Deelmann

1 Antwort [Letzter Beitrag]
User offline. Last seen 8 Jahre 40 Wochen ago. Offline
Beigetreten: 26.03.2009
Beiträge: 1

Hallo zusammen,

Weiß jemand etwas über den Namen Deelmann? Würde mich sehr freuen.

Viele Grüße,
Totti

User offline. Last seen 2 Wochen 2 Tage ago. Offline
Experte!Moderator
Beigetreten: 31.12.2005
Beiträge: 4590

Totti wrote:Hallo zusammen,

Weiß jemand etwas über den Namen Deelmann? Würde mich sehr freuen.

Viele Grüße,
Totti

Hallo,

Es wurden 58 Einträge gefunden und in 15 verschiedenen Landkreisen lokalisiert. Die meisten Deelmanns in/im Landkreis Borken (NW).

Auch lesen!!!:

http://www.onomastik.com/forum/about5339.html&highlight=deel

-mann: aus ahd., asächs., mhd., mnd., man= Mann, Mensch, entstandenes Suffix, vor allem zur Bildung von Herkunfts-, Berufs-Ruf- od. Wohnstättenamen. Enthalten in sehr vielen Fam. Nam..

Deel wie/zu Deleu.ä. bzw. Diele:

DIELE, f. ahd. dil, dili, dilo, tille GRAFF 5, 133. mhd. dil schwaches m., starkes und schwaches f. dile, dille starkes und schwaches f. BENECKE 1, 331. dele f. EILHARTS Tristan 208. 3234. 3289. till, tille f. WOLKENSTEINER 6, 136. dul, duhl, tüll n. tulle im 14 ten und 15 ten jahrhundert, beispiele bei FRISCH 1, 195b und SCHMELLER 1, 442. dele oder dille Voc. theut. 1482 e 7a. tiel, thile ALBERUS Diction. Z iij. qq iij. kk iij. diele DASYP. 14b. 315a. 326. tiel FRISCHLIN 326. dül schwaches f. SEB. FRANK. diel, dil, diele HENISCH 695. diel, tiel, dehl f. diele f. STIELER 289. in Schwaben dill n. SCHMID 126. in Baiern dillen f. sing. SCHMELLER 1, 365. in der Schweiz diel, dill, till

Bd. 2, Sp. 1100

n. und diele, dilli STALDER 1, 282. till m., tile, tille f. TOBLER 138. niederd. dele und dale Brem. wörterb. 1, 194. 195. niederl. deel. angels. þil n. þilia f. engl. deal. altnord. þil, þili n. þilia f. BIÖRN 496.

1. brett, assis, bohle. so im ahd. mhd. ags. und altn. planca. die stärkern baumstämme werden zu dielen gesägt, geschnitten. die gartenwand ist aus dielen zusammengeschlagen. man täfelt das zimmer mit dielen. man hat einen platz mit dielen belegt. dyl oder bol pluteale Voc. theut. 1482 e 8b.

die thiel, weil sie zu dick sein zu durchbohren, lassen wir sie liegen LEHMANN 120. flache tiel pl. plancae ALBERUS Diction. qq iij. eichene dielen, breite dielen pl. STEINBACH 1, 269. sie mögen auch dielln auf ihren sägmühlen schneiden LORI Bergrecht 605. ortdiele asser exterior STEINBACH 1, 269. sprichw. dielen nach Norwegen schicken wasser ins meer tragen.

2. der bretterne fuszboden eines zimmers, der estrich; s. BENECKE 1, 331. pavimentum HENISCH 695. REINWALD 1, 19. STALDER 1, 282. TOBLER 138. Liefländ. idiot. (von HUPEL) 49. auch im pl. die dielen. niederd. sagt man zur unterscheidung dale und nennt auch so den fuszboden, wenn er nicht mit dielen belegt ist, sondern aus festgestampftem lehm besteht Brem. wörterb. 1, 195. die diele des wohnzimmers ist ausgetreten und musz neu belegt werden. die kugel rollte von dem tisch auf die diele.

Deel evtl. auch/wie Dehl, Dehls, Dehlsen, Dehle, Dehling, Delius, Deling= Kf. zu/von Dietrich (Thietilo)