Rethschulte

2 Antworten [Letzter Beitrag]
Gast

Hallo, bin angefangen meine Ahnen zu erforschen, und frage mich, was der Namen "Rethschulte" wohl bedeutet.
Der Ursprung unserer Familie, so weit ich ihn bis jetzt zurückverfolgen kann, liegt in der Nähe von Osnabrück in Hagen, bzw. Mentrup-Hagen (1750-1800). Vielleicht weiß jemand etwas...

User offline. Last seen 1 Jahr 8 Wochen ago. Offline
Moderator
Beigetreten: 06.12.2004
Beiträge: 743

Tatsächlich konzentriert sich der Namen auch heute um Osnabrück, die überwiegende Mehrheit der etwa 50 Namenträger lebt dort.
Ich nehme an, dass es sich um eine Form des "Schulte / Schulze / Schultheiß" handelt, (Gemeindevorsteher, herrschaftlicher Verwalter) und dass "Reth" ihn weiter spezifiziert. Leider habe ich für "Reth" keine passende Erklärung parat, es könnte sich aber um ein mundartliches Wort handeln.

Ich hoffe, dass hilft Ihnen erstmal weiter.

User offline. Last seen 7 Jahre 31 Wochen ago. Offline
Beigetreten: 26.04.2005
Beiträge: 50

Mit dem zweiten Glied, dem Grundwort hat Tommy Recht. Weiterhin ist zu sagen, dass der Name 64x im dt Bundesgebiet vertreten ist und dies im Raum Osnabrück, was die niederdt Form erklärt. das erste Glied, das Bestimmungswort, ist eine Form zu hriot/d für Reet/Ried/Schilf. Der Dorfvorsteher lebte also entweder im Schilf - also seine Hütte/Haus stand dort, oder dieses war mit Schilf gedeckt. Das deutet auf einen WohnstättenN hin. Er könnte nebenbei aber auch mit schilf gehandelt haben, was ja sehr einträglich war, bedenken wir, dass man es heute importieren muss, weil die Grünen verbieten es in deutschland zu "roden" - der umwelt wegen. Der Schulze musste näher charakterisiert werden, da es ihn ja häufig gab...