Woher kommt Weissenberg?

4 Antworten [Letzter Beitrag]
User offline. Last seen 14 Jahre 38 Wochen ago. Offline
Beigetreten: 14.10.2005
Beiträge: 2

Liebe Namensexperten!

Vor zwei Stunden habe ich erstmals Herrn Professor Udolph im Fernsehen gesehen und seitdem sitze ich vor dem Computer und recherchiere.

Und natürlich bin ich auch auf eure Homepage und das Forum gestoßen (schöne Seite!) und jetzt würde ich gerne eure Meinung bzw. Einschätzung erfahren...

Woher kommt Weissenberg?

Folgende Informationen habe ich recherchieren können:

1. Es gibt verschiedene Varianten des Namens, wie Weißenberg, Weißenberger u.ä.

2. Insgesamt gibt es laut Telefonbucheintrag ca. 360 x den Namen in Deutschland.

3. Es gibt mehrere Städte des Namens, u.a. eine Stadt Weißenberg in Sachsenund eine Stadt Weissenberg im heutigen Polen (in der Nähe von Danzig)

4. Auf der Verbreitungskarte ist eine auffällige Häufung in NRW zu erkennen.

5. Laut Mormonenregister scheinen viele Menschen aus Ostdeutschland, Polen oder Österreich zu stammen.

6. In einer polnischen Verbreitungskarte konnte ich nur 4 Weissenbergs in Nordpolen ausmachen.

Hat vielleicht jemand von euch weitere Informationen über diesen Namen oder eine Idee, welche Rückschlüsse man aus den von mir beschriebenen Informationen ziehen kann?

Auf Anregungen würde ich mich sehr freuen...

der Frankfurter

Gast

- einen Bürger von Weissenberg/Weißenberg

Herkunftsnamen zu dem Ortsnamen Weißenberg (Niedersachsen, Sachsen, ehem. Pommern/jetzt Polen, Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz, Bayern, Ostpreußen, Österreich, Schweiz).

=> also überall :-(

- ist aber irgendwie logisch, da der Ort sicherlich nach einem "weißen" Berg benannt wurde, (Schneekuppe, Kalk ect.)

=> "deinen weißen Berg" ;-) kannst du nur rausfinden, wenn du die Herkunft deiner Familie recherchierst

User offline. Last seen 14 Jahre 38 Wochen ago. Offline
Beigetreten: 14.10.2005
Beiträge: 2

Lieber Okrim,

vielen Dank für deine Tipps. Das klingt logisch...

Trotzdem: ist es dennoch denkbar, dass es ursprünglich nur einen Ursprung gibt, da die Anzahl der in Deutschland lebenden Weissenbergs zwar um einiges über 200 liegt, aber auch weit unter 1000?

Wäre es zum Beispiel denkbar, dass, sagen wir mal, das nordpolnische Weissenberg der Namensgeber war und alle anderen Weissenberg-Städte später von Auswanderern gegründet wurden. Oder ist das angesichts der offensichtlich naheliegenden geographischen Wurzel unter onomatologischen Gesichtspunkten eher unwahrscheinlich?

Es gibt vermutlich auf der ganzen Welt relativ viele Weissenbergs, der Name könnte vielleicht auch jüdischen Ursprung haben, gibt es vielleicht bestimmte Archive, wo man das herausfinden könnte?

Weitere Fragen an jemanden da draußen, der Ideen hat...

Dir, Okrim, nochmals ein herzliches Danke.

Der neugierige Frankfurter

Gast

Ein Familienzweig bei uns heißt Weißenberger.
Der Ursprung kommt aus dem Bayrischen Raum(Immenstadt Klein
Kissendorf) bin selber am Ahnenforschen.Habe sonst leider keine
weiteren Informationen.

User offline. Last seen 14 Jahre 29 Wochen ago. Offline
Beigetreten: 19.12.2005
Beiträge: 9

Die heutige Häufigkeit eines Familiennamen sagt nicht automatisch etwas darüber aus, ob alle Vertreter dieses Namens von einer Herkunft sind. So ist es durchaus möglich, daß viele Linien einfach ausgestorben sind und nur einige wenige Vertreter von vielen unterschiedlichen Linien übriggeblieben sind.
Der Name Weißenberg/Weißenburg u.ä. ist als Ortsname und Burgenname doch sehr verbreitet und daher wohl kaum auf einen einzigen Ursprung zurückzuführen. Genau bekommt man dies nur heraus, indem man alle vorhandenen Weißenbergs nach ihren Vorfahren untersucht.