Endungen auf -ow

3 Antworten [Letzter Beitrag]
Gast

hallo.

ich habe mal eine frage: sie betrifft nachnamen die auf -ow enden. manchmal spricht man das "w" mit und manchmal nicht.
z.B. der name siehlow (das "w" wird nicht mitgesprochen)
bei schwolow wird das "w" aber mitgesprochen

woran liegt das?

User offline. Last seen 8 Jahre 30 Wochen ago. Offline
Beigetreten: 26.04.2005
Beiträge: 50

find ich toll, dass das mal jemand fragt. ist nämlich total wichtig. und ehrlich gesagt garnicht so leicht zu erklären. in pankow, rathenow usw sprechen wir deutschen kein -w-. kommt man ein paar km hinter die polnische grenze ist das wieder ganz anders. es liegt vermutlich daran, dass der deutsche sprecher nicht zwischen dem stimmlosen -w- und dem stimmhaften -v- unterscheiden kann. aber warum das so ist? kann ich nicht genau erklären. ich denke, da spielt auch eine eindeutschung mit rein, die schon sehr früh eingetreten sein muss. wir sagen ja heute molotow-cocktail und sprechen das -w- wie -ff-. aber der typ schreibt sich echt mit -w-. ... :oops:

Gast

haben rathenow und pankow slawische wurzeln? und kann man davon ausgehen, dass familiennamen, bei denen das "w" in der endung nicht mitgesprochen wird, "jünger" und damit "eingedeutschter" sind als familiennamen, bei denen das "w" mitgesprochen wird?

User offline. Last seen 2 Jahre 7 Wochen ago. Offline
Moderator
Beigetreten: 06.12.2004
Beiträge: 743

Anonymous wrote:haben rathenow und pankow slawische wurzeln? und kann man davon ausgehen, dass familiennamen, bei denen das "w" in der endung nicht mitgesprochen wird, "jünger" und damit "eingedeutschter" sind als familiennamen, bei denen das "w" mitgesprochen wird?

Die beiden Ortsnamen sind mit Sicherheit slawisch. Ich behaupte, dass mindestens 95% aller Ortsnamen im Deutschen Osten die auf -ow enden, slawischen Ursprungs sind.

Warum man das nun spricht oder nicht...
Ich denke, das ist zum Großteil auch davon abhängig, wie einem diese Ortsnamen begegnen. Ich persönlich würde das -w- nie mit sprechen, einfach weil mir nur Ortsnamen geläufig sind, in denen es nicht mitgesprochen wird.
Andererseits wir jemand, der das -w- immer spricht es wohl auch in für ihn neuen Namen mitsprechen wollen.
Ich denke, da kann man gar nicht soviel hineininterpretieren... aber wer mich vom Gegenteil überzeigen möchte, bitte :wink: