Rudlof

9 Antworten [Letzter Beitrag]
User offline. Last seen 14 Jahre 23 Wochen ago. Offline
Beigetreten: 02.02.2008
Beiträge: 2

hallo, also würde gerne mal wissen ob mir jemand was über Rudlof sagen kann? würde mich freuen. danke

User offline. Last seen 9 Jahre 19 Wochen ago. Offline
Experte!Moderator
Beigetreten: 30.01.2006
Beiträge: 1553

siehe unter Rudolf:
http://www.onomastik.com/forum/about3405.html&highlight=rudolf
...wurde schon erklärt.

Dinomaus28 :roll:

User offline. Last seen 14 Jahre 23 Wochen ago. Offline
Beigetreten: 02.02.2008
Beiträge: 2

also ist Rudlof das selbe wie rudolf ?

User offline. Last seen 18 Wochen 1 Tag ago. Offline
Experte!Moderator
Beigetreten: 31.12.2005
Beiträge: 4601

danceboy wrote:also ist Rudlof das selbe wie rudolf ?

Hallo,

ja, Rudlof auch Rudloff ist eine deutsche Form vom Ruf- und Fam. Nam. Rudolf. Genauer gesagt ist Rudlof(f) die Mundartform von Rudolf. (Thür., Sa., Schles.)

Weitere Formen sind:

Deutsche Formen sind: Dolf, Ruddl, Radolf, Roff, Rolf, Rolli, Rollo, Rudi, Rudo, Rudolf, Rudolph, Rul, Ruodi. Friesisch: Roele, Roelef, Roelf, Roelof, Rolef, Rolof(f), Roluf, Roolof. Englische: Rolph, Rudie, Rudy. CH-: Dölf, Rolf, Rollo, Rudi, Ruedi, Ruodi, Rüdi. Holld.: Ruud. U.v.m.

User offline. Last seen 12 Jahre 17 Wochen ago. Offline
Beigetreten: 10.04.2010
Beiträge: 3

Der Name Dolf als Familienname exisitiert in der CH im romanischen Teil von Graubünden, im Schams.
Tarcisius weisst Du mehr wie die Dolfs zu romanischen Dolfs wurden? Ich kenne bis etwa im 17. Jahrhundert die Familiengeschichte - dann ist fertig. Man sagt, dass das Schams vom Osten her befölkert wurde....

Sehr interssiert an dieser Frage--- eine Dolf

User offline. Last seen 18 Wochen 1 Tag ago. Offline
Experte!Moderator
Beigetreten: 31.12.2005
Beiträge: 4601

Dolf wrote:Der Name Dolf als Familienname exisitiert in der CH im romanischen Teil von Graubünden, im Schams.
Tarcisius weisst Du mehr wie die Dolfs zu romanischen Dolfs wurden? Ich kenne bis etwa im 17. Jahrhundert die Familiengeschichte - dann ist fertig. Man sagt, dass das Schams vom Osten her befölkert wurde....

Sehr interssiert an dieser Frage--- eine Dolf

Hallo,

nein, dazu kann ich Dir nichs mitteilen. Mit der Besdl. des Schamsertales(Val Schons) habe ich mich noch nie befasst. So wusste ich z.B. bis heute nichts von einem "Schamserkrieg" usw..

Zunächst gilt es, sich zu fragen, was denn die Grafschaft Schams im Mittelalter territorial ausmachte. Schon zu Beginn des 13. Jahrhunderts wird urkundlich sichtbar, dass dieses „comitat“ das ganze heutige Schamsertal bis Ferrera und Niemetalp, das Rheinwald und Safien umfasste. Es handelte sich um eine damals ganz romanischsprachige Volksgemeinschaft. Das Rheinwald wurde von unten her und Safien über die Pässe des Schamserbergs hinweg besiedelt; beide diese Täler wiesen erst eine spärliche Bevölkerung auf.

:arrow: klick

Eine urgeschichtl. Besiedlung ist v.a. durch die frühbronzezeitl. Gräber von Donath belegt.................

http://www.hls-dhs-dss.ch/textes/d/D8082.php

Georg Ragaz "Die Entstehung der politischen Gemeinden im Schamsertal."...............

http://www.ragaz.net/andeer/baerenburg.phtml

Der Name Dolf(f) "ist" z.B. in Igis/GR/CH 1572 belegt. Im Schams 1537 ein Andreiea Cuonrade DOLFF. In Maton 1653. In Lohn 1726. Ziraun/Ciraun/Ziràn/ (Zillis) 1726.

