Bedeutet die Endung -rath u.a. auch Burg?

7 Antworten [Letzter Beitrag]
User offline. Last seen 10 Jahre 16 Wochen ago. Offline
Beigetreten: 19.06.2006
Beiträge: 10

Hallo zusammen,

stimmt es, daß die Endung -rath, die bei vielen Ortsnamen zu finden ist,

nicht nur von "Rodung (einer bewaldeten Fläche) herkommt, sondern

auch mal ein anderes Wort für Burg war?

Viele Grüsse ,

MaHe35

User offline. Last seen 13 Jahre 18 Wochen ago. Offline
Beigetreten: 10.07.2006
Beiträge: 31

Hallo,

bei Ortsnamen können Sie beim Suffix 'rath' immer von 'roden' ausgehen - es sei denn, die individuelle Orts-Geschichte sagt es anders :-)

Ich vermute, Ihre Anfrage bezieht sich auf 'rat' als Begriff für 'Schutz' ?
'rat' als Beiwort für Gott und Herrscher?
Hieraus ergab sich die frühe Bedeutung des Wortes für alles, was ein Herrscher seinem Volk als Schutz und Fürsorge schuldig war, siehe Hausrat, Gerät, Vorrat - auch Heirat und Unrat. Selbst ein 'guter Rat' ist eine Fürsorge.

Burg ist nicht unähnlich im Sinne : Bau (Behausung), Bürge / bürgen und vor allem Schutz.

Wenn Sie also einen Ortsnamen haben, dann denken Sie an Örtlichkeit. Haben Sie eine (erhöhte) Örtlichkeit denken Sie an 'baurgs' / 'puruc'

Gruß,
U.Menantes

User offline. Last seen 1 Jahr 26 Wochen ago. Offline
Moderator
Beigetreten: 06.12.2004
Beiträge: 743

Hi,

ich habe bisher noch nicht gehört, dass -rath eine Bedeutung wie Burg gehabt haben soll. M.E. geht das also nicht.
-rath als Grundwort ist in den meisten Fällen auf eine Rodung zurückzuführen. Dabei sind -rode, -ried, -reut zwar typischer, -rath nur eine Nebenform.

Vielleicht haben Sie ja ein Beispiel?
Ich dachte noch an -gard, was. u.U. auch als -grad auftreten kann und mit "Burg" insofern ähnlich ist, als dass es ein umzäuntes Gebiet kennzeichnet.

mfg

User offline. Last seen 10 Jahre 16 Wochen ago. Offline
Beigetreten: 19.06.2006
Beiträge: 10

Hallo erstmal und vielen dank für Ihre Erklärungen !!

Ich komme auf diese Anfrage , weil in dem Ort Paffrath eigentlich immer

alles klar war .... Pfaffen rodeten diesen Platz um eine Kirche /Kirchspiel zu errichten und nun eine Heimatforscherin in Erwägung zieht -rath könne
auch Burg bedeuten , da eine kleine Burg etwa zur selben Zeit existierte
und die Kirche auch (bis heute) eine stattliche (Burg/Schutzmauer) um sich
hat.Da läge ja der Gedanke nahe ,dass eher eine" Pfaffenburg" gemeint ist mit diesem Namen.Kirche und ehemalige Burg( existiert nicht mehr und ist
überbaut!) liegen ca. 200m auseinader und auf einer leichten Anhöhe,was ja
beim Burgenbau,seien sie auch noch so klein immer ein Kriterium ist.

Beste Grüsse, MaHe35

User offline. Last seen 1 Jahr 26 Wochen ago. Offline
Moderator
Beigetreten: 06.12.2004
Beiträge: 743

Hmm.

Von "Pfaffenrode" bis "Paffrath" ist es auch ein langer Weg.
Warum ist das -P- nicht verschoben, warum aber das -f-?

Haben Sie evtl. noch ein paar ältere Belege dieses Ortsnamens?

mfg

User offline. Last seen 10 Jahre 16 Wochen ago. Offline
Beigetreten: 19.06.2006
Beiträge: 10

Hallo,
also ich suche noch das Buch der Heimatforscherin, da steht es genauer drinne. Bin mir aber ziemlich sicher,daß das allgemeine Auffassung in der Region ist, Paffrath so abzuleiten. Werde aber no`mal nachschauen.!!
lieben Gruss,

MaHe35

User offline. Last seen 10 Jahre 16 Wochen ago. Offline
Beigetreten: 19.06.2006
Beiträge: 10

hallo tommy,

habe gerade eine gute Stunde damit zugebracht eine Antwort zu verfassen und habe auch gute Ergebnisse gefunden, die ich jetzt aber nicht mehr wieder gebe, da ich aus dem System geflogen bin, war wohl zu lange
online ohne etwas abzuschicken ( sehr frustrierend)

kurz gesagt. : Es gab einen Grundherren der Geistliche damit beauftragte zu roden, einen Herrenhof zuerbauen(genannt Burg) mit wehrhafter Mauer. Die wurde spöter abgerissen. Heute setht eine Kirche ineinem Teil dieser Mauer. -rath lässt sich somit fast auschliesslich auf den Akt der Rodung beziehen.
mfg , MaHe35

User offline. Last seen 1 Jahr 26 Wochen ago. Offline
Moderator
Beigetreten: 06.12.2004
Beiträge: 743

:? Hallo, tut mir leid, dass Sie "rausgeflogen" sind.
Ich glaube, nach 60 Minuten Inaktivität wird man automatisch aus der Leitung geschubst.

Na, wenn die Geschichte des Ortsnamens so belegt ist, dann wird das auch stimmen, denke ich. Und -rath ist mit Sicherheit (soweit man sich hier ohne alte Belege sicher sein kann) hier ein Wort für die Rodung.

mfg