Iland

9 Antworten [Letzter Beitrag]
User offline. Last seen 9 Jahre 5 Wochen ago. Offline
Beigetreten: 15.10.2010
Beiträge: 8

Hallo!

Ich hab eben per "Suchen" geguckt, aber der Nachname scheint hier noch nicht nachgefragt worden zu sein.

Ich würde gerne die Bedeutung/Herkunft des Nachnames wissen. Ich betreibe im Moment auch fleißig Ahnenforschung und hab paralle dazu versucht die Bedeutung rauszufinden, aber meine Bemühungen sind alle gescheitert. Ich weiß nur, daß es den Namen im Laufe der Zeit in vielen verschiedenen Schreibweisen gab (z.B. Ihland, Illand, Ihlandt, Ihrlandt, Ihelandt, Ylandt, Eilandt...) das half mir bei der Suche der Bedeutung leider nicht weiter.

Kann mir irgendwer helfen? Oder hat irgendwer vielleicht einen Tip für mich? Welches Buch könnte mir helfen? Vielen Dank! :D

User offline. Last seen 1 Woche 2 Tage ago. Offline
Experte!Moderator
Beigetreten: 31.12.2005
Beiträge: 4581

SarahChristine wrote:Hallo!

Ich hab eben per "Suchen" geguckt, aber der Nachname scheint hier noch nicht nachgefragt worden zu sein.

Ich würde gerne die Bedeutung/Herkunft des Nachnames wissen. Ich betreibe im Moment auch fleißig Ahnenforschung und hab paralle dazu versucht die Bedeutung rauszufinden, aber meine Bemühungen sind alle gescheitert. Ich weiß nur, daß es den Namen im Laufe der Zeit in vielen verschiedenen Schreibweisen gab (z.B. Ihland, Illand, Ihlandt, Ihrlandt, Ihelandt, Ylandt, Eilandt...) das half mir bei der Suche der Bedeutung leider nicht weiter.

Kann mir irgendwer helfen? Oder hat irgendwer vielleicht einen Tip für mich? Welches Buch könnte mir helfen? Vielen Dank! :D

Hallo,

G.G. (f. Dt. und A): Es wurden 29 Einträge gefunden und in 15 verschiedenen Landkreisen lokalisiert. Hochgerechnt auf die Gesamtbevölkerung sind etwa 72 Namensträger zu erwarten. Damit tritt der Name unterdurchschnittlich häufig auf. Die Daten sind statistisch unzureichend. Die geringe Häufigkeit des Namens führt möglicherweise nicht zu aussagekräftigen Ergebnissen. Die Meisten Ilands in/im Kreisfreie Stadt Mülheim an der Ruhr (NW).

Einträge bei F.S.: ILAND: 1671 Evangelisch, Muelheim An Der Ruhr, Rheinland, Preussen. Doch auch weitere Einträge aus Polen, Holland, Norwegen usw..

Ich habe diese Hinweise f. Dich. Evtl. hilft Dir das weiter.

Auf einer alten Flurkarte (abgedruckt in Baubehörde Hamburg: Hauptfriedhof Ohlsdorf im Laufe der Zeit, Hamburg 1977) heißen die beiden Flurstücke, die an der jetzigen Ilandkoppel lagen, „Ihland“ und „Ihland-Koppeln“. Auf den Ihland-Koppeln liegt heute der Jüdische Friedhof Ohlsdorf Ilandkoppel. Irgendwann wurde demnach das h unterschlagen. Gut, dass es das widersprechende Straßenschild auf dem Ohlsdorfer Friedhof gibt! Die Herkunft des Namens Iland (bzw. Ihland) ist unbekannt- zumindest habe ich sie im Internet und in verschiedenen Büchern nicht gefunden!

Siehe/lese dazu:

http://fredriks.de/Ohlsdorf/ohlsdorf12.htm

User offline. Last seen 9 Jahre 5 Wochen ago. Offline
Beigetreten: 15.10.2010
Beiträge: 8

Tarzius wrote:SarahChristine wrote:Hallo!

Ich hab eben per "Suchen" geguckt, aber der Nachname scheint hier noch nicht nachgefragt worden zu sein.