(zum Namen Dolf möchte ich noch hinzufügen, dass auch Aussagen bestehen, dass es sich um eine Kf. von Adolf handeln könnte)

Im Familiennamenbuch der Schweiz kann nachgeschlagen werden, in welchen Orten ein bestimmter Familienname verbürgert ist (Stand 1962).

http://www.eye.ch/swissgen/famnam-m.htm

Online:

http://history.swissroots.org/swissroots/en/stories/heritage/Genealogy.html?f=Dolf&p=&submit=Search&c%5B%5D=&rg=10

(kann auch ausgeliehen werden)

Für GR: Die Rätische Vereinigung für Familienforschung wurde am 24. April 1999 in Chur gegründet und vereinigt Familienforscher im Kanton: Graubünden/Grisons.................

http://www.rvff.ch

Für diese/weiteren Frage(n) solltest Du Dich besser an ein genealogie Forum wenden. Wir hier in diesem Forum bes. uns eigentlich mit der Bt. von Namen.

User offline. Last seen 12 Jahre 17 Wochen ago. Offline
Beigetreten: 10.04.2010
Beiträge: 3

Danke! Wie bist Du nur in so kurzer Zeit an soviel Material gekommen - Danke Danke Danke!

Dass es die Dolf walserischen Urspungs gibt weiss ich - denke aber, dass die ganz einen anderen Background haben. Ich habe Quellen meines Unrgrossvaters, der sich noch Dulf nannte und auch mein Grossvater hat zum Teil noch mit Dulf Schriften unterzeichnet. Eine vielleicht "Legende" meines Vaters sagt, dass während der 30iger Jahre des 20 Jahrh. die Romanen sich auch im Schams "zwungenermassen" "germanisiert" haben und aus diesem Grund Dulf zu Dolf wurde - keine Ahnung ob dies der Wahrheit entspricht. Auf jeden Fall taucht der Name Dulf dann nicht mehr auf!

Du weisst mich an ein regionales Forum - kennst Du eins?

Mit Grüssen
Dolf

User offline. Last seen 18 Wochen 1 Tag ago. Offline
Experte!Moderator
Beigetreten: 31.12.2005
Beiträge: 4601

Dolf wrote:Danke! Wie bist Du nur in so kurzer Zeit an soviel Material gekommen - Danke Danke Danke!

Dass es die Dolf walserischen Urspungs gibt weiss ich - denke aber, dass die ganz einen anderen Background haben. Ich habe Quellen meines Unrgrossvaters, der sich noch Dulf nannte und auch mein Grossvater hat zum Teil noch mit Dulf Schriften unterzeichnet. Eine vielleicht "Legende" meines Vaters sagt, dass während der 30iger Jahre des 20 Jahrh. die Romanen sich auch im Schams "zwungenermassen" "germanisiert" haben und aus diesem Grund Dulf zu Dolf wurde - keine Ahnung ob dies der Wahrheit entspricht. Auf jeden Fall taucht der Name Dulf dann nicht mehr auf!

Du weisst mich an ein regionales Forum - kennst Du eins?

Mit Grüssen
Dolf

Hallo,

Zu den Fam. Nam. DULFF, DULF, DULPH, DOLFIS, DOLFFEN: z.B. ist eine Onna DULF ist a. 1689 in Mathon belegt. 1599: fl. a. gd. ant. de Dolfis. 1726 Bededict Dulff, Ziraun.

Der Zeitraum der Einträge unters. nicht wesentlich von den Anderen. (Dolf, Dollf)

Die romanische Sprache war Seinerzeit bis in den Kt. Glarus verbreitet. Das kann man auch gut an den ON wie Terzen, Quarten, Qiuten (am Walensee) erkenne.

Ich habe Dir eine WeBSeite gesucht die es (fast) auf den Punkt bringt:

Ein tragisches Ereignis verstärkt die sprachliche Entwicklung: 1464 wird die Hauptstadt Chur durch eine Feuersbrunst zerstört. Es sind deutschsprachige Handwerker, welche die Stadt wieder aufbauen und sich dann dort niederlassen, wodurch der Ort vollständig germanisiert wird.

