Pakalski

10 Antworten [Letzter Beitrag]
User offline. Last seen 14 Jahre 25 Wochen ago. Offline
Beigetreten: 02.06.2006
Beiträge: 1

Hallo ich möchte gerne wissen woher mein Nachname kommt ...

Wäre sehr nett wenn ihr mir helfen könnten

im vorraus schon mal danke :)

Beigetreten: 29.01.2006
Beiträge: 1833

Hallo,
der Name dürfte aus dem südöstlichen Ostpreußen kommen und litauischen Ursprungs sein. Es gibt ihn als Pakalies auch als kurischen Namen, und in der Kartei Quassowski gibt es Pakal. Die Endung -ski ist slawisch, weshalb ich ihn in der Gegend um Goldap einordnen möchte.

Zur Bedeutung: Es ist einer der häufigen Spitznamen und bezieht sich auf ein körperliches Merkmal. Der erste Namensträger muss etwas Auffälliges am Rücken oder am Hintern gehabt haben. Es könnte sich um ein besonders dickes Hinterteil handeln, denn Vanagas gibt auch Arsch als vulgäre Möglichkeit an. Da Vanagas es aber ebenfalls mit hufeisenförmig umschreibt, gehe ich mal von einem Buckel aus.

Beate

Gast

Der Name Pakalski ist Polnischer Herkunft, alle Pakalskis Weltweit, die ihre Ahnenreihe halbwegs zurückverfolgen können haben Vorfahren in der Region rund um Danzig. Der Amerikanische Teil der Pakalskis sind allesamt um 1900 rum Ausgewandert, nachweisbar sind nur die nach 1900 anhand der Schiffslisten. Das .......ski als Endung ist ein Beleg für Polnischen Hochadel. (hat ungefähr die gleiche Bedeutung wie im Deutschen das "von" vor dem Namen, von Müller, von Richthofen ,beispielsweise) Die heutigen Pakalski aus Polen kennen sich jedoch nicht alle untereinander und sind meines wissen in drei Familien geteilt (meines wissens) Hier in Deutschland sind es soweit ich weiß vier Familiengruppen. Ein Teil im Dreieck Trier, zwei im Raum Ruhrgebiet Hannover, im Westteil Berlins, und Im früheren Ostteil Berlin und in Ostdeutschland, sowie bei Landshut. Meine mir bekannte Verwandschaft wohnt im Raum Köln, Westberlin, Raum Peine/Braunschweig, Landshut und natürlich Danzig. Ich bin mir aber sicher das alle irgendwie weitläufig die gleiche Abstammung haben.

Von wo kommst du?

Gruss R.Pakalski

User offline. Last seen 14 Jahre 24 Wochen ago. Offline
Beigetreten: 13.06.2006
Beiträge: 3

Das mit dem slawischen hat mir auch schon mal jemand gesagt. Es gibt dort aber keine Pakalskis, bzw ich hab da keine gefunden. Allerdings hat mann mir die Bedeutung nicht als dicken Hintern :lol: oder so was übersetzt sonder als Berufsbezeichnung Richter, im entfertesten Sinne. Es gibt die Familie Paka, sind Verwandt, diese Namensänderung hat aber einen Grund der mir nicht wirklich bekannt ist. Ich wohne übrigens im Raum Peine bei Braunschweig.

Würde mich freuen noch was von dir zu hören.

Beigetreten: 29.01.2006
Beiträge: 1833

Hallo,
der Name Paka leitet sich von prußisch "paka/ pakke" ab und bedeutet Frieden. Der Packmor war ursprünglich ein Friedensreiter, der zwischen verfeindeten Parteien verhandelte. Paka hat aber nichts mit Pakal zu tun. Das "l" ist hier entscheidend.

Die Endung -ski war ursprünglich adlig und bedeutet soviel wie "gehörig zur Sippe von...". Ich zitiere mal ausschnittweise Werner Zurek: "Der adlige Herkunftsname, z. B. Jan z (von) Grabowa, entwickelte sich aus dem lateinischen de (von). Diese Formulierung war üblich bis in das 15. Jahrhundert, dann aber wurden die adjektivischen Namen, typisch geformt durch das Suffix -ski zum Benennen eines adligen Besitzers populär....
Im Laufe der Zeit aber benutzten immer mehr Bürger und auch Bauern die ursprünglich "adligen" Partikel. Aber um sich nicht täuschen zu lassen: Ist jeder Mlynarz (Müller), auch ein "Edler (von) Müller"?..."

Beate

User offline. Last seen 14 Jahre 24 Wochen ago. Offline
Beigetreten: 13.06.2006
Beiträge: 3

Der mir bekannte Familienzweig Paka ist enstanden wegen einer Namensänderung. Der Name Pakalski leitet sich sich also nicht von Paka her sondern andersrum. Wenn mann also die ski endung weglässt bleibt Pakal über das ist richtig. Ich werde ihren Tip mit dem slawischen Goldap aufgreifen und dort noch mal genauere Nachforschungen betreiben. Vielen Dank.

