Hödtke oder Hoedtke

5 Antworten [Letzter Beitrag]
User offline. Last seen 12 Jahre 50 Wochen ago. Offline
Beigetreten: 19.04.2007
Beiträge: 5

Hi! Ich wer kann mir Bedeutung und/oder Herkunft des Namen Hödtke oder Hoedtke geben? Mein Großvater hieß so. Er kam aus Tawe, Litauen. Vielleicht weiß jemand etwas? Ich selbst finde nirgendwo etwas. Verzweifle ja schon was... Danke

Beigetreten: 29.01.2006
Beiträge: 1833

Hallo,
Tawe lag nicht in Litauen sondern in der Elchniederung, da wo die Tawelle (Delta-Arm der Gilge) ins Kurische Haff mündet. Heute russischer Oblast Kaliningrad.

Zur Bedeutung: es ist kein baltischer Name. Ich vermute, dass er Hutmacher bedeutet, aber da bin ich mir nicht sicher und kann nicht ausschließen, dass es ein slawischer Name ist (Chedke oder so).

Nun noch was Nettes aus den Königlich Preußischen Amtsblättern:

Hödke, Michael, Einlieger aus Motilewo, Pferdedieb, 70 J. auf Transport v. Mroczen n. Bromberg entw. (entwichen), Marienwerder, den 12.6.1817

Beate

User offline. Last seen 12 Jahre 32 Wochen ago. Offline
Beigetreten: 12.09.2006
Beiträge: 532

Szillis-Kappelhoff wrote:Zur Bedeutung: es ist kein baltischer Name. Ich vermute, dass er Hutmacher bedeutet, aber da bin ich mir nicht sicher und kann nicht ausschließen, dass es ein slawischer Name ist (Chedke oder so).
Bahlow hat den Namen Hodt als Kurzform für Hodemann und meint damit den Hutverkäufer. Hödtke wäre dann wohl eine niederdt. Verkleinerungsform von Hodt auf -ke.

Hödtke könnte aber auch eine gerundete Form von Hedtke sein, und geht damit letztlich auf den Namen Heidenreich zurück, der zur Zeit der Kreuzzüge entstand und so viel wie "Macht über die Heiden" bedeutete.

Geogen findet 111 Namensträger Hödtke, mit Schwerpunkt im Landkreis Kassel.

P.S. Der zweite Eintrag zu Hödtke kann dann wohl vom Mod gelöscht werden ...

User offline. Last seen 12 Jahre 50 Wochen ago. Offline
Beigetreten: 19.04.2007
Beiträge: 5

Hallo! Mein Großvater war jedoch Litauer, sprach auch Litauisch. Woher dann dieser Name???

Beigetreten: 29.01.2006
Beiträge: 1833

Hallo,
das nördliche Ostpreußen wurde wegen der baltischen Mischbevölkerung auch Preußisch-Litauen oder kurz Litauen genannt. Es gab auch die Bezeichnung Klein-Litauen.
Die Sprache war eine Mischung aus prußisch, szemaitisch, litauisch, kurisch-lettisch und unterschied sich vom Hochlitauischen. Da es aber alles baltische Sprachen sind, konnte man sich verständigen.
In diesem Sinne sprach dein Opa "litauisch".

Man muss Sprache und Staatszugehörigkeit unterscheiden, denn politisch gehörte das nördliche Ostpreußen nie zum Staat Litauen sondern zu Deutschland. Es lohnt also nicht, in litauischen Archiven in Vilnius nachzufragen. Dort gibt es allenfalls Unterlagen aus dem Memelland.
Das Memelland wurde erst nach dem 1. Weltkrieg und nach den Verträgen von Versaille von Litauen annektiert.

"Woher dann dieser Name??? "
Dein Opa muss auch deutsche Vorfahren haben, denn der Name ist nicht-baltisch. Nach der großen Pest um 1710 wurden hier viele Siedler von auswärts angeworben und angesiedelt. Der Eintrag über den entwichenen Pferdedieb weist darauf hin, dass er von Westpreußen/ Posen kam. Vorher mag er zu den angesiedelten "Magdeburgern" gehört haben, denn die Häufung des Namens im Raum Kassel könnte dies vermuten lassen.

Beate

User offline. Last seen 4 Wochen 4 Tage ago. Offline
Experte!Moderator
Beigetreten: 31.12.2005
Beiträge: 4576

Lietuva wrote:Hallo! Mein Großvater war jedoch Litauer, sprach auch Litauisch. Woher dann dieser Name???

Hallo,

wenn "alles" nichts hilft:

Namensberatung an der Universität Leipzig:

Alles Weitere dazu:

http://www.onomastik.com/namenberatung_leipzig.php