Herkunft des Namens Dopphan

2 Antworten [Letzter Beitrag]
User offline. Last seen 13 Jahre 12 Wochen ago. Offline
Beigetreten: 30.05.2007
Beiträge: 2

Hallo!

Ich wüsst gerne wo mein Nachname herkommt... folgendes weis ich dazu:

Der Name wurde bis 1674 nach Osterburken in Baden zurückverfolgt, 1840 änderte sich die Schreibweise auf Dobhan, vermutlich weil das Kind mit 3 Jahren vollwaise wurde und der Name vom Hören dann mit weichem "b" geschrieben wurde.
Wichtig ist für mich also die Herkunft des Namens mit "pp" Schreibweise und nicht mit "b".

Wäre toll, wenn mir jemand helfen könnte! ;)

User offline. Last seen 2 Wochen 1 Tag ago. Offline
Experte!Moderator
Beigetreten: 07.03.2005
Beiträge: 1925

hallo,

bei GEOGEN finden sich 17x DoBhan und sonst nix und die werden in
Hessen, Bayern (Main-Spessart) und im Raum Mannheim genannt.
Die Schreibweisen mit >B, bzw. >P / >PP sind für die Bedeutung bzw. Herkunft nicht wichtig.
Und dass die Schreibweise in >B geändert wurde, weil......Vollwaise und so, dürfte nicht der Grund für die Änderung gewesen sein.
Ich vermute, dass da schon starke dialektische Einflüsse in dem Namen zu suchen sind. (Dopp =Topf?? )
Ich bin gespannt!

Grüsse weste

User offline. Last seen 1 Tag 14 Stunden ago. Offline
Experte!Moderator
Beigetreten: 31.12.2005
Beiträge: 4586

 

matzoe wrote:
Hallo!

 

Ich wüsst gerne wo mein Nachname herkommt... folgendes weis ich dazu:

Der Name wurde bis 1674 nach Osterburken in Baden zurückverfolgt, 1840 änderte sich die Schreibweise auf Dobhan, vermutlich weil das Kind mit 3 Jahren vollwaise wurde und der Name vom Hören dann mit weichem "b" geschrieben wurde.
Wichtig ist für mich also die Herkunft des Namens mit "pp" Schreibweise und nicht mit "b".

Wäre toll, wenn mir jemand helfen könnte! ;)

 

Hallo,

Dopphan zu Dopp-Hahn:

Dopp(e) Döppe: nnd. Doppe, duppe: kl. Gefäss, dass der Doppengieser (ndrhein.) od. Doppengiesser (Frkf. 1387) herstellte. Ndd. Dop= Topf.

(Döp(p)ner: (ostndd.)= md. Töpp(n)er, Töpfer.

Dazu: Der Name Dopp i grytan bedeutet nichts anderes als.............

Quelle: http://de.wikipedia.org/wiki/Schwedische_K%C3%BCche

Hahn:

1. Übernam. zu nhd. han(e)= Hahn. Für einen stolzen, streitlustigen Menschen.

2. Auf eine verkür.- Form von Johannes zurückge. Fam. Nam.

Johannes: hebräischen und bedeutet "die/der Gottbegnadete" oder auch "Gott ist gnädig". (Gott=Jahwe) (der Herr hat Gnade erwiesen)

3. Gelegentlich kann dieser Fam. Nam. einem Hausnamen zugrunde liegen. (Clewy zem Hane a. 1437)

4. Herkunftsname zu den häufigen ON. Hahn, Hagen, Hain.

Dobber-: zu Dober-:

1. Dober-

Herkunftsnam. zu einem mit Dob(b)er beginnenden ON. Z.B. Doberahn, bei Rostock, Dobberkau bei Sterndal, Doberschütz (mehrf. inSachsen

Dobbe, Döbble: Wohnstättenam. zu mhd. dobbe= Niederung, Vertiefung, Sumpf. (Wohnhaft an einer tiefen sumpfigen Stelle)