Kolbenstetter

4 Antworten [Letzter Beitrag]
User offline. Last seen 10 Jahre 42 Wochen ago. Offline
Beigetreten: 02.02.2010
Beiträge: 2

Vielleicht kann ja hier mir jemand weiterhelfen ...
Ich bin gerade dabei, etwas Ahnenforschung zu betreiben und habe festgestellt, dass Angehörige meines relativ seltenen Familiennamens in Mittelfranken am häufigsten sind (ich selbst komme aus Rothenburg ob der Tauber).
Bisher dachte ich immer, der Name "Kolbenstetter" sei eine Herkunftsbezeichnung, kenne jedoch keine Stadt die ähnlich klingt (vor allem nicht in Mittelfranken).
Vielleicht liege ich mit meiner Vermutung ja auch völlig daneben. Ich würde mich freuen, wenn es jemand gäbe, der etwas Licht in diese Angelegenheit bringen könnte.

Vielen Dank im Voraus !

Gruss - Rainer Kolbenstetter

User offline. Last seen 5 Wochen 14 Stunden ago. Offline
Experte!Moderator
Beigetreten: 31.12.2005
Beiträge: 4588

Roudoudou wrote:Vielleicht kann ja hier mir jemand weiterhelfen ...
Ich bin gerade dabei, etwas Ahnenforschung zu betreiben und habe festgestellt, dass Angehörige meines relativ seltenen Familiennamens in Mittelfranken am häufigsten sind (ich selbst komme aus Rothenburg ob der Tauber).
Bisher dachte ich immer, der Name "Kolbenstetter" sei eine Herkunftsbezeichnung, kenne jedoch keine Stadt die ähnlich klingt (vor allem nicht in Mittelfranken).
Vielleicht liege ich mit meiner Vermutung ja auch völlig daneben. Ich würde mich freuen, wenn es jemand gäbe, der etwas Licht in diese Angelegenheit bringen könnte.

Vielen Dank im Voraus !

Gruss - Rainer Kolbenstetter

Hallo,

G.G. verz. (in Dt.) noch Es wurden 15 Einträge in 8 verschiedenen Landkreisen. Die meisten Kolbenstetters in/im Landkreis Kitzingen (BY).

Einträge be F.S.: z.B: KOLBENSTETTER: 1861 Ottenhofen, Mittelfranken, Bavaria, Germany

Kolb(e) Kolben hat mehrer Bt.: zB. KOLBE, KOLBEN, m.KOLBE= "Keule". (mhd. kolbe= Kolben, Knauf f. Waffe, Rüstung (ahd. cholbo)

(f. jemand der diese Waffen/Werkzeuge herstellte)

Wie ein solcher Kolben aussieht, dazu eine WeBSeite:

http://spiele.freepage.de/cgi-bin/feets/freepage_ext/41030x030A/rewrite/egberth/Kolben.html#Keule

Jedoch in BW z.B. steht Kolb- auch Kölblin nicht nur f. "Keule". Als Kolb od. Kölblin wird eine Person bez. die "derb" gewachsen- oder ganz einfach f. einen "derben" Menschen bzw. einen gedungenen, dicken evtl. auch groben Menschen. (Sohn eines Kolbs)

F. einen "Jäger":

Kolben nennt der Vogelsteller einen in Form einer Pyramide beschnittenen Fichtenbusch, bei welchem allerhand Vögel.............

:arrow: klick

Wiederum wird von kolben auch zu kol- verw.. Kolbo, Kolbe, Kolb usw.. V. altnrd. kollir= Helm.

Kolbe auch= kurzgeschnit. Haar. (auch eine spez. Art v. Haarschnitt aus dem 16 Jh.)

(n.b. erwähnt Kolb- kann auch v. einem Rufnamen abgeleitet sein)

Stetter, auch Stettner usw.: zu/von mhd. stat (Statt, Stätte, Siedlung usw.)

In zusammengesetzter Form finden sich Fam. Nam. wie Niederstetter, Helmstetter, Achtelstetter, HochstAtter, Kirchstetter, Helmstetter.

(es gibt die ON Stetten in BW, Bayern, (Österr. und i.d. Ch) ON Kolba)

Etyml.:

Kolben: (9. Jh.), mhd. kolbe, ahd. kolbo, mndd. Kolve. Ähnlich anord. kylfa=Keule.Neben anord. kólfr "Pflanzenknollen, Glockenklöppel". Wie das nordischen Wort zeigt, ist von "mit einer Kugel, einem Klumpen, versehen" auszugehen, zu einem im Deutschen nicht bewahrten Wort für "Klumpen, Kugel" (vgl. Keule und Kugel). Ursprünglich also eine Entsprechung zu Keule, dann auf verschiedene Anwendungsbereiche ausgeweitet. west- und nordgermanisch.

Ich bin einfach der Meinung, dass Kolben- noch eine andere Bt. haben "muss". Zumal es ja auch den "Namen" Kolbenstein" gibt. Und ich kann mir nicht vorstellen, dass in diesem "Namen" kolben- in einem Zusammenhang zu "Keule", "Helm" usw. steht!!