Ich würde gerne die Bedeutung/Herkunft des Nachnames wissen. Ich betreibe im Moment auch fleißig Ahnenforschung und hab paralle dazu versucht die Bedeutung rauszufinden, aber meine Bemühungen sind alle gescheitert. Ich weiß nur, daß es den Namen im Laufe der Zeit in vielen verschiedenen Schreibweisen gab (z.B. Ihland, Illand, Ihlandt, Ihrlandt, Ihelandt, Ylandt, Eilandt...) das half mir bei der Suche der Bedeutung leider nicht weiter.

Kann mir irgendwer helfen? Oder hat irgendwer vielleicht einen Tip für mich? Welches Buch könnte mir helfen? Vielen Dank! :D

Hallo,

G.G. (f. Dt. und A): Es wurden 29 Einträge gefunden und in 15 verschiedenen Landkreisen lokalisiert. Hochgerechnt auf die Gesamtbevölkerung sind etwa 72 Namensträger zu erwarten. Damit tritt der Name unterdurchschnittlich häufig auf. Die Daten sind statistisch unzureichend. Die geringe Häufigkeit des Namens führt möglicherweise nicht zu aussagekräftigen Ergebnissen. Die Meisten Ilands in/im Kreisfreie Stadt Mülheim an der Ruhr (NW).

Einträge bei F.S.: ILAND: 1671 Evangelisch, Muelheim An Der Ruhr, Rheinland, Preussen. Doch auch weitere Einträge aus Polen, Holland, Norwegen usw..

Ich habe diese Hinweise f. Dich. Evtl. hilft Dir das weiter.

Auf einer alten Flurkarte (abgedruckt in Baubehörde Hamburg: Hauptfriedhof Ohlsdorf im Laufe der Zeit, Hamburg 1977) heißen die beiden Flurstücke, die an der jetzigen Ilandkoppel lagen, „Ihland“ und „Ihland-Koppeln“. Auf den Ihland-Koppeln liegt heute der Jüdische Friedhof Ohlsdorf Ilandkoppel. Irgendwann wurde demnach das h unterschlagen. Gut, dass es das widersprechende Straßenschild auf dem Ohlsdorfer Friedhof gibt! Die Herkunft des Namens Iland (bzw. Ihland) ist unbekannt- zumindest habe ich sie im Internet und in verschiedenen Büchern nicht gefunden!

Siehe/lese dazu:

http://fredriks.de/Ohlsdorf/ohlsdorf12.htm

Hallo Tarzius!

Vielen Dank für die schnelle Antwort! Hab unsere Vorfahren bis 1700 zurückverfolgt, Hamburg kommt dabei irgendwie nicht vor, aber Mülheim an der Ruhr! Und nicht gerade selten :wink:
Aber dann verschwinden die auch von dort und ich hab gedacht, ich könnte zwei Fliegen mit einer Klappe schlagen und über die Bedeutung des Namens auch die Herkunft rausfinden... wohl leider nicht. Die Bedeutung ist unbekannt? Schade :( Kann man denn vielleicht noch irgendwie herausfinden zu welcher Art der Name gehört? Slawisch wird der jawohl nicht sein... Deutsch? Englisch? Ich hab gerade in England um 1500/1600 etliche Iland´s über die HP der Mormonen gefunden und aktuell sind da und auch in den anderen englischsprachigen Ländern viele, ... aber ich kenn kein Buch in dem britische Nachnamen stehen. Gibt´s da irgendwo Literaturtips neben denen hier auf der Seite? Ein Buch mit britischen Nachnamen? Das wär so schön zu wissen was der Name bedeutet... :(

User offline. Last seen 1 Woche 2 Tage ago. Offline
Experte!Moderator
Beigetreten: 31.12.2005
Beiträge: 4581

SarahChristine wrote:Tarzius wrote:SarahChristine wrote:

Hallo!

Quote:Ich auf einer alten Flurkarte (abgedruckt in Baubehörde Hamburg: vielleicht noch irgendwie herausfinden zu welcher Art der Name gehört?

Dies halte ich f. einen sehr guten Gedanken!!!! Zumal ja in der besagten WebSeite steht: heißen die beiden Flurstücke, die an der jetzigen Ilandkoppel lagen, „Ihland“ und „Ihland-Koppeln“.

Ich werde mich nochmal zusätzlich in meinen Bücher schlau machen. Auch in denen f. Engl. Fam. Nam.. Mal sehem, evtl. hatte ich ja etwas übersehen.

