Familienname Kutsch

13 Antworten [Letzter Beitrag]
User offline. Last seen 14 Jahre 6 Wochen ago. Offline
Beigetreten: 11.12.2006
Beiträge: 6

Wäre sehr interesant falls jemand Infos zur Bedeutung und genauen Herkunft des namens hat!

danke

User offline. Last seen 1 Jahr 23 Wochen ago. Offline
hoch qualifiziert
Beigetreten: 12.03.2006
Beiträge: 594

Der Familienname Kutsch stammt aus dem slawischen Sprachraum: Oberwendisch kut = "Winkel", Verkleinerungsform kutk, kucik, slowakisch kuca = "Hütte". Also vermutlich ein Wohnstättenname. Tschech. kuca = "Haarschopf" deutet auf einen Übernamen hin. (Auf den Buchstaben c gehört so ein Kringel, wird also tsch gesprochen.)

User offline. Last seen 13 Jahre 22 Wochen ago. Offline
Beigetreten: 12.09.2006
Beiträge: 532

Häufig ist auch der tschech. Name Kucera (dt. Kutschera), der jemand mit einer Haarlocke oder mit Lockenhaar bezeichnet ...

Vgl. Radim Kucera, Fußballspieler bei Arminia Bielefeld.

User offline. Last seen 14 Jahre 6 Wochen ago. Offline
Beigetreten: 11.12.2006
Beiträge: 6

Kann mir jemand erklären weshalb, wenn der Name aus dem slawischen kommt die meisten in Deutschland lebenden Kutsch aus dem Raum Aachen sind?

User offline. Last seen 7 Jahre 43 Wochen ago. Offline
Experte!Moderator
Beigetreten: 30.01.2006
Beiträge: 1553

Hallo,

aber selbstverfreilich :lol: . Vermutlich sind die Kutsch´s irgendwann nach Deutschland eingewandert. Ich nehme an, daß es sich hierbei eher um eine Abwandlung von Kutschka, Kutschke zu Kutsch handelt, aber ich will an dieser Stelle nichts ausschließen. Diese Form wäre einfach nur die wahrscheinlichste. Wenn wir annehmen, es wäre so gewesen, ist irgenwann die Endung weggefallen und wurde damit eingedeutscht.

Die hohe Konzentration in einer Gegend, könnte darauf schließen...daß die Aachener Kutsch´s von ein und derselben Person abstammen. Vielleicht gab es auch viele Kinder, die immer wieder Nachkommen hatten.

Vielleicht solltest Du mal erwägen ein wenig Ahnenforschung zu betreiben. Dann stößt Du vielleicht auf eine andere Schreibweise, oder kannst nachvollziehen, weshalb dieser Name in Aachen so zahlreich verbreitet ist.

Ich weiß jetzt nicht genau, ob erwähnt wurde, daß wenn es sich um Kutschka, Kutschke zu Kutsch handelt, auch ein Wohnstättenname zu poln. kucza = Verkleinerungsform von Kuczka (Zelt, Laubhütte, Krambude) bzw. slow. kuca (Hütte, Bude) ebenfalls in Frage käme.

Gruß
Dinomaus28 :roll:

PS: Auch möglich, daß aus (slaw.) "o" ein (dt.) "u" wurde, das schreibt Bahlow und verweist damit auf das Lehnwort "Kutsche "aus ungar. Kocsi, Ort Kocs, Raab). Es sei aber gesagt, daß diese Variante laut Duden FN nicht nachzuweisen ist.

User offline. Last seen 14 Jahre 6 Wochen ago. Offline
Beigetreten: 11.12.2006
Beiträge: 6

prima, vielen dank! Gibt es denn irgendwo empfehlenswerte Links für die Ahnenforschung?

Beigetreten: 29.01.2006
Beiträge: 1833

Hallo,
beim Stöbern im Internet fand ich, dass der Name Kutsch bereits 1607 in Irland und England auftaucht.
Auf einer Seite "Keltische Wurzeln" fand ich das:
KUTSCHEBAUCH eiteler Bruder

Beate

User offline. Last seen 14 Jahre 6 Wochen ago. Offline
Beigetreten: 11.12.2006
Beiträge: 6

hast du einen Link dazu?

Beigetreten: 29.01.2006
Beiträge: 1833
User offline. Last seen 2 Jahre 35 Wochen ago. Offline
Moderator
Beigetreten: 06.12.2004
Beiträge: 743

Zu dem Link muss ich anmerken, dass der mit großer Vorsticht zu genießen ist!
Vor einiger Zeit hatte der Autor hier mehrere Beiträge eingestellt und auf seine Seite verwiesen; die meisten davon habe ich gelöscht weil der Inhalt nicht nachvollziehbar ist!

Natürlich lebten in Teilen des heutigen Deutschland Kelten. Und natürlich finden sich auch Überreste Ihrer Sprache im heutigen Wort- und Namensschatz.
Aber es ist nicht nachvollziehbar, wie Keltisch gut 1000 Jahre nachdem es in unserem Sprachraum verschwunden war, sich wieder in Familiennamen manifestieren soll, zumal einige der Beispielnamen weitab vom ehemals keltischen Sprachraum liegen (Kuhfuss, Missbach, Ohrenschall).

Zu keltischen Ortsnamen auf Rügen muss man dann wohl nichts mehr verlieren :oops:

In diesem Sinne...

Beigetreten: 29.01.2006
Beiträge: 1833

Hallo Tommy,
da gebe ich dir recht. Er hat auch (zumindest) einen Namen, den meine Quellen als prußisch bezeugen. Meine Englisch-Wörterbücher geben zum Stichwort Kutsch/ Kuch auch nichts her. Kuch fand ich auch in England.

Allerdings finde ich, dass "eitel" gut im Zusammenhang mit der "Haarlocke/ Lockenpracht" stehen könnte, dass also doch möglicherweise eine gemeinsame Wurzel zugrunde liegt.

Im prußischen Bereich bedeutet "kuce" Prügelstock, lange Peitsche (c sprich tz).

Beate