Ehses

5 Antworten [Letzter Beitrag]
User offline. Last seen 13 Jahre 21 Wochen ago. Offline
Beigetreten: 17.01.2008
Beiträge: 3

hallo,

ich heiße ehses suche seit jahren wo der name herstammt und bin jetzt auf dieses forum gestoßen. meine verfolgungen reichen bis ins jahr 1800 zurück und dann taucht der name plötlich an der mosel bei wittlich auf. also liegt vielleicht eine verbindung mit frankreich und napoleon nahe, aber wie gesagt keine ahnung.

weiß nur irgendwer irgendwas oder hat jemand eine hilfe für mich wie ich an den ursprung des namens gelangen könnte?

danke im vorraus :D

User offline. Last seen 2 Wochen 2 Tage ago. Offline
Experte!Moderator
Beigetreten: 31.12.2005
Beiträge: 4590

bse1012 wrote:hallo,

ich heiße ehses suche seit jahren wo der name herstammt und bin jetzt auf dieses forum gestoßen. meine verfolgungen reichen bis ins jahr 1800 zurück und dann taucht der name plötlich an der mosel bei wittlich auf. also liegt vielleicht eine verbindung mit frankreich und napoleon nahe, aber wie gesagt keine ahnung.

weiß nur irgendwer irgendwas oder hat jemand eine hilfe für mich wie ich an den ursprung des namens gelangen könnte?

danke im vorraus :D

Hallo,

Die Verteilung des Namens IN DEUTHSCHLAND:

Geogen: Es wurden 256 Einträge gefunden und in 64 verschiedenen Landkreisen lokalisiert. Hochgerechnet auf die Gesamtbevölkerung sind etwa 680 Namensträger zu erwarten. Damit tritt der Name normal häufig auf.

Die meisten Ehses' findet man in/ im Landkreis Bernkastel-Wittlich (RP)......

http://christoph.stoepel.net/geogen/v3/Default.aspx

Bei F.M. finden sich "nur" Einträge aus Rheinland, Preussen:

. ANNA CATHARINA EHSES - International Genealogical Index / GE
Gender: Female Marriage: 08 FEB 1825 Katholisch, Graach, Rheinland, Preussen

2. DOROTHEA EHSES - International Genealogical Index / GE
Gender: Female Marriage: 02 OCT 1883 Katholisch, Koenigsfeld, Rheinland, Preussen

3. ELISABETHA EHSES - International Genealogical Index / GE
Gender: Female Marriage: 24 NOV 1829 Roemisch-Katholische, Erden, Rheinland, Preussen

4. FRANCISCUS JACOBUS EHSES - International Genealogical Index / GE
Gender: Male Marriage: 20 FEB 1849 Katholisch, Hetzerath Wittlich, Rheinland, Preussen

5. FRANCISCUS EHSES - International Genealogical Index / GE
Gender: Male Marriage: 09 JUL 1871 Katholisch, Platten, Rheinland, Preussen

6. JACOBUS EHSES - International Genealogical Index / GE
Gender: Male Christening: 26 DEC 1867 Roemisch-Katholisch, Ahrweiler, Rheinland, Preussen

7. JOSEPHUM EHSES - International Genealogical Index / GE
Gender: Male Marriage: 01 FEB 1853 Katholisch, Hetzerath Wittlich, Rheinland, Preussen

8. JOSEPHUS EHSES - International Genealogical Index / GE
Gender: Male Marriage: 27 JAN 1875 Roemisch-Katholisch, Alken, Rheinland, Preussen

9. NICOLAUM EHSES - International Genealogical Index / GE
Gender: Male Marriage: 15 FEB 1848 Katholisch, Hetzerath Wittlich, Rheinland, Preussen

10. NICOLAUS HUBERTUS EHSES - International Genealogical Index / GE
Gender: Male Christening: 17 JUL 1872 Roemisch-Katholisch, Ahrweiler, Rheinland, Preussen

ESES: (40 Einträge)

MARIA CATHARINA ESES - International Genealogical Index / GE
Gender: Female Marriage: 20 FEB 1810 Katholisch, Graach, Rheinland, Preussen

35. MARIA ANNA ESES - International Genealogical Index / GE
Gender: Female Christening: 18 OCT 1818 Roemisch-Katholisch, Ahrweiler, Rheinland, Preussen

(EHSES, Stephan, kath. Kirchenhistoriker, * 9.12. 1855 in Zeltingen (Mosel) als Sohn eines Winzers, † 19.1. 1926 in Rom)

Ich habe eine WAGE Vermutung, dass es sich um eine Form (verkürzte) des Rufnamen Matthäus handeln könnte. (Matheessen)

St. Ehses: gib dies mal bei Google ein.

