Hourquette

1 Antwort [Letzter Beitrag]
User offline. Last seen 4 Jahre 49 Wochen ago. Offline
Beigetreten: 15.01.2007
Beiträge: 77

Die Passhöhen in den Pyrenäen heißen hourquettes. Das wird erklärt mit furca= Furche. Hourquette ähnelt aber auffällig dem slawischen horka: kleiner Berg.Die fälische Form ist hara. Über diese hourquettes sind die Goten gezogen. Hatten sie slawische Bundesgenossen?

User offline. Last seen 1 Tag 16 Stunden ago. Offline
Experte!Moderator
Beigetreten: 31.12.2005
Beiträge: 4590

Als die Goten über den Pass gezogen waren, war dieser ja bereits vorhanden. und der Name ist werde slaw. noch got..

Hourquette est un nom f.minin gascon, hurket, driv de hourque=fourche, du latin furca. Il est frquent en toponymie pyrnenne.

http://fr.wikipedia.org/wiki/Hourquette_d%27Ossoue

 

Weiteres dazu: http://sho.rtlink.de/hourque

Furka, Furgga u.v. weiteren, div. Formen/Schreibweisen. Jedoch nicht nur im Sinne von Gabel. Sondern auch Einschnitt bzw. Gebirgseinschnitt; Furche.

Ahd.= furcha, furkula, dies wiederum auch von Lateinisch furca(s) bt. jedoch auch nicht nur Gabel sondern auch gabelförmige Stütze, Stützpfahl usw..

Furke: schwäbisch furke, nd.forke, mnl. vorke, nnl. Vork, ags. forc, engl. Fork, altfries. furke, forke, altn. Forkr usw..

Im Romanischen unterscheiden wir ind. Schweiz zwischen: Surmeirisch= Surmiran (Oberalpstein/Albulatal)  Oberengadinisch= Puter. Unterengadinisch= Vallader.  Surselvisch= Sursilvan.  Sutselvisch= Sutsilvan.  Der Versuch diese in einem einheitlichen  Romanisch zu verbinden  ist Rumantsch Grischun. Einen weniger straken Dialekt ist das Jauer, dass im Münstertal gesprochen wird.

("neu") Rumantsch Grischun: Gabel= furtgetta

Sursilvan: Gabel= savetscha

Sutsilvan: Gabel= stgagna

Surmiran: Gabel= furtgetta oder auch stgagna

Puter (O. Engadin) Gabel= furchetta

Valader (U. Engadin) Gabel= furchetta