Bus

1 Antwort [Letzter Beitrag]
User offline. Last seen 12 Jahre 18 Wochen ago. Offline
Beigetreten: 28.05.2008
Beiträge: 1

Hallöchen ich bin auf der Suche nach dem Ursprung bzw. der Bedeutung meines Nachnamens. Und der ist wie oben schon erwähnt Bus :-) Ich selbst hab leider nicht mal eine Spekulation woher der Name kommen könnte, weiß jedoch, dassman das U länger als beim "normalen" Bus spricht. Also ungefähr Buus.
Vielen Dank schon mal für Tipps

The Almost Omni(scient) Bus 8)

User offline. Last seen 1 Tag 14 Stunden ago. Offline
Experte!Moderator
Beigetreten: 31.12.2005
Beiträge: 4586

Bus_Line wrote:Hallöchen ich bin auf der Suche nach dem Ursprung bzw. der Bedeutung meines Nachnamens. Und der ist wie oben schon erwähnt Bus :-) Ich selbst hab leider nicht mal eine Spekulation woher der Name kommen könnte, weiß jedoch, dassman das U länger als beim "normalen" Bus spricht. Also ungefähr Buus.
Vielen Dank schon mal für Tipps

The Almost Omni(scient) Bus 8)

Hallo Omni,

eines vorweg; Du wirst Ahnenforschung betreiben "müssen".

Geogen zum Namen BUSS: Es wurden 1864 Einträge gefunden.

Zum Namen Bus: Es wurden 186 Einträge gefunden............

http://christoph.stoepel.net/geogen/v3/Default.aspx

Der Name könnte (auch) franz. od. Tschech. Poln. usw. (siehe dazu weiter unten in diesem Beitrag) Ursprung sein:

Bus ist der Familienname folgender Personen:

Cäsar von Bus (1544–1607), französischer Theologe

Bus ist der Name folgender Orte:

Buš, in Tschechien bei Prag...............auf dieser WeBSeite da steht auch woher der Namen Omnibus stammt :wink:

http://de.wikipedia.org/wiki/Bus

Der Fam. Nam. Basun auch, Busunnen, Bäsunen Bus(an) (Busan i.d. CH belegt 1374) zu/von mhd. busùn= Posaune.

Kopie G.W.B. : BUS, m. osculum, kus, gen. busses wie kusses: grüsze mumen Lenen und gib ir einen bus von meinetwegen.

Beiträge aus unserem Forum:

1. unter büchse, wovon es sich aber durch den mangelnden umlaut scheidet, wie es auch vom nd. busse, nnl. bus,

http://www.onomastik.com/forum/about6346.html&highlight=bus

2. mal ganz konzentriert in Nordwest-Westfalen. Bus könnte wie Buß und Busse von Butz als Kurzform zu einem Rufnamen kommen, der mit Burg- beginnt.

http://www.onomastik.com/forum/about3797.html&highlight=bus

Diesem Beitrag von Ambrosius kann man noch hinzufügen, dass Buss(e) Buß, im Allgemeinen, Kurzformen vom Rufnamen Burkhard sind.

3. BAUS ist ein Übername zu mittelhochdeutsch bus = Fülle

http://www.onomastik.com/forum/about1945.html&highlight=bus

4. http://www.onomastik.com/forum/about3015.html&highlight=bos

Auch Denkbar wäre Bus verk. zu Buse: Berufsübernamen zu mnd. bùse= kleines Schiff zum Heringfang.

Den bei Gottschald erwähnten ON BUUS (CH)

http://de.wikipedia.org/wiki/Buus

Bei F.S. gibt es sehr viele Einträge zum Namen Bus (u.ä. z.b. Buus) aus Holland und Dänemark, Finnland usw.

Die Engländer schreiben zu Buss, Bus usw.) KOPIE!

