Endung -mann

4 Antworten [Letzter Beitrag]
Gast

Hallo,

die auf der Homepage erläuternder Vorgehensweise zur Herkunftsbestimmung von Familiennamen, hat einen Fall ausgelassen, in dem ich mich wiederfinden würde :?

Hiddemann

Wo diese vielen -mann Endungen ihren Urspung haben kann ich mir nicht erklären. ist Hidde eine Ableitung irgendeines altertümlichen Adjektives das einen Mann beschreibt? Wilde Interpretation :P
Nur würde ich schon gerne wissen, was es mit diesen Endungen auf sich hat, um irgendwo einen Anfang zu finden.

Gast

Ich habe für meinen Namen (Hiddemann), eine eindeutige Konzentration in Westfalen feststellen können. Erstreckt sich auch teilweise ins Rheinland. Bei Familysearch.org habe ich bis ins Jahr 1750 Belege nachgewiesen, die ausschließlich aus dieser Region stammen.

Was könnte dies zu bedeuten haben :?:

User offline. Last seen 2 Jahre 7 Wochen ago. Offline
Moderator
Beigetreten: 06.12.2004
Beiträge: 743

Hallo,

na, da haben wir ja immerhin einen Anfang. Wir wissen, wo es den Namen gibt, und können schonmal festhalten, dass ist Niederdeutsch.

Das -man(n) hinten:
Quer durch die Republik gibt es sicher tausende Namen, die mit -mann enden. (Das ist genau genommen kein Suffix, sondern ein eigenständiges Wort, so dass Kombinationen also Zusammensetzungen sind - das nur am Rande, damit ich von den Sprachwissenschaftlern keinen Ärger bekomme :wink: )

Und es gibt mehrere Möglichkeiten, wie es dazu gekommen sein kann.

-mann gibt es bereits als Bestandteil in zweigliedrigen germanischen Rufnamen, z.B. in Guotman.

Ausserdem wurde -mann gern an Kurzformen von Rufnamen angebaut. So konnte z.B. aus Heinrich ein Heimann werden.

Dann gibt es -mann auch in Berufsnamen, z.B. Schuhmann od. Schlossmann (Schuster und Schlosser), ohne das wir dafür heute noch die Notwendigkeit sehen.

Dann ging -mann sogar noch super mit Orts- oder Richtungsangaben zu kombinieren. So haben wir u.a. ein Ostermann (aus dem Osten), Westermann (sie ahnen es...), eine Heideman (von der Heide), selbst ein Wassermann (der vom Wasser) ist möglich.

Kurzum, es scheint so, als wurde es damals einfach gerne in Zusammensetzungen verwendet. -mann war ein beliebtes Kombinationselement in der Bedeutung "Mann, Mensch", was oft auch "unnötig" angefügt wurde, einfach weil es in Mode war.

So verwundert es dann also auch nicht, dass es, neben Hiddemann, noch so einige Hidde gibt (viel weiter gestreut).
Zu dessen Bedeutung vermag ich leider nicht viel zu sagen, ich habe nur einen Hinweis entdeckt, dass das u.a. ein norddeutscher Rufname war:
http://gutenberg.spiegel.de/grimm/sagen/g323.htm

Aber vielleicht steckt da noch mehr dahinter. Wenn Sie können, schauen Sie mal in norddeutsche Familiennamenbücher, jetzt interessierts mich nämlich auch :lol:

Gast

Vielen Dank, sie haben mir mächtig weiter geholfen :D .
Die Erklärung scheint mir sehr plausibel.

Doch es gibt da eben jene 2 Auffälligkeiten die gklärt werden sollten, irgendwie passt es ja schon das Puzzle:

"Zu Karls des Großen Zeit lebte ein Friese namens Hidde"
Ein norddeutscher mit Namen Hidde, sehr schön. Denn der Familienname Hidde kommt bevorzugt in Gebieten mit niedriger Postleitzahl vor, ich habe jetzt keine Verbreitungskarte erstellt, sondern nur das GoYellow durchgeschaut, und schon so fällt das Nordeutsche Konzentrationsgefälle auf.

So wäre es zu erklären wie damals ein groß gewachsener Herr aus Nordeutschland, zu seinem Nachnamen gekommen ist.

Seltsam ist jetzt aber, das "Hiddemann" Eindeutig im damaligen Rheinland liegt. Das kann ich mir nicht erklären wie das zustande kommt.

Ein Zusammenhang besteht darin, dass es sich schon um 1680 ebenfalls um preußisches Gebiet handelte, die damalige Rheinprovinz ( http://www.preussenmuseum.de/wo.htm ). Dieses kleine Fleckchen war seit 1680, und nach Wiener kongress dauerhaft preußisch.
Wenn eine Familie Hiddi aus dem Norden, nun in das kleine Fleckchen Preußen in Westfalen umgezogen wäre.. aber wer weiß ich kann mir das Mann am Ende nicht erklären
:?

MfG
Florian Hiddemann (vielleicht der Friesische Riese? :wink: )

User offline. Last seen 3 Tage 22 Stunden ago. Offline
Experte!Moderator
Beigetreten: 07.03.2005
Beiträge: 1925

hallo,
jetzt noch etwas zur Bedeutung von HIDDE:
"Kunze-Namenkunde" deutet in diesem Fall
auf den altgermanischen Namen hiltja =
Kampf als Ursprung hin.
mfG weste