Jatho - woher stammt dieser Familienname/was bedeutet er?

2 Antworten [Letzter Beitrag]
User offline. Last seen 11 Jahre 39 Wochen ago. Offline
Beigetreten: 02.09.2007
Beiträge: 5

Hallo, weiß jemand, was der Familienname "Jatho" bedeutet und woher er ursprünglich stammt? Ich bin eine geborene Jatho, und es würde mich sehr interessieren, woher der Name stammt, denn ich finde ihn sehr selten hier in Deutschland. Klingt für mich irgendwie eher Finnisch. Ich weiß nur, dass mein Vater und dessen Vater aus Hessen stammen. Vielleicht weiß jemand Rat!?

User offline. Last seen 3 Tage 1 Stunde ago. Offline
Experte!Moderator
Beigetreten: 31.12.2005
Beiträge: 4556

trollkvinne wrote:Hallo, weiß jemand, was der Familienname "Jatho" bedeutet und woher er ursprünglich stammt? Ich bin eine geborene Jatho, und es würde mich sehr interessieren, woher der Name stammt, denn ich finde ihn sehr selten hier in Deutschland. Klingt für mich irgendwie eher Finnisch. Ich weiß nur, dass mein Vater und dessen Vater aus Hessen stammen. Vielleicht weiß jemand Rat!?

Hallo,

Bahlow: Jatho, Jatow: salw. ON Gatow/Brandb.

Gottschald schreibt: Jahto Herkunft zum ON Gatow/Brandenburg.

Deutsche Ortsnamenendung slawischen Ursprungs: (aus dem Internet)

-ow [-oː] ist eine Ortsnamenendung slawischen Ursprungs, die vor allem in Polen und Ostdeutschland zu finden ist. Es handelt sich um ein patronymes Suffix.

Beispiele:

Buckow, Ducherow, Finow, Gatow, Güstrow, Lüchow, Lützow, Kummerow, Pankow, Rathenow, Strehlow, Strelow, Stresow, Teltow, Treptow

Ortsnamen, die noch im 19. Jahrhundert häufig mit -ow geschrieben wurden, sind beispielsweise Spandau (Spandow) und Stralau (Stralow).

Andere Herkunftsmöglichkeiten:

Östlich der Elbe kann -ow (mit langem o) als eine alte Schreibweise von gowe, gouwe = Gau(e) bzw. Au(e), wie sie noch in Schweizer Landschaften erhalten ist, gedeutet werden. Das ursprüngliche, altdeutsche -ow wäre zu -au umgedeutet, was aber in diesen Fällen nichts mit der Flussaue zu tun hätte. Das 'w' wurde im Altdeutschen als Doppel-u (uu) geschrieben; im Englischen wird der Buchstabe w noch heute double-u ("Doppel-u") genannt, und das heutige 'v' benutzte man als 'u' (siehe Lateinisches Alphabet). Die Schreibweise -ow(e) entwickelte sich so zu -au(e).
Die Gaue gehen vermutlich auf die Regierungszeit Karls des Großen zurück. Sie sind Zeugen der damaligen fränkischen Landesverwaltung und der anhaltenden Benutzung der Ortsnamen, die vor allem in Ostdeutschland zu finden sind, weitergeleitet auch in slawischen Sprachen. Es handelt sich um ein patronymes bzw. besitzanzeigendes (possesivisches) Suffix aus Personennamen, entsprechend dem im Südwesten verbreiteten -ingen.

Im Jahr 1258 wurde das Dorf erstmals urkundlich unter dem Namen Gatho erwähnt. 1558 wurde Gatow der Stadt Spandau unterstellt..........

http://de.wikipedia.org/wiki/Berlin-Gatow

Eine WeBSeite zum Namen: (ENGLISCH)

The Jatho Project hopes to explore connections among those with the surname Jatho and any variants of the name (which may include Jathow, Gatho, and Yates).

http://www.sakionline.net/familypage/jatho0.shtml

http://www.sakionline.net/familypage/surnames.html

User offline. Last seen 12 Jahre 8 Wochen ago. Offline
Beigetreten: 20.09.2007
Beiträge: 1

Hallo,

der Familiename ‚Jatho’ muss nicht zwingend aus Nord-Ostdeutschland stammen. Wenn Ihre Vorfahren aus Hessen kommen, liegt die Bedeutung des Namens eher auf ‚jage to’ oder ‚jage tau’. Das ist Plattdeutsch und bedeutet soviel wie ‚jage zu’.
Schreibweisen dieses Namens habe ich im frühen und späterem 17. Jahrhundert in Orten an der Niedersächsisch-Hessischen Grenze gefunden, bei weiteren Nachforschungen kann ich weiter helfen.