Diese sehr früh Englisch Nachnamen in der Schreibweise von Buss, Busse, Buse, ist Englisch, obwohl vielleicht mit einigen Norman-französischen Einfluss. Es ergibt sich entweder aus dem Wort "busse", was bedeutet, dass ein Fass, oder "Bush", das heißt, was ist, sagt jemand, lebte von einem prominenten Busch. Wenn der ehemalige, war es wahrscheinlich die in England zur Zeit der normannischen Invasion 1066 und beschreibt einen Hersteller von Holzfässern oder Barriques, obwohl es Hinweise darauf, dass gelegentlich kann es verwendet worden sind als beschreibende Spitzname für eine Person rotund, ein , war "Barrel" geformt! Im zweiten Fall von "Bush", da der Mangel an Rechtschreibung und den "dicken" lokalen Dialekten des mittelalterlichen Periode, ein Wechsel von Bush in den Bus (SE), wäre ziemlich logisch. Der Name ist erstmals in der zweiten Hälfte des 11. Jahrhunderts (siehe unten) und anderen frühen Aufnahmen zählen Beispiele wie Walter Buss, in der Pipe Rolls 1191 von Norfolk, Matilda Bus, in der 1273 hundert Rolls von Oxfordshire, und Adam Busse in der Umfrage 1379 Steuererklärungen von Yorkshire. Später Beispiele aus der frühen Kirche Registern auch am 15. November 1590, Richard Buse und Margaret waren Bill, verheiratet in St. Bride's Kirche, Fleet Street, London, und am 23. April 1600, William Busse, heiratete Mary Riches in der berühmten Kirche St. Dunstans im Osten, Stepney. Eine interessante namebearer war die Victoriam Maler Robert Buss (1804-1875). Das Wappen, die in Lincoln, hat das Wappen von einem silbernen Feld, belastet mit drei schwarzen Balken. Der Scheitelfaktor ist ein Meer Wolf. Die erste Schreibweise des Familiennamens ist gezeigt zu sein, dass der Siward Buss, der war vom 1086, im Domesday Book für die Grafschaft Kent, während der Regierungszeit von König Wilhelm 1, bekannt als "Wilhelm der Eroberer", 1066 -- 1087.

Die Amerikaner schreiben: KOPIE!

(ich hoffe, Du "verstehst Englisch!, den ich werde Dir dies nicht alles ins Deutsche übersetzen )

Bus:

Dutch: variant of Bos. (Deutsch, Variate von Bos)
Danish: variant of Buus. (Dänisch, Variante von Buus)

Zu Bos:

1. Reduced form of Dutch Van den Bos, a variant of the topographic name Vandenbosch.
2. South German and French: from the Germanic personal name Boso.
2. French (central France): variant of Bois.
3. Hungarian (Bos): from a pet form of the old secular personal name Bo.
4. Hungarian: habitational name for someone from a place called Bos, formerly in Pozsony county, Hungary, now part of Slovakia.
5. Hungarian (Bós): from the old Magyar secular name Bós.
6. Polish (Bos): from a pet form of the personal names Boleslaw or Boguslaw.

Boso: Dutch and German: from a Germanic personal name, Boso, most probably from an element meaning ‘leader’, ‘nobleman’, or ‘arrogant person’.

Bois: French: topographic name for someone living or working in a wood, from Old French bois ‘wood’ (Late Latin boscum ‘bush’, ‘shrub’, ‘undergrowth’, of Germanic origin). Compare the much more frequent form Dubois.

Dubois:

French and English (Norman and Huguenot): topographic name for someone who lived in a wood, from the fused preposition and definite article du ‘from the’ + French bois ‘wood’ (see Bois). In both England and America the name has been translated as Wood.

Wood: mainly a topographic name for someone who lived in or by a wood or a metonymic occupational name for a woodcutter or forester, from Middle English wode ‘wood’ (Old English wudu).
nickname for a mad, eccentric, or violent person, from Middle English wod ‘mad’, ‘frenzied’ (Old English wad), as in Adam le Wode, Worcestershire 1221.

Noch etwas zum dem von den Amerikaner erwähnten, deutschen Rufnamen Boso: (Bus als "Form" davon)

Adelsgeschlecht von Bose:

............fußt lediglich auf der Ähnlichkeit der Namen Boso und Bose. Hierzu ist zu sagen, daß der Name Boso wohl zu damaliger Zeit (869-967) ......................

http://www.von-bose.de/

http://www.von-bose.de/index.php/einfuehrung.html?9760b670a165464f892854e21e71769b=220d3f2001d31630dbb8375039fab5c1