Wittschell

4 Antworten [Letzter Beitrag]
Gast

Ich suche seit langem erfolglos nach der Bedeutung und Herkunft des Familiennamens Wittschell. In dieser Schreibweise mit zwei "T" und zwei "L" ist der Name extrem selten. Alle Träger des Namens mit dieser Schreibweise gehören zu meinem engsten Familien- bzw. Verwandtenkreis. In der Schreibweise "Witschel", also mit einem "T" und einem "L" gibt es 494 Einträge deutschlandweit im Telefonbuch.
Dies hilft mir jedoch im Hinblich auf Herkunft und Bedeutung des Namens nicht weiter. Und es ist auch rätselhaft, woher die Schreibweise mit den zwei Doppelkonsonanten stammt.
Im Netz bin ich auf völlig verschiedene Herkunftsvermutungen zumindest des Namens "Witschel" gestoßen. Sie reichen von Ostpreußen über Böhmen und Sachsen bis Österreich. Sehr hilfreich ist das nicht. Weiß jemand Rat. Danke

Gast

Witschel, Witzschel (Sachsen): ostmitteldt. Variante von Wetzel, Witzel = Werner
: Witschel Jeger 1364 Löbau/Sa., Wiczschel (Weczel) v.d. Bobritzsch 1405/Sa., Volkmar Wizschel (Wetzel) 1537 Jena.

User offline. Last seen 7 Stunden 37 Minuten ago. Offline
Experte!Moderator
Beigetreten: 07.03.2005
Beiträge: 1922

hallo,
im Prinzip ist schonalles gesagt.
Der Wittschell mit Doppel T und Doppel L
ist unmöglich eingedeutscht worden.
mfG weste

Gast

weste88045 wrote:hallo,
im Prinzip ist schonalles gesagt.
Der Wittschell mit Doppel T und Doppel L
ist unmöglich eingedeutscht worden.
mfG weste

Was bedeutet "unmöglich eingedeutscht worden?

User offline. Last seen 7 Stunden 37 Minuten ago. Offline
Experte!Moderator
Beigetreten: 07.03.2005
Beiträge: 1922

hallo,

die ursprünglich Schreibweise in der poln. /tchech. Sprache
war vermutlich eher
WICZEL/WICZSCHEL
und “unmöglich eingedeutscht" (in die deutsche Schreibweise/Sprache übernommen)
ist dann m.E.
WITTSCHELL
mir hätte Witzel (Variante zu Wetzel>>Werner)
viel besser gefallen.
So war es gemeint.

mfG weste