Beigetreten: 29.01.2006
Beiträge: 1833

Hallo,
Goldap ist baltisch (nicht slawisch) und bedeutet Fluss in der Mulde. In der Gegend wohnten aber viele eingewanderte (slawische) Masovier. Bevor die Namen festgeschrieben wurden, war es üblich, dass man seinen Namen an die der anderen Bewohner anpasste, wenn die in der Mehrzahl waren. In diesem Fall wäre die slawische -ski-Endung an einen baltischen Namen angehängt.

Ich würde also bei der Forschung von der Grundform Pakal ausgehen und mich nicht von anderen (baltischen) Endungen wie z.B. -ies, -us, -at, -eitis usw irritieren lassen.

Beate

Gast

Ein weiteres Zitat, dass die Frage "mein Name endet in -ski, bin ich adlig?" klärt, stammt aus dem sehr nützlichen Link-Hinweis des Herrn Beike polishroots.com/surnames von Prof. WF Hoffman:

* I'm A -SKI, I Must Be Noble! *

Again and again I hear "Someone told me names ending in -ski are noble. Is that true?" I've responded so often I'm sick of the whole subject. Still, it's a legitimate question, so let's start with it.

If you're talking about names found in records from, say, the 14th century, then yes, names ending in -ski were borne by nobles. So were names ending in -owicz, or -ik, or whatever suffix you care to mention. Back then, all surnames were noble! In other words, only nobles used surnames.

It wasn't until much later that non-nobles began using surnames regularly -- generally not until the 16th or 17th centuries. It's hard to be absolutely certain of the dates because there are very few records before the 1600s that mentioned non-nobles at all; so we have don't have much evidence as to when the practice of bearing unchanging, hereditary names spread to the middle class and the peasants. But by and large, most scholars agree that peasants seldom used surnames before the 1600s; there are exceptions to every rule, but this one is pretty reliable.

So at one time -ski indicated nobility. But that ceased to be true, oh, a good 300-400 years ago. When the use of surnames of any sort stopped being exclusive to nobles, so did the forms of the names themselves.

What does -ski mean? In Polish it's an adjectival suffix, meaning simply "of, from, connected with, pertaining to." The form X-ski is an all-purpose way of saying "somehow associated with X." Thus Warszawa means "Warsaw," and Warszawski means "of Warsaw." The noun _piekarz_ means "baker," and the adjective _piekarski_ means "of the baker, the baker's."

In surnames, X-ski usually began as a short way of indicating some close connection with X. Thus Piekarski would generally mean either "kin of the baker," or "one from the place of the baker." There are subsets of the -ski names that are especially likely to refer to place of origin -- we'll look a them in a minute -- but clearly a name such as Warszawski would mean "one from Warsaw," or in a broader sense, "one connected with Warsaw in some way clear enough that calling this guy Warszawski makes sense." Similarly Bydgoski, literally "of Bydgoszcz," would mean "one from Bydgoszcz, one connected with Bydgoszcz."

User offline. Last seen 14 Jahre 24 Wochen ago. Offline
Beigetreten: 13.06.2006
Beiträge: 3

:?: Tja, wenn ich doch besser in Englisch aufgepasst hätte. :oops: Dann würde ich mehr von dem Verstehen was da steht. :roll:

Beigetreten: 29.01.2006
Beiträge: 1833

Hallo,
es steht -sehr viel besser ausgedrückt- das drin, was ich schon vorher geschrieben habe. Im 14. Jh/ 15. Jh. war es ein Adelsprädikat, später bedienten sich auch andere Schichten dieser Endung. Es bedeutet nur, dass z.B. der Warschawski irgendwie mit Warschau zusammenhängt oder von dort kommt und der Mlynarski irgendwie den Müllern zugeordnet werden kann.

Aber mal ehrlich: Es gibt so unendlich viele -ski-Namen, dass man den Eindruck bekommt, ganz Polen besteht aus Hochadel.
Und Fred Hoffmann schreibt, dass er es eigentlich satt hat, auf die ewige Frage zu antworten "Ich hab einen -ski-Namen, also muss ich adlig sein". In Ostpreußen klingt die Variante dann "Wir waren mal adlig und haben das ´von´ abgelegt".

Also: Ein ski-Name kann adlig sein, und die Adligen wissen selbst, ob sie es sind, denn sie haben ihre Stammbäume schon einige Jahrhunderte früher als wir geschrieben und weitergeführt.

Beate

Gast

Vielen Dank, Beate, für die deutsche Zusammenfassung. Ich hatte gestern keine Zeit mehr, es selbst zu tun.
Übrigens ist es bei den frz. Namen ähnlich. Hier glaubt jeder, der ein de im Namen hat, er stamme vom frz. Hochadel ab, obwohl es fast immer nur die geografische Herkunftsbezeichnung ist.
An den Fragesteller: Zum Englisch lernen ist es nie zu spät!