Weckbach,

8 Antworten [Letzter Beitrag]
Gast

Mich würde gerne mal interessieren woher der Familienname Weckbach stammt. Ich hab mal gehört, dass es einen Ort gibt der Weckbach heißt(nahe dem Odenwald). Wäre schön, wenn mir jemand helfen könnte :)

User offline. Last seen 14 Jahre 8 Wochen ago. Offline
Beigetreten: 19.04.2006
Beiträge: 126

Hallo,

Weckbach ist ein Ortsteil von Weilbach, zwischen Miltenberg und Amorbach im Odenwald gelegen. Da die Mehrzahl der Weckbachs
( 111 Telefonaschlüsse) aus dem Bereich des Neckar-Odenwald-Kreises und der umliegenden Kreise kommen, ist anzunhmen, das Weckbach ein Herkunftname ist.

Gruß
Nordmann

Gast

Danke erstmal für die schnell Antwort. :D Wie meinen Sie das genau mit dem Herrkunfsnamen? Könnten Sie mir auch sagen, wielange die Familie der Weckbachs schon besteht oder mir genaueres über den Namen sagen?
Mfg, Markus Weckbach :wink:

Gast

Hallo Markus.
Das was Nordmann da schreibt ist meiner Meinung nach Unsinn.

Der name schliest auf einen Bäcker (Weckenmacher) der sein Geschäft an einem Bach oder Fluß hatte.

User offline. Last seen 14 Jahre 8 Wochen ago. Offline
Beigetreten: 19.04.2006
Beiträge: 126

Hallo Markus,

Herkunftname bedeutet, dass jemand den Namen eines Ortes, eines Landes, einer Landschaft etc. trägt und von dort seine Abstammung hat.
Nach meinen Recherchen taucht der Name Weckbach zum ersten Mal im Jahre 1666 auf. Am 16.02.1666 wurde eine Anna Maria Weckbach in Jülich
(Rheinland) getauft (Datenbank der Mormonen).
Und nun ein wenig Nachhilfeunterricht für Peter Rastmann:
Die ursprüngliche Bedeutung des mittelhochdeutschen (mhd.) Wortes "weck" ist "keilförmiges Werkzeug zum Spalten". Aufgrund seiner Keil- form wurde später der Name für ein keilförmiges Brot/Semmel übernommen.

Da man das Wort "wecken" auch für "spalten" verwandte, kann Weckbach auch der "sich spaltende, teilende Bach" sein.

Gruß
Nordmann

Gast

Kleine Nachhilfestunde für Nordmann: Trotzdem halte ich meine Theorie für richtig da der Begriff "Wecken" vorallem in den ländlichen regionen des Odenwaldes verwendet wurde.

User offline. Last seen 2 Jahre 7 Wochen ago. Offline
Moderator
Beigetreten: 06.12.2004
Beiträge: 743

Hallo,

erstmal vorn weg, ich finde es unpassend von Forumsteilnehmer für Ihre Beiträge zu kritisieren, in dem man diese als "Unsinn" abtut.

Es ist durchaus denkbar, dass für einen Namen mehrere Erklärungsmöglichkeiten in Betracht kommen, obwohl ich in dem Fall, dass es Weckbach als einen Ortsnamen gibt, selbstverständlich auch auf einen Herkunftsnamen tippe.

Wenn man "dort unten" von Wecke spricht, dann wurde laut Grimms auf die keilförmige Form der Brötchen angespielt. Keliförmig macht durchaus auch in Kombination mit einem Bach Sinn. Bäche wurde oft ihres Wesens nach beschrieben, e.g. Tiefenbach, Lauterbach... warum also nicht ein Weckbach?

mfg

Gast

Vielen Dank erstmal für die Antworten.
Könnten Sie mir vllt. noch sagen, ob ich vor dem Erscheinen von Anna-Maria Weckbach schon irgendwelche Vorfahren im Ausland hatte? Schonmal danke im vorraus.
mfg, markus

User offline. Last seen 14 Jahre 8 Wochen ago. Offline
Beigetreten: 19.04.2006
Beiträge: 126

Hallo Markus,

Anna-Maria Weckbach ist die älteste Namensträgerin, die ich online in der der Datenbank der Mormonen finden konnte. In der Mitte des 19. Jahrhunderts sind offenbar viele Weckbachs nach Amerika ausgewandert. Ein Aufstellung dieser W. bzw. aller von den Mormonen erfassten W. (Europa und Nordamerika) findest du unter http://www.familysearch.org/ . Du musst einfach unter "Last Name" den Namen eingeben und dann auf "Search" gehen. Warum du noch ältere Namensträger als Anna-Maria W. im Ausland vermutest ist mir nicht verständlich, denn das ist eindeutig ein deutscher Name.
Gruß
Nordmann