GOLDENSTEIN: Wie kommt der Name nach Ostfriesland?

8 Antworten [Letzter Beitrag]
User offline. Last seen 12 Jahre 27 Wochen ago. Offline
Beigetreten: 04.08.2006
Beiträge: 7

Hallo
ich habe gleich nocheine Frage auf dem Herzen.
Der Name Goldenstein ist in Ostfriesland beinahe so häufig wie Janssen.
Aber es gab hier im Norden doch nie große Goldfunde.
Sowohl in Mähren (bei Olmütz) alsauch in Österreich gibt es je einen Ort mit Namen Goldenstein.
Hat jemand eine Idee??
Ich hab schon gedacht, dass eventuell zu Zeiten Friedrichs des II., als Ostfriesland unter Preussischer Herrschaft stand, ehemalige Soldaten (die in Mähren oder Österreich rekrutiert wurden) (oder die sich in Erinnerung an ihre Soldatenzeit in den dortigen Gebieten dann den Nachnamen gegeben haben) den Namen hergebracht haben. Jedoch weiß ich noch nicht, wie man das beweisen soll.
mfG
Geele
Vielleicht habt Ihr einen Ansatzpunkt?

User offline. Last seen 7 Jahre 26 Wochen ago. Offline
Experte!Moderator
Beigetreten: 30.01.2006
Beiträge: 1553

Hallo,

wenn ich mir die Verbreitungskarte von Goldenstein ansehe, konzentriert sich der Name eindeutig in Ostfriesland. Ein paar wenige verteilen sich in Bayern und BW.

Der Name "Goldstein" bezeichnet nicht das Gold, sondern den Edelstein, also Topas oder Probiersteine der Alchmisten, die wie Gold aussehen.
Es gibt auch noch zwei Orte Goldstein in Bayern und in Hessen.

Tja - ich dachte irgendwie an einen jüdischen Namen, aber kann dazu nichts finden.

Gruß
Dinomaus28 :roll:

PS: Es gibt übrigens mährischen Adel "Goldmüller von Goldenstein"

User offline. Last seen 2 Jahre 18 Wochen ago. Offline
Moderator
Beigetreten: 06.12.2004
Beiträge: 743

Hallo,

ich finde den Namen spannend, auchwenn ich nichts konkretes habe. Nur die Häufung in Ostfriesland ist sehr auffällig.
Da habe auch ich so ein bisschen die Vermutung (wenn es dort keinen Ortsnamen gibt) dass es sich um einen Namen handeln könnte, denn sich die Ostfriesen selbst gegeben haben. In Ostfriesland gab es bis in die Mitte des neunzehnten Jahrhunderts keine festen (wenigstens keine dauerhaft befolgten) Regeln was Familiennamen anbelangt.

Da muss ich heute mal so abschließen, wie Dinomaus das sonst tut: Da hilft wahrscheinlich tatsächlich nur ein bisschen Familienforschung :wink:

mfg

User offline. Last seen 12 Jahre 27 Wochen ago. Offline
Beigetreten: 04.08.2006
Beiträge: 7

Hallo und guten Tag,
nach längerer Zeit habe ich es endlich mal wieder geschafft hier hereinzuschauen. Danke für die Tipps. Ja, die Häufung in Ostfriesland ist bekannt. Neu war mir die Deutung in Richtung "wertvolle Steine"/Probierstein.
Es kann natürlich sein, dass einige ostfrieslandstämmige Goldenstein vielleicht Goldschmiede o.ä. waren, die sich im Zuge der Nachnamengebung einfach einen schönen Namen ausgesucht haben.
Bei anderen wieder könnte die Herkunft doch schon eine Rolle spielen. Inzwischen habe ich jemanden kennengelernt, dessen Vorfahren noch gar nicht so lange in Ostfr. leben, aber (man höre:) aus Preußen stammen. Kombiniere: Goldenstein in Mähren war eine zeitlang preußisch.
Demnach stimmt das Fazit:
Genauen Aufschluß wird wohl wirklich nur die detaillierte Familienforschung geben.
Jedenfalls bedanke ich mich nocheinmal recht herzlich und wünsche allen viel Erfolg bei den jeweiligen Recherchen.

