Gillot

3 Antworten [Letzter Beitrag]
Gast

Habe den Nachnamen Gillot oder auch manchmal Gilot vorkommend kann mir jemand helfen die Bedeutung heraus zukriegen.

Gabi

User offline. Last seen 2 Jahre 28 Wochen ago. Offline
Moderator
Beigetreten: 06.12.2004
Beiträge: 743

Hi,

den Namen gibt es bei uns nur ein paar Mal, aber v.a. im Südwesten, Rheinland-Pfalz und so. Das sieht mir aus, als käme der aus Frankreich.

Tatsächlich gibt es den Namen Gillot dort weit über 2000 Mal, v.a. in der nördlichen Hälfte.

Da hört es dann leider schon auf. Dass der Name eine Form von Jill sein soll, wie auf einer anderen Webseite behauptet, finde ich nicht überzeigend. Als Nachname treten weibliche Vornamen nur selten auf...

mfg

User offline. Last seen 1 Woche 2 Tage ago. Offline
Experte!Moderator
Beigetreten: 07.03.2005
Beiträge: 1925

hallo,
ergänzend zu der Deutung von Tommy:

[i]Gillon - Du prénom Gilles, latin Aegidius, issu du grec aigis, chèvre, aigidos, peau de chèvre, d’où égide, protection. Autres dérivés: Gilot, Gillot, Gilliot, Gilloz, Gillioz, Gillaux, Gilleaux, Gillieaux, Gilliand,Gilland; et encore Gil, Gill, Gille, Gilles, Gillet, Gilliet, Gilli, Gilly, Gelly, Gély, de Gélier. En vieux français, gille a aussi désigné le joueur. (26.4.98)

Ohne weiteren comment da ich kaum franz. Kenntnisse habe.
mfG
weste

User offline. Last seen 14 Jahre 28 Wochen ago. Offline
Beigetreten: 23.04.2006
Beiträge: 13

Gil:
männl. Vorn., Kurzform von Ägilius, einer früher gebräuchlichen Nebenform von Ägidius (Ägid).

Lot
1.Übername zu mnd. lot »Blei; Bleikugel, Senkblei; auch ein Gewicht und eine Münze« oder zu mnd. lot, lot »Los; ein durch Los oder Teilung erhaltenes Stück Land«. 2.Herkunftsname zu Ortsnamen wie Lothe (Westfalen), Lothen (Thüringen). 3.Aus einer Kurzform von Lodewig (Ludwig) entstandener Familienname. Bekannter Namensträger: Johann Carl Loth, deutscher Maler (17.Jh.).