Nun es fehlt hier etwas Entscheidendes: mit dem Zustrom von dt.-sprachigen Handwerkern, waren es die PRIESTER, die "sofort" damit begonnen hatten, die Messe nicht mehr in Romanisch sondern in Deutsch abzuhalten!!! Das führte leider!!! zum Rückzug der romanischen Sprachen! Das ist auch geschichtlich so festgehalten. Die germ. fand jedoch von Nord-nach Süd statt.

http://www.swissinfo.ch/ger/Raetoromanisch_ist_nicht_klein_zu_kriegen.html?cid=5374730

Nun zum Schamsertal: ich verfüge über keine Informationen, in welchem Zeitraum das Schamsertal "germanisiert" wurde. Im Schamsertal wird jedoch heute noch (auch) Roman. gesprochen!

Jedoch könntest Du unter folgendem "Link" nachfragen:

www.liarumantscha.ch/data/media/pdf/facts.../facts_figures_deutsch.pdf

Du weisst mich an ein regionales Forum - kennst Du eins?

Nein, "pers." kenne ich keines. Es gibt mehrere solcher Foren. Erwarte jedoch nicht "Zuviel".

http://forum.ahnenforschung.net/forumdisplay.php?f=27

Ich pers. würde auch mal bei der Gemeinde MATHON/LOHN betrf. Deiner "Anliegen" mal "anrufen".

http://www.mathon.ch/

(pers. Ahnenforschung)

User offline. Last seen 12 Jahre 17 Wochen ago. Offline
Beigetreten: 10.04.2010
Beiträge: 3

Oh vielen Dank!

Der von Dir zitierte Benedict Dulf ist mein Urgrossvater. Mit dem Schams steh ich in nahem Kontakt, kenne auch Mathon gut. Bin sogar noch an einem Haus, welches aus einem mittelalterlicher Wohnturm ausgebaut wurde, beteiligt. Von wo diese Dulfs nun nach Mathon zugewandert sind, werd ich jetzt versuchen rauszufinden!

Grossen Dank für all die Angaben!

Gruss
Dolf

User offline. Last seen 18 Wochen 1 Tag ago. Offline
Experte!Moderator
Beigetreten: 31.12.2005
Beiträge: 4601

Dolf wrote:Oh vielen Dank!

Der von Dir zitierte Benedict Dulf ist mein Urgrossvater. Mit dem Schams steh ich in nahem Kontakt, kenne auch Mathon gut. Bin sogar noch an einem Haus, welches aus einem mittelalterlicher Wohnturm ausgebaut wurde, beteiligt. Von wo diese Dulfs nun nach Mathon zugewandert sind, werd ich jetzt versuchen rauszufinden!

Grossen Dank für all die Angaben!

Gruss
Dolf

Hallo,

Noch etwas, dass Dir evtl. helfen könnte:

Um 1270 kommen die ersten Walser vom Val Formazza über das Misox nach Hinterrhein. Damit wird Hinterrhein zur ältesten Walsersiedlung in Graubünden..................

http://www.rheinwald.ch/hinterrhein/informationen.htm

In Juf und im Safiental (Camana ist eine Walsers.) sind auch Walsersiedlungen nachgewiesen.

Safien: Die Ansiedlung deutschsprachiger Walser, v.a. aus dem Rheinwald..............

http://www.hls-dhs-dss.ch/index.php

Für Ahnenforschung in GR kann hilfreich sein:

Staatsarchiv Graubünden:

http://www.gr.ch/DE/institutionen/verwaltung/ekud/afk/sag/ueberuns/Seiten/default.aspx

Ein paar Einträge noch bei F.S.:

62. Jean Padreth Dulf - International Genealogical Index / CE
Gender: Male Birth: About 1700 Of, Mathon, Graubunden, Switzerland

63. Johann Dulf - International Genealogical Index / CE
Gender: Male Christening: 29 JAN 1736 Mathon, Graubunden, Switzerland

Usw..

Die Namen (blau) führen zu weiteren Angaben. (anklicken)

http://www.familysearch.org/eng/default.asp

Bei "Last or Family Name" einfach den Familiennamen eingeben und dann search "drücken". (z.B. Dulf)