User offline. Last seen 1 Woche 2 Tage ago. Offline
Experte!Moderator
Beigetreten: 31.12.2005
Beiträge: 4581

Quote:SarahChristine

Hallo!

Ich hab eben per "Suchen" geguckt, aber der Nachname scheint hier noch nicht nachgefragt worden zu sein.

Ich weiß nur, daß es den Namen im Laufe der Zeit in vielen verschiedenen Schreibweisen gab (z.B. Ihland, Illand, Ihlandt, Ihrlandt, Ihelandt, Ylandt, Eilandt...) das half mir bei der Suche der Bedeutung leider nicht weiter.

Hallo,

Zum Namen EILAND schreiben die engl. Bücher: zu/von Alt-Engl. ealand=Tiefland, Insel.

Wobei: mhd. eilant, eiland= alleinliegendes Land(Insel)

Kopie aus dem G.W.B.:
eiland, n. insula, leidet doppelte deutung. entweder steht es für euland, öuland (wie eigen für öugen), auland, und wäre das altn. eyland, dän. öland und ejland, ags. iglond, nl. eiland, die sämtlich auf ey insula, schwed. dän. ö, ahd. ouwa, nhd. aue zurückgehn, wie aue selbst wasserumflossenes land bezeichnet (vgl. die fries. inseln Wangeröge, Spikeröge u. s. w.) oder unser eiland wäre gekürzt aus einlant, was mhd. insula ausdrückt, gleichsam allein und abgeschnitten in der flut liegendes land. da sich nun kein ahd. ouwalant, mhd. öuwelant darbietet, bleibt nichts übrig als unser nhd. eiland für erborgt aus der nl. oder nordischen form oder für entstellt aus mhd. einlant, das vielleicht selbst aus eilant verbildet wurde, zu erklären. das wort ei, ovum kommt nicht in betracht, wenn schon der dotter wie eine runde insel im eiweisz schwimmt. eiland hat Diefenbach unter insula nur aus nl. oder cölnischen vocabularien, Dasyp. und Maaler, selbst Denzler geben es noch nicht, wol aber Henisch 835, 38, ohne zweifel auch aus nl. quelle; zu verwundern ist sein abgang bei Luther. im 17 jh. verbreitete es sich und war den dichtern des 18 mit seinem wollaut willkommen, unterm volk konnte es den herschenden ausdruck insel nicht verdrängen. bei Fleming sollte man eiland erwarten, da es Olearius pers reiseb. 2, 3 hat, ich suchte vergeblich danach. um reusen in das schilf zu legen, das ringsum den strand von nahen eilanden umgab.

User offline. Last seen 9 Jahre 5 Wochen ago. Offline
Beigetreten: 15.10.2010
Beiträge: 8

Tarzius wrote:

Zum Namen EILAND schreiben die engl. Bücher: zu/von Alt-Engl. ealand=Tiefland, Insel.

Wobei: mhd. eilant, eiland= alleinliegendes Land(Insel)

Kopie aus dem G.W.B.:
eiland, n. insula, leidet doppelte deutung. entweder steht es für euland, öuland (wie eigen für öugen), auland, und wäre das altn. eyland, dän. öland und ejland, ags. iglond, nl. eiland, die sämtlich auf ey insula, schwed. dän. ö, ahd. ouwa, nhd. aue zurückgehn, wie aue selbst wasserumflossenes land bezeichnet (vgl. die fries. inseln Wangeröge, Spikeröge u. s. w.) oder unser eiland wäre gekürzt aus einlant, was mhd. insula ausdrückt, gleichsam allein und abgeschnitten in der flut liegendes land. da sich nun kein ahd. ouwalant, mhd. öuwelant darbietet, bleibt nichts übrig als unser nhd. eiland für erborgt aus der nl. oder nordischen form oder für entstellt aus mhd. einlant, das vielleicht selbst aus eilant verbildet wurde, zu erklären. das wort ei, ovum kommt nicht in betracht, wenn schon der dotter wie eine runde insel im eiweisz schwimmt. eiland hat Diefenbach unter insula nur aus nl. oder cölnischen vocabularien, Dasyp. und Maaler, selbst Denzler geben es noch nicht, wol aber Henisch 835, 38, ohne zweifel auch aus nl. quelle; zu verwundern ist sein abgang bei Luther. im 17 jh. verbreitete es sich und war den dichtern des 18 mit seinem wollaut willkommen, unterm volk konnte es den herschenden ausdruck insel nicht verdrängen. bei Fleming sollte man eiland erwarten, da es Olearius pers reiseb. 2, 3 hat, ich suchte vergeblich danach. um reusen in das schilf zu legen, das ringsum den strand von nahen eilanden umgab.