Angelika :D

User offline. Last seen 13 Jahre 44 Wochen ago. Offline
Beigetreten: 29.08.2006
Beiträge: 37

tommy wrote:
ich finde den Namen spannend, auchwenn ich nichts konkretes habe. Nur die Häufung in Ostfriesland ist sehr auffällig.

die Häufung in Westfriesland (Holland) ist auch auffällig (schon im 17.Jhd.). :)

H.K.

User offline. Last seen 13 Jahre 44 Wochen ago. Offline
Beigetreten: 29.08.2006
Beiträge: 37

tommy wrote:In Ostfriesland gab es bis in die Mitte des neunzehnten Jahrhunderts keine festen (wenigstens keine dauerhaft befolgten) Regeln was Familiennamen anbelangt.

da ist was dran :-)
1811 18.August
Erlaß des französischen Kaisers Napoleon I für Ost -und Westfriesland auf Einführung eines festen Familiennamens
Bei dem Maire , dem Ortsvorsteher , lagen Listen aus , worin jeder Dorfbewohner seinen künftig gewünschten Nachnamen eintragen lassen mußte . In der Regel wurde , wie bereits vorher erwähnt , der damals geführte Name des Vaters in genitiver Form als Familienname angenommen
Dadurch kam es , daß nur die Kinder von Brüdern den gleichen Familiennamen erhielten und während die Kinder von Vaterbrüdern ganz andere Hausnamen führten.
Das Familien - und Verwandtschaftsgefühl ging dadurch bald verloren . Es sind dieses noch die blühenden Namen :

Jans , Gerds, Harms , Freeks , Sanders , Diddens , Hemmes , Popkes , Ubbens , Rennts , Wilts und viele andere mehr.

Es ließen sich aber auch Menschen , die sich - nach Ihrer Meinung - einen schöneren Namen wünschten , mit
Goldhoorn , Goldenstein , Goldhahmer , Goldschweer , Goldboom , Rosendahl usw. eintragen.

Q.:http://www.duijff.nl/stamboom/duitsland/familienbuch.html

H.K.

User offline. Last seen 13 Jahre 50 Wochen ago. Offline
Beigetreten: 01.09.2006
Beiträge: 68

Quote:die Häufung in Westfriesland (Holland) ist auch auffällig (schon im 17.Jhd.

http://www.kareldegrote.nl/Reeks82_Hans_van_Mierlo.html

In den Niederlanden ist Goltstein gleich mit Goldenstein und wird als Wohnstättenname bezeichnet. In Variation aber auch als "eingeführt" genannt.

User offline. Last seen 13 Jahre 5 Wochen ago. Offline
Beigetreten: 12.09.2006
Beiträge: 532

Helene Erasmus wrote:Quote:die Häufung in Westfriesland (Holland) ist auch auffällig (schon im 17.Jhd.
http://www.kareldegrote.nl/Reeks82_Hans_van_Mierlo.html

In den Niederlanden ist Goltstein gleich mit Goldenstein und wird als Wohnstättenname bezeichnet. In Variation aber auch als "eingeführt" genannt.
Eigentlich seltsam, weil "Goltstein" keine niederländische Schreibung ist.
dt. "Gold" = nl. "goud"
dt. "Stein" = nl. "steen"
Sollte der Name "van Goltstein" auf eine dt. Herkunft hinweisen? Es hat nämlich am Niederrhein einen Baron von Goltstein gegeben, wo heute der Braunkohletagebau ist.

User offline. Last seen 12 Jahre 27 Wochen ago. Offline
Beigetreten: 04.08.2006
Beiträge: 7

Danke für die Hinweise! :clap:
Heute haben sich gerade die Ideen mit dem Rheingebiet und Westfriesland als wahrscheinlicher Weg entpuppt, auf dem der Name in unsere Gefilde gekommen sein kann.

Beim Stöbern fand mein Mann im Netz einen Scan namens:
Neues allgemeines deutsches Adels-lexicon Von Ernst Heinrich Kneschke

(Einfach unter google "Goldenstein" und "Mähren" eingegeben.)

Dort wird genau dieser Weg (Rhein und Westfriesland) der Adelsfamilie sowie auch die veränderten Schreibweisen beschrieben. :D

Ich wünsche allen noch Frohe Ostern
und erfolgreiche Forschung