Schlabbach

6 Antworten [Letzter Beitrag]
Gast

Sehr geehrte Damen und Herren,

Schon seit langem versuche ich mehr über meinen relativ seltenen Nachnamen zu erfahren.

Falls mir jemand bei der Aufklärung helfen kann, oder weiß, wo ich mehr erfahren kann, wäre ich sehr dankbar.

Vielen Dank und Gruß...

Mein Nachname ist Schlabbach...

User offline. Last seen 1 Jahr 13 Wochen ago. Offline
Moderator
Beigetreten: 06.12.2004
Beiträge: 743

Hallo,

sicher nichts abschließendes, aber doch so eine Idee...

Zunächst glaube ich, dass dies eine Variante zu Schlabach ist. Der Name ist weitaus häufiger, gut 240 Mal, v.a. in Siegen-Wittgenstein! Ich denke, der Name kommt dort her.
Schlabbach gibt es nur 25 Mal, versprengt in ganz Dtl. auffallend oft aber dort, wo auch die Schlabach herkommen.

Ich vermute stark, dass es sich um einen Namen handelt, der auf ein Gewässer zurückgeht - den Schlabach, oder so ähnlich.
Ob es den gab/gibt und was das bedeutet kann ich von hier allerdings nicht beurteilen.

Vielleicht hat ja jemand noch was dazu!

Gast

Vielen Dank so weit...

Könnte mir vielleicht jemand sagen, wie ich möglichst kostenfrei an weitere Informationen kommen kann?

User offline. Last seen 12 Jahre 28 Wochen ago. Offline
Beigetreten: 26.12.2006
Beiträge: 4

Es gibt eine Webside der Wittgensteiner Ahnenforscher. Dort gibt es zahlreiche Informationen

User offline. Last seen 6 Jahre 20 Wochen ago. Offline
Experte!Moderator
Beigetreten: 30.01.2006
Beiträge: 1553

Hallo,

eine weitere Quelle ist familysearch.org. Wer dort fündig wird hat Glück, sollte die Informationen aber unbedingt nachprüfen. Diese Website hat die größte Datenbank der Welt, zumindest kenne ich keine umfassendere Quelle. Alles andere klärt sich durch vorhandene Dokumente aus der Familie bzw. durch Anforderung von Abstammungsurkunden beim jeweiligen Standesamt oder bei Einsicht in die Kirchenbücher (kostenpflichtig).

Gruß
Dinomaus28 :roll:

User offline. Last seen 12 Jahre 32 Wochen ago. Offline
Beigetreten: 06.01.2007
Beiträge: 1

Hallo, Hallo, ich mach das hier zum ersten Mal. Hoffentlich mache ich keinen großen Fehler dabei. Also da hat jemand nach der Bedeutung des Namens Schlabbach gefragt.
Also zunächst einmal kommt der Name aus der Schweiz. Zwischen Thun und Bern gibt es ein Dörfchen Steffisburg. Da soll das Nest liegen. Die Vorsilbe Schlab, Schlep oder so ähnlich soll eine Art Verbau am Hang sein, um Erdrutsche aufzuhalten. Mein Bruder Manfred Schlabbach hat sich intensiv mit der Ahnen forschung beschäftigt. Ich nehme an, man kann ihn im Internet finden. Wenn nicht, bitte ich´um Mitteilung. Jedenfalls hat da um 15-hundert so und so ein gewisser Jakob Schlabbach partout nicht katholisch sein wollen und ist aufgrund eines Gerichtsurteils der Herren von Thun mit seiner Familie", zusammen mit 28 Personen, zu Schiff an die Grenze gebracht worden", also Staatsbürgerschaft entzogen, hat man dazu in der DDR gesagt, nachdem er zunächst "in den Turm" gesperrt worden war. Grenze vermute ich, war die am Rhein und so wohnen die meisten Schlabbäche denn wohl auch links und recht vom Rhein. In Hamburg gibt es wohl einige, Sogar in Königsberg hat es welche gegeben. In Berlin gibt es auch welche mit nur einem b in der MItte. Ein Sägewerksbesitzer im Westerwald, dem ich vor ein paar Jahren meinen Namen buchstabieren wollte, sagte mir, nö, nö, das sei nicht nötig, da die Hälfte seiner Belegschaft so heiße.
Jedenfalls haben sich viele aus dieser Familie immerhin vom Waldarbeiter, Bergarbeiter, Kutscher usw zu angesehenen Handwerkern , Wissenschaftlern usw emporgearbeitet.

Hoffentlich habe ich hiermit interessante Grundlagen für die weitere Ahnenforschung geschaffen.

Mit freundlichen Grüßen
Lutz Schlabbach
www.steuerberater-Schlabbach.de

Beigetreten: 29.01.2006
Beiträge: 1833

Hallo Lutz,
unter den französischen Einwanderern (reformiert) habe ich Joachim Schlaupach gefunden. Im Königsberger Adressbuch weder Schlabbach noch Schlaupach.

Beate