Hallo!
Hey, super, was gefunden! Wobei, ich muß zugeben, ich hab lediglich den ersten Satz verstanden. Altenglisch ealand für Tiefland/Insel. Beim Rest hab ich so meine Probleme, ich versteh die ganzen Abkürzungen nicht. :( Kann ich das irgendwo nachlesen? Allein schon mhd hätte ich als Mindesthaltbarkeitsdatum identifiziert und das kann´s ja nicht sein :wink:

User offline. Last seen 1 Woche 2 Tage ago. Offline
Experte!Moderator
Beigetreten: 31.12.2005
Beiträge: 4581

SarahChristine wrote:Tarzius wrote:

Zum Namen EILAND schreiben die engl. Bücher: zu/von Alt-Engl. ealand=Tiefland, Insel.

Wobei: mhd. eilant, eiland= alleinliegendes Land(Insel)

Kopie aus dem G.W.B.:
eiland, n. insula, leidet doppelte deutung. entweder steht es für euland, öuland (wie eigen für öugen), auland, und wäre das altn. eyland, dän. öland und ejland, ags. iglond, nl. eiland, die sämtlich auf ey insula, schwed. dän. ö, ahd. ouwa, nhd. aue zurückgehn, wie aue selbst wasserumflossenes land bezeichnet (vgl. die fries. inseln Wangeröge, Spikeröge u. s. w.) oder unser eiland wäre gekürzt aus einlant, was mhd. insula ausdrückt, gleichsam allein und abgeschnitten in der flut liegendes land. da sich nun kein ahd. ouwalant, mhd. öuwelant darbietet, bleibt nichts übrig als unser nhd. eiland für erborgt aus der nl. oder nordischen form oder für entstellt aus mhd. einlant, das vielleicht selbst aus eilant verbildet wurde, zu erklären. das wort ei, ovum kommt nicht in betracht, wenn schon der dotter wie eine runde insel im eiweisz schwimmt. eiland hat Diefenbach unter insula nur aus nl. oder cölnischen vocabularien, Dasyp. und Maaler, selbst Denzler geben es noch nicht, wol aber Henisch 835, 38, ohne zweifel auch aus nl. quelle; zu verwundern ist sein abgang bei Luther. im 17 jh. verbreitete es sich und war den dichtern des 18 mit seinem wollaut willkommen, unterm volk konnte es den herschenden ausdruck insel nicht verdrängen. bei Fleming sollte man eiland erwarten, da es Olearius pers reiseb. 2, 3 hat, ich suchte vergeblich danach. um reusen in das schilf zu legen, das ringsum den strand von nahen eilanden umgab.

Hallo!
Hey, super, was gefunden! Wobei, ich muß zugeben, ich hab lediglich den ersten Satz verstanden. Altenglisch ealand für Tiefland/Insel. Beim Rest hab ich so meine Probleme, ich versteh die ganzen Abkürzungen nicht. :( Kann ich das irgendwo nachlesen? Allein schon mhd hätte ich als Mindesthaltbarkeitsdatum identifiziert und das kann´s ja nicht sein :wink:

Hallo,

also Mindesthalbarkeitsdatum kann es nun wirklich nicht sein, da hast du recht :wink: . Doch zumindest fragst Du ja nach; was selten bis nie der Fall ist.

Zu Abkürzung (auch im Text):

mhd.= Mittelhochdeutsch
altn.= Alt-Nordisch.
dän.= Dänisch
ags.= Angelsächsisch.
nl.= Niederl./Holländisch.
ahd.= Althochdeutsch
schwed= Schwedisch
fries.= Friesisch
nhd.= Niederhochdeutsch

Heute habe ich noch ins Rheinische WB. gesehen und folgendes gelesen und kopiert: Eiland, Eilant= Flurbezeichnung= "abgeschlossener Ort".

Siehe/lese dazu auch noch: Eiland, Insel«: Es ist umstritten, ob untergegangenes mhd. ... von mhd. ei(n)lant, sondern als eigenständige Übernahme aus dem Niederdeutschen......................

