Mundus

2 Antworten [Letzter Beitrag]
User offline. Last seen 7 Jahre 31 Wochen ago. Offline
Beigetreten: 09.05.2008
Beiträge: 29

Hallo zusammen,

hat jemand eine Idee für die Deutung des Familien- und Hofnamen Mundus?
Der Name stammt aus dem nordwestfälischen Gebiet, also dem niederdeutschen Sprachraum: Seit 1545 heißt es durchgehend "Mundus". Die mundartliche Form ist "Muns". Auffällig ist die lateinisch anmutende Form auf -us. Steht der Name in Verbindung mit germanisch *mens, *mund für "Erhebung, Berg" (verwandt mit lat. mons, montis "Berg")? Siedlungsgeschichtlich gesehen ist der Hof jedoch noch nicht so alt und dürfte frühestens aus dem 14. Jahrhundert stammen und auch die Bedingungen des Geländes lassen schwerlich eine Deutung als "Erhebung" zu. Warum sollte man aber zu dieser Zeit noch auf germanische Begriffe zur Benennung einer Hofstelle zurückgreifen und wie erklärt sich die lateinische Endung? Es sind zwar viele, aber auch spannende Fragen, Vielleicht kennt jemand Entsprechendes aus seiner näheren Umgebung.
Für Antworten schon an dieser Stelle herzlichen Dank!

Beigetreten: 29.01.2006
Beiträge: 1833

Schau mal bitte hier:

http://www.lateinwiki.org/munus

Beate

User offline. Last seen 2 Tage 9 Stunden ago. Offline
Experte!Moderator
Beigetreten: 31.12.2005
Beiträge: 4558

Nomen est omen wrote:Hallo zusammen,

hat jemand eine Idee für die Deutung des Familien- und Hofnamen Mundus?
Der Name stammt aus dem nordwestfälischen Gebiet, also dem niederdeutschen Sprachraum: Seit 1545 heißt es durchgehend "Mundus". Die mundartliche Form ist "Muns". Auffällig ist die lateinisch anmutende Form auf -us. Steht der Name in Verbindung mit germanisch *mens, *mund für "Erhebung, Berg" (verwandt mit lat. mons, montis "Berg")? Siedlungsgeschichtlich gesehen ist der Hof jedoch noch nicht so alt und dürfte frühestens aus dem 14. Jahrhundert stammen und auch die Bedingungen des Geländes lassen schwerlich eine Deutung als "Erhebung" zu. Warum sollte man aber zu dieser Zeit noch auf germanische Begriffe zur Benennung einer Hofstelle zurückgreifen und wie erklärt sich die lateinische Endung? Es sind zwar viele, aber auch spannende Fragen, Vielleicht kennt jemand Entsprechendes aus seiner näheren Umgebung.
Für Antworten schon an dieser Stelle herzlichen Dank!

Hallo,

Hinweise:

Mundus: lateinisch= Welt.

Dazu eine Kopie aus dem W.B.: mondän:

Entlehnt aus frz. mondain (eigentlich "weltlich"), dieses aus l. mundanus "zur Welt gehörig", zu mundus "Welt, Weltall". Die Bedeutungsentwicklung geht über "weltzugewandt", das vielfach verhüllend gebraucht wird, so daß das Wort leicht den Beiklang von "der Halbwelt zugehörig" bekommt.

Ebenso nndl. mondain, nfrz. mondain, nschw. mondän, nnorw. monden. französisch l

Weitere Hinweise zum lesen: (bis/ab Seite 55 "scrollen"/lesen)

http://books.google.de/books?id=hnLegRp33YEC&pg=PA42&lpg=PA42&dq=Der+Name+Mundus&source=web&ots=SH5qZMAZ86&sig=1DbCIWSPJrEJT0zgzEP3uZnj45A&hl=de&sa=X&oi=book_result&resnum=9&ct=result

Noch ein Gedanke: (Fam. Nam. Monsees, nördliches Bremen)

Es handelt sich bei dem Namen wahrscheinlich um eine patronymische Bildung zu Mohn, also Mohns. Der Name Monsees wurde stark verkürzt und durch ein genitivisches s erweitert. Der Name Monsees(en) bezeichnet demnach den Sohn des Monse(e). Der Stamm des Wortes Mons kann mundô sein. Das Element munis wird auf gotisch muns für "Gedanke", altnordisch munr für "Verlangen, Lust" zurückgeführt. Auch hier wurde ein Rufname bis auf seinen ersten Stamm verkürzt und durch ein genitivisches s erweitert, wie zum Beispiel bei den Namen Mohns, Mones. (Quelle Prof. Udolph)