Kelimes?

7 Antworten [Letzter Beitrag]
Gast

Ich interessiere mich für die Bedeutung des Namens Kelimes. Ich weiß es ist ein baltischer Name, Im Laufe meiner Nachforschungen habe ich verschiedene Varianten gehört. Mein Opa ist aus Riga eingebürgert worden, aber schon lange vor meinen Nachforschungen verstorben. Meine Oma hat leider gar keine Ahnung. Und es existieren wohl auch keine Verwandten.
Also dieser Name ist wohl estnisch und entstand ungefähr 1820 in Livland. Weitere Schreibweisen wären wohl: Kellimees, Kellimas, Källümees, Kellimes, Kellimais oder Kallamees. Der Name stammt wohl von dem estn. Wort "Kälimees". Komisch ist, dass ich den Namen Kelimes 1582 in England gefunden habe und somit mit der Entstehung in Estland nicht übereinstimmt. Außerdem verwundert mich ebenso, dass wir heute den gleichen Namen tragen wie 1582, aber meine direkte Vorfahren die obigen Schreibweisen hatten.

Kann mir vielleicht jemand bei der Aufklärung helfen?

Beigetreten: 29.01.2006
Beiträge: 1833

Hallo,
die Esten zählen nicht zu den Balten sondern zu den Finno-Ugriern. Vielleicht gibt es die Möglichkeit in Finnland zu suchen.
Unter den baltischen Namen habe ich nichts gefunden.

Beate Szillis-Kappelhoff

Gast

Hallo....

Vom estnischen Historischen Archiv habe ich erfahren, dass der Name estnischem Ursprungs ist und er nur in Vorumaa auf dem Gut Rosenhof vergeben wurde. Daher kann ich mir das ja alles nicht erklären.

Beigetreten: 29.01.2006
Beiträge: 1833

Hallo,
vielleicht ist das mit England ein purer Zufall und hat ganz andere Gründe. Möglich ist aber auch Handelsverkehr. In der Bronzezeit wurde Kupfer aus England importiert, und die baltischen Kuren waren gefürchtete Piraten, die in der Island-Saga erwähnt werden. Die sind also ganz schön rumgekommen.
Finnisch und Estnisch sind sehr ähnlich. Deshalb mein Vorschlag, bei den Finnen mal nach der Bedeutung des Namens zu fragen.

Beate Szillis-Kappelhoff

Gast

Danke....

ich hätte nicht gedacht, dass das solche Ausmaße annimmt. Wir sind in Deutschland die einzigen Namensträger, und andere konnte ich bisher nicht ausfindig machen. Können Sie mir sagen, wohin ich mich genau diesbezüglich wenden kann?

Beigetreten: 29.01.2006
Beiträge: 1833

Hallo,
leider nicht. Ich habe mich auf die Prußen spezialisiert. Alles andere ist nur Randwissen.

Beate Szillis-Kappelhoff

Gast

Hallo....

Kennen Sie sich aus, wann den Bauern in Estland Nachnamen gegeben wurden? Ich glaube, dass würde mir weiterhelfen. Außerdem habe ich bei den finno-ugrischen Sprachen nachgesehen und die Abspaltung der ostseefinnischen Sprache ist u.a. auch livisch und Vorü. Der Name soll ja auf dem Gut Rosenhof entstanden sein und das liegt im Distrikt von Vorumaa. Oder wo könnte man die Entstehungsgeschichte der estnischen Namen nachlesen?

Vielen Dank

Beigetreten: 29.01.2006
Beiträge: 1833

Hallo,
ich kann wieder nur von Ostpreußen sprechen. Als 1540 Türkensteuer erhoben wurde, kamen die meisten Personen noch mit Vornamen aus. Gab es mehrere davon in einem Dorf, gab man ihnen einen Zusatz wie Gärtner oder Fischer. Oder einen Zusatz, der sich auf das Ausshen bezog wie Krauskopf.

Bei den Esten muss ich leider passen.

Beate Szillis-Kappelhoff