Lothschütz

1 Antwort [Letzter Beitrag]
User offline. Last seen 9 Jahre 27 Wochen ago. Offline
Beigetreten: 20.03.2011
Beiträge: 1

Hallo Leute.
Ich stoße bei der Suche nach der Bedeutung unseres Namens immer wieder an an meine Grenzen. Der erste noch erhaltene Eintrag steht in einem Kirchenbuch 1702/05. Selbst das ist nicht genau lesbar. Es handelt sich um zwei Brüder in der Dienerschaft am Zweibrücker Hof nach der Zeit Gustav Adolfs. Die weiteren Ahnen jetzt außer Acht lassend, suche ich nur die Bedeutung für "Loth..." "Luth..." "Lad" o.Ä. Die Hinweise auf Ladeschütze, Ladehelfer oder Richtschütze erfreuen mich nicht so sehr, da dergleichen Tätigkeiten in jenen Zeiten auch andere Bezeichnungen hatten. Die Schreibweisen mit und ohne "h" sind erst später bei Eheschließungen und Geburtseinträgen entstanden.
Es wäre schön, wenn mir hier jemand einen entscheidenden Hinweis geben könnte.

Im Voraus schon mal vielen Dank für eure Bemühungen.

User offline. Last seen 3 Tage 20 Stunden ago. Offline
Experte!Moderator
Beigetreten: 31.12.2005
Beiträge: 4588

 

Samaranth wrote:
Hallo Leute.
Es wäre schön, wenn mir hier jemand einen entscheidenden Hinweis geben könnte.
Im Voraus schon mal vielen Dank für eure Bemühungen.

 

Hallo,

Eine WeBSeite darin steht (KOPIE) :  Der zweite Bestandteil des Namens: -Schütz bedeutet soviel wie ‚Schießender’ (auch Söldner), dann auch ‚Schützer, Wächter’. Der erste Bestandteil Lot- bedeutet ‚Gewicht’, womit ursprünglich wohl ein Bleistück einer bestimmten Schwere gemeint war (Richtblei, Senkblei, vgl. auch die Redewendung „alles im Lot“), dann auch ‚Stück Blei als Geschoß‘.Der Name Lothschütz bezeichnete also wohl einen Schützen, der mit Bleikugeln schoss (Soldat?, guter Schütze?).

 

Pers. bin ich der Meinung, dass es sich beim Namen um folgende Etym. handelt.

-Schütz m.:  Im Pf.- WB steht dazu:

Hüter, Aufsichtsperson, meist über Feld, Weinberg und Wald, in einigen Orten daneben auch Polizeidiener.

Loth- , nachweislich von/zu Loh(e)= lichter Wald. Belegt, als Flurname, auch in Hessen. Der Name Loh(e) deutet auf einen Wald/ Laubwald hin.

Die Wälder wurden zur Zeit der Rodungen immer mehr zurückgedrängt. Aus vielen Wäldern sind längst Äcker bzw. Dörfer oder Städte geworden.

Loth-Schütz= Aufsichtsperson über einen Wald.