Wedenig

7 Antworten [Letzter Beitrag]
User offline. Last seen 10 Jahre 44 Wochen ago. Offline
Beigetreten: 05.06.2010
Beiträge: 3

Kann mir jemand weiterhelfen, woher der Name "Wedenig" kommen könnte?

Ich habe auch schon die Formen "Wedenigg", "Wedenik", "Wedenick", "Vedenik" usw. gefunden. Schlauer bin ich leider noch nicht ...

Danke/Hans Wedenig

User offline. Last seen 6 Tage 20 Stunden ago. Offline
Experte!Moderator
Beigetreten: 31.12.2005
Beiträge: 4590

haens wrote:Kann mir jemand weiterhelfen, woher der Name "Wedenig" kommen könnte?

Ich habe auch schon die Formen "Wedenigg", "Wedenik", "Wedenick", "Vedenik" usw. gefunden. Schlauer bin ich leider noch nicht ...

Danke/Hans Wedenig

Hallo,

siehe/lese dazu: Digitales Historisches Ortsverzeichnis von Sachsen:

Ortsnamenformen: 1417 : Wedenig , 1418 : Wednig , 1421 : czu Weiding, Wedenig , 1518 : Wedenick , 1551 : Wedenick , 1753 : Wednig............

http://hov.isgv.de/Wednig

User offline. Last seen 10 Jahre 44 Wochen ago. Offline
Beigetreten: 05.06.2010
Beiträge: 3

Wow, das ist eine Überraschung, die ich erst mal nicht richtig einordnen kann. 1417 als Jahr, in dem bereits der (Orts-)Name "Wedenig" urkundlich erwähnt wird, ist ein starkes Argument. Besten Dank für die rasche und kompetente Antwort sowie neue Perspektive!

Frage mich nun, warum in Kärnten - wo auch ich, bis hin zu meinem Ur-Ur-Grossvater, geboren bin - es so viele (die meisten?) Wedenig's gibt? Ist da u.U. im späten Hochmittelalter einer von Wedenig/Sachsen Richtung Kärnten aufgebrochen?

Würde mich über weitere Informationen sehr freuen.
Hans Wedenig

User offline. Last seen 7 Jahre 31 Wochen ago. Offline
Experte!
Beigetreten: 26.06.2006
Beiträge: 1095

Wenn deine Familie in Kärnten ansässig ist, wird WEDENIG natürlich die dt. Schreibweise des slowen. Familiennamens VEDENIK sein.
"Ende des 19. Jahrhunderts machten die Kärntner Slowenen ungefähr ein Viertel bis ein Drittel der Gesamtbevölkerung Kärntens aus. Im Laufe des 20. Jahrhunderts reduzierte sich ihre Anzahl vor allem aufgrund des Assimilierungsdrucks auf offiziell 2,3 % der Gesamtbevölkerung." * - die Familiennamen blieben.

Zur Bedeutung habe ich in kroatischen Quellen gefunden, dass südslaw. vedenik ein kleines Gewehr ist, wie es in Venedig hergestellt wurde, dessen Name auf diese Stadt zurückzuführen ist (durch Umstellung der Konsonanten Venedik > vedenik ).

* http://de.wikipedia.org/wiki/K%C3%A4rntner_Slowenen

MfG

User offline. Last seen 6 Tage 20 Stunden ago. Offline
Experte!Moderator
Beigetreten: 31.12.2005
Beiträge: 4590

Frage mich nun, warum in Kärnten - wo auch ich, bis hin zu meinem Ur-Ur-Grossvater, geboren bin - es so viele (die meisten?) Wedenig's gibt? Ist da u.U. im späten Hochmittelalter einer von Wedenig/Sachsen Richtung Kärnten aufgebrochen?

Würde mich über weitere Informationen sehr freuen.
Hans Wedenig

Hallo,

von einer Hk. aus Kärnten hattest Du i. Deiner ersten Anfrage nichts erwähnt.

Wobei.....ich hätte ja auch "nachsehen" können. In Dt. sind es rund 15 Einträge, und in Österr. rund 160 Einträge zum Namen Wedenig.

Im österr. Namenbuch steht zum Fam. Nam. Wedenig: Übername zu slowenisch vèden= erfahren, tüchtig.

User offline. Last seen 7 Jahre 31 Wochen ago. Offline
Experte!
Beigetreten: 26.06.2006
Beiträge: 1095

Es gibt in der Stadt Celje auch ein kleines Viertel namens Vedenik, also evtl. ist der FN außerdem ein Herkunftsname.

MfG

User offline. Last seen 10 Jahre 44 Wochen ago. Offline
Beigetreten: 05.06.2010
Beiträge: 3

Ich finde es echt spannend, was Tarzius und diogenes bereits zu Tage gefördert haben :)) Besten Dank an euch beide!

Also könnte es so sein, dass

a) "Wedenig" bzw. "Vedenik" sowohl ein Herkunftsname ist - sprich sich Bewohner von diesen beiden Orten aus in die Welt bewegten,
und
b) es die Bezeichnung "Vedenik" für eine bestimmte Gruppe von Menschen gab, die als "erfahren/wissend" (oder wie auch immer) angesehen wurden und sich verstreuten.

Der absolute Laie fragt: sind das dann drei "roots" oder "Wurzelstränge" des Familiennamens oder kann man das somit gar nicht mehr nachverfolgen, weil es zu viele Namensträger von Beginn der Namenseinführung/Aufzeichnung gab?

thx/hans wedenig

User offline. Last seen 6 Tage 20 Stunden ago. Offline
Experte!Moderator
Beigetreten: 31.12.2005
Beiträge: 4590

haens wrote:Ich finde es echt spannend, was Tarzius und diogenes bereits zu Tage gefördert haben :)) Besten Dank an euch beide!

Der absolute Laie fragt: sind das dann drei "roots" oder "Wurzelstränge" des Familiennamens oder kann man das somit gar nicht mehr nachverfolgen, weil es zu viele Namensträger von Beginn der Namenseinführung/Aufzeichnung gab?

thx/hans wedenig

Hallo,

der "einzige" Weg um dies zu klären führt über pers. Ahnenforschung.