Brusgatis

7 Antworten [Letzter Beitrag]
User offline. Last seen 11 Jahre 8 Wochen ago. Offline
Beigetreten: 16.12.2008
Beiträge: 4

Hallo liebe Leute!

Kann mir jemand eine plausible Erklärung geben, wo der Name Brusgatis herkommt und welche Bedeuteng er hat.

Mein Großvater stammt aus Ribbenischken (östl. v. Goldap). Seine Eltern und Grußeltern schreiben sich mit "z", also Bruzgatis. Welcher Wortstamm liegt hier vor. Welche Bedeutung hat dieser Stamm.

Mit freundlichen Grüßen
W. Brusgatis

Beigetreten: 29.01.2006
Beiträge: 1833

Hallo,
der Name beschreibt die Beschaffenheit des Wohnortes.

* preußisch-litauisch „bruzgas“ = Gestrüpp, Unterholz, Gebüsch, Dickicht, Stubben von abgehauenem Gesträuch
* „bruzga“ = Rauschen, Brausen
* „bruzgeti, bruzgetinti“ = rauschen, knistern, rascheln, tönen, knirschen, krachen, zittern, sich regen
* „bruzgynas“ = das räumlich ausgedehnte Gestrüpp
* „bruzgyne“ = das mit Gesträuch bestandene Gelände

* prußisch „bruzgis“ = Geißel
* „bruzjis“ = Peitsche, Peitschenhieb

Beate

User offline. Last seen 11 Jahre 8 Wochen ago. Offline
Beigetreten: 16.12.2008
Beiträge: 4

Hallo

Herzlichen Dank für die schnelle und ausführliche Antwort.

Mit freundlichen Grüßen
W.-D. Brusgatis

User offline. Last seen 4 Jahre 39 Wochen ago. Offline
Beigetreten: 17.12.2008
Beiträge: 94

Plausibler ist die Ableitung von litauisch "bruzgus" = flink, munter, lebhaft. -aitis oder -atis "Sohn des .." ist eine sogenanntes patronymisches Suffix, das in Ostpreußen meist zu -eit oder -at wird.

Mons

User offline. Last seen 11 Jahre 8 Wochen ago. Offline
Beigetreten: 16.12.2008
Beiträge: 4

Hallo und danke für die Antwort.

Mir geht es vor allen Dingen um eins, eine Bestätigung der Herkunft der Vorfahren zu haben.

1. Sind meine Vorfahren litauischen Ursprungs oder sind es Pruzzen?
2. Es spricht u. a. die Vorname Jugis, Merczus und Maurus dafür (was bedeuten sie?), dass sie Litauer sind.
3. Mir sind im Moment keine weiteren Eintragungen in irgend welchen Registern bekannt, die mir bei meiner Suche nach Vorfahren weiter helfen.
4. In einem Kirchenbuch fand ich den Namen „Bruzzatis“. Könnte dieser im Zusammenhang mit den bereits bekannten Namen (Brusgatis, Bruzgatis) stehen?

Mit freundlichen Grüßen
W.D. Brusgatis

Beigetreten: 29.01.2006
Beiträge: 1833

Hallo,
ich hab nochmal im Vanagas nachgeschaut. Er bietet beide oben genannten Deutungsmöglichkeiten an. Dazu noch "bruzgulas", was auf einen Handwerker hinauslaufen würde: Büschel, Knopf, Knebel, Klotz, Klöppel, Würfel, Auswuchs, Knorren.

Bružas, Bružaitis hat die Bedeutung streichen, glätten, scheuern, reiben, feilen, raspeln.

In der Goldaper Gegend weiß man nie ganz genau, ob jemand Litauer oder Pruße ist. Bei diesem Namen spricht aber viel dafür, dass es sich um einen Litauer handelt, weil Vanagas den Namen noch in vielen litauischen Regionen festgemacht hat.

Beate

Beate

User offline. Last seen 4 Jahre 39 Wochen ago. Offline
Beigetreten: 17.12.2008
Beiträge: 94

Der Name ist eindeutig litauisch, das zeigt vor allem die Ableitung auf -atis, die genannten litauischen Vornamen, und vor allem das Nichtabfallen der Endung -is. Diese Endung ist deshalb interessant, weil litauische Namen deklinierbar sein müssen, wenn sie litauisch verwendet werden. Je länger diese Endungen erhalten sind, umso länger waren die Namensträger nicht total germanisiert.

Mons

User offline. Last seen 11 Jahre 8 Wochen ago. Offline
Beigetreten: 16.12.2008
Beiträge: 4

Herzlichen Dank an Beate und mons !

Mit freundlichen Grüßen
W.-D. Brusgatis