Kleffel

1 Antwort [Letzter Beitrag]
User offline. Last seen 10 Jahre 29 Wochen ago. Offline
Beigetreten: 04.04.2010
Beiträge: 5

Hallo,

ich würde gerne die Herkunft über den Familiennamen Kleffel wissen.

Leider habe ich keine weiteren Informationen, außer, dass alle meine Ahnen aus Thüringen stamm1en

Vielen Dank schon vorab für die Hilfe.

MfG, Mennenga

User offline. Last seen 15 Stunden 57 Minuten ago. Offline
Experte!Moderator
Beigetreten: 31.12.2005
Beiträge: 4594

"

Quote:
Mennenga"] Hallo,

 

Verwaltungsgemeinschaft Würde ich gerne sterben herkunft Über den Familiennamen Kleffel Wissen.

Leider Habe ich keine weiteren Informationen Nr. Ausser, dass. Alle Meine Ahnen aus Thüringen stamm1en

Vielen Dank für Schön Vorab Hilfe sterben.

MfG, Mennenga

 

Hallo,

GG: Es wurden 181 Einträge gefunden und [u] in 62 verschiedenen Landkreisen [/ u] lokalisiert. Die Meisten in TH.

Einträge bei F.S.: z.B. 1590, Wasungen, Sachsen-Meiningen, Thüringen. Jedoch Auch Dänemark, Norwegen usw.. .. ..

Der Name Kleffel: Herkunftsname zu ON Wie Kleff, Kleve.

Nd. klèf, KLE (b), Kleff, klif, mnd. klèf, KLE = steiler Hügel, Kliff, Klippe, Fels.

Kläffel: Ableitung zu mhd. klaffe: Geschwätz, Klapper. Regionalbanken und zu mhd. klaffen schallen, Tonen, klappern.

Th. -Wörterbuch: http://www.mz-web.de/servlet/ContentServer?pagename=ksta/page&atype=ksArtikel&aid=1139670149874

(In Liechtenstein: KlÄffel = Eine Flache Kuhschelle) (aus Blech, genietet)

(Im fränk. Wörterbuch. KlÄffel= Raufbold)

Weiteres zu Kleffel aus dem G.W.B.:

KLAFFEL, KLÄFFEL, Kleffel, EIN in der Form schwieriges wort Oder vielmehr Zwei Worte, ohne zu sterben ABER Nach weis des geschlechts und Älterer formen kaum zu unterscheiden Sindh.

klaffel, Klapper: ussetzel schlatterlin Oder ir klaffel, fusum. DIEF. Aus einem VOC-254B. Inc. Teut. (Var. klapfel, Wie klapfe NEBEN klaffe); Zur Sache s. klaffe 3. Manche Drucke dieser voc. Lassen den Umlaut Durchaus unbezeichnet, aus Mangel der lettern (DOCH s. Auch sp. 855 nach der Mitte); ABER IST DOCH umlautloses klaffel mà ¶ glich, Wie klachel NEBEN klächel. ALS ist wahrscheinlich Geschlecht weibl., NACH DEM nächstverwandten Klapper (Klaffer) und nach schweiz. kleffele f., Klapper. STALDER 2, 107, Wieland dieses klaffel altes DEM. klaffe von f. mit beibehaltnem geschlechte. nl. Klepel Klapper ist m. Freilich, Z. b. bildl. vom Schnabel des Störche, der klept (Klappert) trafen zijnen Klepel.

klephel, mhd Kleffel in Einer Glocken, Schön. Kleffel Freid. 126, 15 var. (2. Ausg.); Diesz wahrscheinlich masc., Wie Klöpfel, und NICHT DEM., Sondern mit-il vom stamme geleitet, Wie Schlägel u. a.; s. weiter klepfel, kleppel. nl. heiszt es Klepel m. (Auch deurklepel thürklopfer).

Usw.!

http://www.romana-hamburg.de/Kleffel.htm