:arrow: klick

Eiland: siehe/lese dazu auch: Die Herkunft des Begriffs Eiland ist nicht ganz klar. Das altn. eyland (vgl. dän. ejland, nl. eiland, engl.island; ferner mhd. ouwe für „Wasser“, „(Halb)insel“, „bewässertes Wiesenland“) deutet einerseits auf „wasserumflossenes Land“, „Auland“; anderseits das mhd. einlant (vgl. lat. insula; altfries. ei, „Wasser“) auf isoliert in der Flut liegendes Land.............................

http://de.wikipedia.org/wiki/Eiland

Zu der mhd. "Sprache":

http://de.wikipedia.org/wiki/Mittelhochdeutsch

Zu der ahd. "Sprache":

http://de.wikipedia.org/wiki/Althochdeutsch

(Texte und Inhalte der WeBSeiten ohne Gewähr!)

User offline. Last seen 9 Jahre 5 Wochen ago. Offline
Beigetreten: 15.10.2010
Beiträge: 8

Tarzius wrote:
Hallo,

also Mindesthalbarkeitsdatum kann es nun wirklich nicht sein, da hast du recht :wink: . Doch zumindest fragst Du ja nach; was selten bis nie der Fall ist.

Zu Abkürzung (auch im Text):

mhd.= Mittelhochdeutsch
altn.= Alt-Nordisch.
dän.= Dänisch
ags.= Angelsächsisch.
nl.= Niederl./Holländisch.
ahd.= Althochdeutsch
schwed= Schwedisch
fries.= Friesisch
nhd.= Niederhochdeutsch

Heute habe ich noch ins Rheinische WB. gesehen und folgendes gelesen und kopiert: Eiland, Eilant= Flurbezeichnung= "abgeschlossener Ort".

Siehe/lese dazu auch noch: Eiland, Insel«: Es ist umstritten, ob untergegangenes mhd. ... von mhd. ei(n)lant, sondern als eigenständige Übernahme aus dem Niederdeutschen......................

:arrow: klick

Eiland: siehe/lese dazu auch: Die Herkunft des Begriffs Eiland ist nicht ganz klar. Das altn. eyland (vgl. dän. ejland, nl. eiland, engl.island; ferner mhd. ouwe für „Wasser“, „(Halb)insel“, „bewässertes Wiesenland“) deutet einerseits auf „wasserumflossenes Land“, „Auland“; anderseits das mhd. einlant (vgl. lat. insula; altfries. ei, „Wasser“) auf isoliert in der Flut liegendes Land.............................

http://de.wikipedia.org/wiki/Eiland

Zu der mhd. "Sprache":

http://de.wikipedia.org/wiki/Mittelhochdeutsch

Zu der ahd. "Sprache":

http://de.wikipedia.org/wiki/Althochdeutsch

(Texte und Inhalte der WeBSeiten ohne Gewähr!)

Huhu!

Ja, ich mein, da hast Du die ganzen Infos für mich und ich kann sie nicht verstehen? Das wäre doch doof, deshalb frag ich ja, sonst wäre ja alles umsonst gewesen und ich wollt ja schließlich die Bedeutung auch verstehen. :wink:
Und das hab ich jetzt geschafft, dank Abkürzungserklärung, vielen Dank! :D

User offline. Last seen 9 Jahre 5 Wochen ago. Offline
Beigetreten: 15.10.2010
Beiträge: 8

Übrigens, nur noch kurz, hab jetzt in Kirchenbüchern einen Verweis ausfindig gemacht.... Eiland bitte auch gucken unter --> Iland. Dann scheint das Eiland die älteste Schriftvariante zu sein und alle anderen kamen danach, gehen alle auf Eiland zurück. Falls also noch mal wer nachfragt^^

User offline. Last seen 9 Jahre 5 Wochen ago. Offline
Beigetreten: 15.10.2010
Beiträge: 8

Falls hier noch jemand nach dem Namen sucht. Ich hab als Schreibweise noch Eyland gefunden (an der Nordseeküste...) müßte dazu gehören.

Und falls hier jemand mit dem gleichen Nachnamen wäre, fänd ich´s klasse, wenn wir Infos über Bedeutung, Verbreitung, Ahnenforschung etc. austauschen könnten, falls derjenige auch daran Interesse hat. :D