"Pöll"

8 Antworten [Letzter Beitrag]
User offline. Last seen 37 Wochen 5 Tage ago. Offline
Beigetreten: 07.03.2006
Beiträge: 11

Nachdem ich inzwischen schon einige recht interessante Nachrichten zu ähnlichen Endsilben wie der meines Familennamens (Pöllmitz) gelesen habe, bin ich schon mal ein ganzes Stück weiter.

Leider kann ich mit der ersten Silbe "Pöll" aber gar nichts anfangen. - Nach einem Fluß- oder Ortsnamen hört es sich für mich nicht an, aber sicher kann ich nicht sein.

Ich weiß schon, dass der Name wohl slawischen Ursprungs ist, aber da ich nicht weiß, wie und wo ich mit der Suche beginnen soll/kann, wäre ich für jede auch noch so kleine Hilfe sehr dankbar!

User offline. Last seen 51 Wochen 4 Tage ago. Offline
Moderator
Beigetreten: 06.12.2004
Beiträge: 743

Hallo,

sie haben recht, -itz deutet recht unmissverständlich auf einen slawischen Ursprung hin. Nun ist es aber so, dass es beim Namen Pöll eben kein -itz hinten gibt, also legen wir slawisch erstmal zur Seite und schauen uns die Verbreitung an.

Aha, 250+ Namenträger, fast alle in Bayern. Damit ist Slawisch auf jeden Fall der Holzweg, sorry

Dafür ist in Bayern aber etwas ganz anderes typisch, nämlich die Anlautverhärtung, d.a. ein Konsonant vorne wird "härter" gesprochen, als eigentlich nötig. So kommen wir von Pöll zu Böll.

Böll wiederum gehört zu Boll und bezeichnet im Oberdeutschen (passt!) einen runden Hügel, ist als Familiennamen also entweder ein Wohnstätten-- oder Herkunftsname.

Kommen Sie aus dem deutschen Süden?

MfG

User offline. Last seen 37 Wochen 5 Tage ago. Offline
Beigetreten: 07.03.2006
Beiträge: 11

Nein, ich wohne nicht in Süddeutschland. Tatsächlich wohne ich in Hessen.

Mein Großvater - der Namensgeber - ist aber Kriegsvertriebener und stammt ursprünglich aus Zibelle (Schlesien). Dessen Vater und Großvater widerrum sind in/bei Cottbus geboren.

Aus einem Stammbaum, den mein Urgroßvater erstellt hat, wird deutlich, dass alle Vorfahren in Nord-, bzw. Nordostdeutschland ansäßig waren.

Und jetzt wirds rein spekulativ: laut mündlicher Erzählungen in meiner Familie, war der Ursprüngliche Familienname "von Pöllnitz". Einer meiner Vorfahren soll aus Geldgründen den Titel dann verkauft haben. - Aber wie gesagt, was an der Geschichte drann ist, kann ich nicht sagen.
- Der Name "von Pöllnitz" besteht nach meinen Recherchen im Internet aber noch heute.

User offline. Last seen 37 Wochen 5 Tage ago. Offline
Beigetreten: 07.03.2006
Beiträge: 11

Mein Vater hat mich eben daran erinnert, dass laut eben erwähntem Stammbaum, der älteste bekannte Pöllmitz (17 Hundert und ein paar Zerquetschte) in einem kleinen Ort etwas südlich von Leipzig ansässig war.

Gast

Eigentlich muss dem Titel gar nichts mehr hinzugefügt werden. Was der Name "Böll" nun bedeutet bzw. wo er herkommt, schein geklärt - aber wie sieht es mit der Verbreitung aus? Ich selbst wohne in NRW, habe hier auch Verwandtschaft, aber die ist nicht besonders groß ... Und sonst kenne ich niemanden, der so heißt. Daher würde es mich interessieren, ob Menschen mit diesem Nachnamen üblicherweise in anderen Regionen Deutschlands leben.

User offline. Last seen 51 Wochen 4 Tage ago. Offline
Moderator
Beigetreten: 06.12.2004
Beiträge: 743

Ich gehe davon aus, dass Böll in ganz Deutschland auftaucht.
Das können Sie ganz leicht selbst überprüfen, wenn Sie einmal nach "Geogen" googlen und dort den Nachnamen eintragen.
Leider ist der Service gerade überlastet :wink:

mfg

User offline. Last seen 37 Wochen 5 Tage ago. Offline
Beigetreten: 07.03.2006
Beiträge: 11

Zu "Böll" wäre ja vermutlich alles gesagt. Aber da mein Name wohl wirklich slawischen Ursprungs ist (muss ich weiter von ausgehen, da ich ja den Ursprung bis 17Hundert irgendwas nachverfolgen kann und ich denke, dass die Personen zur damaligen Zeit nicht wirklich weit von "daheim" weggekommen sind), und "Böll" wie bereits festgestellt aus dem süddeutschen Raum kommt, bin ich wieder am Anfang angelangt.

Wie passt also die erste Silbe meines Namens "Pöll" (von Pöllmitz) in den slawischen Sprachgebrauch?
Ich hatte mir ja die angegebenen Litaraturhinweise mal rausgesucht, aber da ich der polnischen Sprache nicht mächtig bin, komme ich da nicht weiter. Gibt es Bücher in der deutschen Sprache, die mir eventuell weiterhelfen können?

Gast

Hallo,

eine andere Deutung wäre Pol = Pfuhl, also Sumpf.
So das Ihre Vorfahren nahe des Sumpfs gewohnt hätten.

Gruß

Martin Dürrschnabel

User offline. Last seen 37 Wochen 5 Tage ago. Offline
Beigetreten: 07.03.2006
Beiträge: 11

Ich habe jetzt beim Surfen eine Kommune in Thüringen entdeckt, die den schönen Namen "Harth-Pöllnitz" trägt. - Also kein großer Unterschied zu meinem Namen Pöllmitz. Dieses Pöllnitz kommt wohl auch von dem "von Pölnitz", das in ganz Deutschland beheimatet war/ist.

Auf der Website der Kommune findet sich auch eine Erklärung für den Ortsnamen. Und zwar kommt er aus dem slawischen/sorbischen. "Pol" (slawisch) heißt soviel wie Feld. Und aus dem sorbischen stammt die Bedeutung "Feldbach" bzw. auch "Der/das über offenes Gelände fließt".

Stellt sich jetzt nur die Frage, inwieweit das auch wirklich die Bedeutung meines Nachnamens ist.

Könnte mir außerdem jemand sagen, was die Endung "-itz" eigendlich bedeutet. Ich weiß woher sie kommt, aber nicht, wie man sie in etwa übersetzen würde.