Murken

2 Antworten [Letzter Beitrag]
User offline. Last seen 9 Jahre 1 Woche ago. Offline
Beigetreten: 09.05.2008
Beiträge: 29

Guten Abend,

weiß jemand, was der Familienname Murken bedeutet? Laut "geogen" liegt ein Schwerpunkt des Vorkommens in Norddeutschland mit 92 Telefonanschlüssen im Kreis Osterholz. Hat der Name etwas mit der Mauer , nd. "muur", zu tun - oder doch mit Moor? Bei der endsilbe -ken könnte es sich um ein Verkleinerungssuffix handeln!?

Vielen Dank für Hinweise!

User offline. Last seen 3 Wochen 6 Tage ago. Offline
Experte!Moderator
Beigetreten: 07.03.2005
Beiträge: 1925

Nomen est omen wrote:Guten Abend,

weiß jemand, was der Familienname Murken bedeutet? Laut "geogen" liegt ein Schwerpunkt des Vorkommens in Norddeutschland mit 92 Telefonanschlüssen im Kreis Osterholz. Hat der Name etwas mit der Mauer , nd. "muur", zu tun - oder doch mit Moor? Bei der endsilbe -ken könnte es sich um ein Verkleinerungssuffix handeln!?

Vielen Dank für Hinweise!

hallo
MURKEN

dazu folgende Ausführungen von Prof. Udolph :

Ursprung: Im Internet findet Prof. Udolph einen Beke Murken, 1627 in Oberendermoor geboren und 1708 in Worpswede gestorben. Damit ist der Ursprung des Namens bei Bremen beziehungsweise im Teufelsmoor belegt.

Bedeutung: Zoder sagt, Murken kann von Murk oder Murke kommen und ein Übername zum mittelhochdeutschen Wort murc in Bedeutung von "morsch, mürbe, welk, faul, morastig, schadhaft, zurückgebliebener Mensch" sein. Möglich ist auch ein Übername zum südhannoverschen Wort murken in Bedeutung von "murren, brummen". "Murkepot" steht für "Sauertopf, mürrischer Mensch, dunkel, finster." Ebenfalls möglich ist ein Ortsname zum mittelhochdeutschen Wort murc in Bedeutung von "morsches, brüchiges Land".

All diese Erklärungsmöglichkeiten überzeugen Prof. Udolph nicht. In R. A. Ebelings "Die Familiennamen des ostfriesischen Kreises Leer", 1984, Seite 67, stößt er hingegen auf einen plausiblen Eintrag. Dort behandelt Ebeling den Familiennamen Murra und meint: "Möglicherweise liegt derselbe nicht belegte Rufnamen-Stamm zurunde, den Van der Schaar im 'Woordenboek van voornamen' mit Murk in den westfriessichen Rufnamen Murk und Mork vermutet. Auch könnte es sich um eine u-Variante solcher Namen wie Morra und Moorma handeln, die offensichtlich die friesische Form des verbreiteten toponymischen Elements moor enthalten." Auf Grund der Streuung tendiert Prof. Udolph am ehesten zu einem Flurnamen zu Moor, hier mit "u" geschrieben. Demnach bezeichnet der Name jemanden, der aus dem Moor kam.

Gruß weste

User offline. Last seen 9 Jahre 1 Woche ago. Offline
Beigetreten: 09.05.2008
Beiträge: 29

Ganz ganz herzlichen Dank für den Hinweis!