose, Bros, Brosi, Brösel, Brosemann, Brosius, Broseke, Broschek, Ambrosch, Ambrosi, Ambrass, Ambrassat, u.v.m..

Seit dem Mittelalter weit verbrt. Rufname in D.. Namenträger ist z.B. der heil. Ambrosius (4 Jh.), Bischof v. Mailand (Lehrer d. heil. Augustinus) Namenstag 7. Dez..