Bergisches Tente / Ente

1 Antwort [Letzter Beitrag]
User offline. Last seen 10 Jahre 44 Wochen ago. Offline
Beigetreten: 13.01.2009
Beiträge: 2

Hallo Zusammen,

vielleicht kann mir hier jemand weiterhelfen. Im Bergischen Land gibt es zahlreiche Orte und Flure, die den Namen Tente tragen.

Dittmaier deutet Tente als "Zelt, Tanzzelt, dann auch Krambude" (vgl. auch engl. tent, frz. tente)

Eine andere Deutung (von Kluge glaube ich) deutet es als lat. tendere "spannen" kommende Wort auf die natürliche bzw. künstliche Beschaffenheit des Bodens. "

Mich befriedigt das alles noch nicht. Ich bin über den Namen gestolpert, weil ich mich über Landwehren im Bergischen Land interessiere und ständig auf irgendein Tente oder Ente in der Nähe dieser Anlagen stoße. Es gibt da ein paar Toponyme, die regelmäßig in der Nähe einer Landwehr anzutreffen sind (Wolfskuhl((e)n), lante((r(t), lanfert, -hagen, schlag(baum), schlinge, schlippe uswusf. und Tente reiht sich da ein. Aber im Gegensatz zu den eben genannten kann ich mit Tente nichts anfangen. Ente scheint dabei eine verschliffene Variante von Tente zu sein.

Weiß da vielleicht jemand mehr ?

User offline. Last seen 3 Stunden 9 Minuten ago. Offline
Experte!Moderator
Beigetreten: 31.12.2005
Beiträge: 4557

mton wrote:Hallo Zusammen,

vielleicht kann mir hier jemand weiterhelfen. Im Bergischen Land gibt es zahlreiche Orte und Flure, die den Namen Tente tragen.

Dittmaier deutet Tente als "Zelt, Tanzzelt, dann auch Krambude" (vgl. auch engl. tent, frz. tente)

Eine andere Deutung (von Kluge glaube ich) deutet es als lat. tendere "spannen" kommende Wort auf die natürliche bzw. künstliche Beschaffenheit des Bodens. "

Weiß da vielleicht jemand mehr ?

Hallo,

Kluge "zu Tente": . Die Ähnlichkeit mit frz. tente., it. tenda, span. tenda= "Zelt" aus früh-rom. tendita (pellis) = "aufgespannte Haut" ist kaum blosser Zufall. Vermutlich ist früh-rom. "tenda" im German. umgedeutet worden zu telda-. Verb: zelten........................

http://www.onomastik.com/forum/about1880.html&highlight=tente

Auch "in dieser Region": Herrenbenden = Flurname in der Altrheinniederung unmittelbar an der heutigen .... [49] Tente = Zelt. [50]

http://www.zons-geschichte.de/pages/210/index4.htm?http://www.zons-geschichte.de/pages/210/main4.htm

Vielleicht findest Du "hier" noch einen Hinweis:

Vielfach sind die alten Orts- und Flurnamen mit der (früheren) Eigenart
....... Im Bergischen Land wurde eine fette Talwiese mit den Begriff Banden ...........................

http://www.zeitspurensuche.de/02/flur1.htm

Oder Du erhältst vielleicht "über" Bergischer Geschichtsverein e.V, eine Auskunft.

http://www.bgv-online.de/