Kolbe-, Kolben= Flur- bzw. Wohnstättennamen??

Kolbenstein:

http://www.google.de/#hl=de&q=Kolbenstein&meta=&aq=f&oq=Kolbenstein&fp=6b24dd7338c220e8

Ich hoffe, diese Angaben helfen Dir zumindest!

User offline. Last seen 10 Jahre 42 Wochen ago. Offline
Beigetreten: 02.02.2010
Beiträge: 2

Vielen Dank für die wahnsinnige Arbeit, die du dir mit meinem Namen gemacht hast. Ich habe eine Menge dazu gelernt, was ich bisher noch nicht wusste.
Allerdings die letzte Erleuchtung hatte ich dabei noch nicht.

Ich bin vielmehr der Meinung dass gerade die Kombination von "stetter" und "kolben" darauf hinweist, dass meine Vorfahren von einem Ort bzw. einer Stätte stammen, der mit "Kolben" bezeichnet wird oder wurde. Da dies ja auch ein Flurname von irgendwo sein könnte, wird sich das Rätsel wohl nie ganz klären lassen.

Trotzdem nochmals vielen Dank!

User offline. Last seen 2 Tage 7 Stunden ago. Offline
Experte!Moderator
Beigetreten: 07.03.2005
Beiträge: 1925

Roudoudou wrote:Vielen Dank für die wahnsinnige Arbeit, die du dir mit meinem Namen gemacht hast. Ich habe eine Menge dazu gelernt, was ich bisher noch nicht wusste.
Allerdings die letzte Erleuchtung hatte ich dabei noch nicht.

Ich bin vielmehr der Meinung dass gerade die Kombination von "stetter" und "kolben" darauf hinweist, dass meine Vorfahren von einem Ort bzw. einer Stätte stammen, der mit "Kolben" bezeichnet wird oder wurde. Da dies ja auch ein Flurname von irgendwo sein könnte, wird sich das Rätsel wohl nie ganz klären lassen.

Trotzdem nochmals vielen Dank!

hallo,

wenn ich die Gedanken von Tarzius und Dir aufnehme, tendiere ich schon auch ihn Richtungs Flur-/Wohnstättenname.
>>>Kolben >> Rohrkolben.

z.B. Kolbenäcker sind Äcker mit Sumpfboden auf denen Rohrkolben wachsen.
Kolbenstetter = eine Stätte an denen Rohrkolben wachsen???

Gruß weste

User offline. Last seen 5 Wochen 14 Stunden ago. Offline
Experte!Moderator
Beigetreten: 31.12.2005
Beiträge: 4588

Roudoudou wrote:

Allerdings die letzte Erleuchtung hatte ich dabei noch nicht.

Ich bin vielmehr der Meinung dass gerade die Kombination von "stetter" und "kolben" darauf hinweist, dass meine Vorfahren von einem Ort bzw. einer Stätte stammen, der mit "Kolben" bezeichnet wird oder wurde. Da dies ja auch ein Flurname von irgendwo sein könnte, wird sich das Rätsel wohl nie ganz klären lassen.

Hallo,

Quote:Allerdings die letzte Erleuchtung hatte ich dabei noch nicht.

Ich auch nicht. :wink:

Quote:Ich bin vielmehr der Meinung dass gerade die Kombination von "stetter" und "kolben" darauf hinweist, dass meine Vorfahren von einem Ort bzw. einer Stätte stammen, der mit "Kolben" bezeichnet wird oder wurde. Da dies ja auch ein Flurname von irgendwo sein könnte, wird sich das Rätsel wohl nie ganz klären lassen.

Dies ist ja auch meine Meinung. Aus diesem Grund hatte ich ja geschrieben:

Quote:Ich bin einfach der Meinung, dass Kolben- noch eine andere Bt. haben "muss". Zumal es ja auch den "Namen" Kolbenstein" gibt. Und ich kann mir nicht vorstellen, dass in diesem "Namen" kolben- in einem Zusammenhang zu "Keule", "Helm" usw. steht!!

Kolbe-, Kolben= Flur- bzw. Wohnstättennamen??

Trotzdem sollte man nicht so schnell "aufgeben". Der Antwort von Weste ist sicherlich auch Beachtung zu schenken!!!

Siehe/lese dazu mal: (Kolben ähnliche Pflanze usw.) Lexikon bayerischer Ortsnamen: (Kolben eingeben)

:arrow: klick

Die Gemeinde March (Breisgau) schreibt zum Flurnamen an dem kolben:

An dem kolben – geformt wie ein keulenartiger Streitkolben - heißt 1337 der massige, nach Westen steil zum Mooswald hin abfallende Teil des Nimbergs in Neuershausen. Der Alte Kolben im Westen und der Äußere Kolben im Osten ziehen sich über die Gemarkungs- und Kreisgrenze nach Nimburg hinüber.

http://www.march.de/ceasy/modules/cms/main.php5?cPageId=1067

(Prof. Udolph schreibt zum Namen Kolbe: Altdeutscher Name 1334, Streitkolben-Waffe mit Übertragung auf den Menschen als rauh , unangenehm)