Mehr kann ICH Dir im Moment nicht mitteilen.

User offline. Last seen 13 Jahre 21 Wochen ago. Offline
Beigetreten: 17.01.2008
Beiträge: 3

hey cool erstmal danke für den tipp...

logisch dass die fast alle aus dem kreis wittlich kommen da tauchten sie ja auch auf...

wie kann ich die vermutung mit der verkürzten form vllt verstärken bzw wie kommt man auf so eine idee?

wie kann ich also die vermutung vllt beweisen?

danke schonmal ich geh dann mal weitergooooogeln...

daaaaaaaaanke

User offline. Last seen 2 Wochen 2 Tage ago. Offline
Experte!Moderator
Beigetreten: 31.12.2005
Beiträge: 4590

bse1012 wrote:hey cool erstmal danke für den tipp...

logisch dass die fast alle aus dem kreis wittlich kommen da tauchten sie ja auch auf...

wie kann ich die vermutung mit der verkürzten form vllt verstärken bzw wie kommt man auf so eine idee?

wie kann ich also die vermutung vllt beweisen?

danke schonmal ich geh dann mal weitergooooogeln...

daaaaaaaaanke

Hallo,

Meine Vermutung hat sich nicht bestätige. Den die Namensformen Ehses, Es, Ess (auch in der CH belegt) St. Ehese=St.=Abkürzung von lat. Sankt=heilig/ der heilige Ehses bzw. Ansi bzw. Anselm:

Ansen, Ansin: zu got. anses, anrod. ass, ags. òs, an. àss,= GOTT. Daraus sind sehr viele Rufnamen gebildet. Die weite Verbreitung des Namens ist auf die vielen Heiligen zurückzuführen, die diese(n) Namen trugen. Vorallem einer wird dabei genannt: der heilg. Anselm von Nonatula in Appennin (ca. 751-803)

Anshelm, (aus ans und helm) obd. Anshalm, Ansen, Asen, Esslin, Enzi, Ens, Ensel usw.

Dies erklärt auch die vielen "kath". Einträge.

User offline. Last seen 13 Jahre 21 Wochen ago. Offline
Beigetreten: 17.01.2008
Beiträge: 3

mal ahnenforschung?

die betreibe ich seit jahren bin bis ins jahre 1780 zurückgekommen und da tauchen die ehses einfach so auf...

bin immernoch in einer sackgasse...trotzdem danke

User offline. Last seen 7 Jahre 40 Wochen ago. Offline
Experte!
Beigetreten: 26.06.2006
Beiträge: 1095

EHSES könnte auch von mittelniederdeutsch ese = Feuerherd des Metallarbeiters, Goldschmieds, Münzers abgeleitet sein. Es wäre also ein auf den Beruf bezogener Spitzname mit patronymischem S. Das ist aber auch nur eine Vermutung.

Vgl. Mittelniederdeutsches Wörterbuch, siehe: ese
http://www.rzuser.uni-heidelberg.de/~cd2/drw/F4/schill1/g746-747.htm

Die etymologische Herkunft deines Namens wäre dann:

Esse, sf. (9. Jh.), < mhd. ese < ahd. esa < urgerm. *ajso „Feuer” (> got. ajds, anord. ejsa) < urural. *əso „brennen, trocknen, warm, rot, Feuer” (> ursam. *sej, urugr. *es, urfinn. *osi „brennen”; ursam. *χoso, urugr. *asal „trocknen”; urugr. *iso, urfinn. *soe „warm”; urugr. *is, urfinn. *aʃe „rot”; ursam. *su, urfinn. *osti „Feuer”; ursam. *su „Asche”) → nschw. ässja; urindoeur. *asaw „trocknen”; urind. *osati, urital. *aso, urkelt. *jas „brennen”; urind. *asa, urarm. *atsjuŋ „Asche”.

Aus "Etymologischer Wortschatz der deutschen Wörter uralischer Herkunft"
http://home.arcor.de/urdeutsche/index11.htm

MfG