RATZEL...

4 Antworten [Letzter Beitrag]
User offline. Last seen 12 Jahre 41 Wochen ago. Offline
Beigetreten: 28.06.2007
Beiträge: 3

...ja diesen tollen :roll: Namen trage ich.
Weiß jemand hier, was der bedeuten könnte? Ich vermute eine Verwandtschaft zum ahd. Wort für Ratte...aber warum ist das zum Familiennamen geworden?

Vielleicht wisst ihr ja Rat! Ich bedanke mich schonmal im Voraus! :wink:

User offline. Last seen 1 Woche 21 Stunden ago. Offline
Experte!Moderator
Beigetreten: 07.03.2005
Beiträge: 1923

hallo,

eine Möglichkeit den Namen zu deuten:
1.Es ist ein Herkunftsname nach dem Ortsnamen RATZEL.
Der Vorfahr stammt aus diesem Ort.
2.Eine "Weiterentwicklung" aus dem alten deutschen NaMEN Razo wäre einen andere Möglichkeit.

Grüsse weste

User offline. Last seen 12 Jahre 41 Wochen ago. Offline
Beigetreten: 28.06.2007
Beiträge: 3

Dankeschön! Wusste gar nicht, das es einen Ort namens Ratzel gibt...! :lol: Na da zieh ich lieber nicht hin... :lol:

Wer weitere Mutmaßungen anstellen möchte, immer her damit! :D

Beigetreten: 29.01.2006
Beiträge: 1833

Hallo,
Ratz...-Namen (1x Ratzel in Niederschlesien) kommen auch in Polen vor.

Das habe ich bei Fred Hoffman gefunden:
"Radzisz is an old Polish first name appearing in documents as early as 1414, coming either from a root meaning "joy" or from a root meaning "advise."
Also Freude, empfehlen, raten. Die Wurzel "rad" ist froh, zufrieden.

Beate

User offline. Last seen 4 Wochen 4 Tage ago. Offline
Experte!Moderator
Beigetreten: 31.12.2005
Beiträge: 4576

Sora wrote:Dankeschön! Wusste gar nicht, das es einen Ort namens Ratzel gibt...! :lol: Na da zieh ich lieber nicht hin... :lol:

Wer weitere Mutmaßungen anstellen möchte, immer her damit! :D

Hallo,

Gemeindeverzeichnis Deutschland 1900: Königreich Preußen, Provinz Schlesien, Regierungsbezirk Liegnitz, Landkreis Hoyerswerda:

ON: Ratzen 184, Ratzen, Gutsbezirk 16:

Quelle:

http://www.gemeindeverzeichnis.de/gem1900/gem1900.htm?schlesien/hoyerswerda.htm

(Ratzl zu Ratz: Aus einer Koseform mit -z- suffix von Rufnamen die mit dem Namenwort rät gebildt. sind. (Radloff, Rathmer usw.)

Übernam. zu mhd. ratz(e)= Ratte, auch grosse Haselmaus, Iltis. Übertragen im diebischen Sinne, für einen diebischen Menschen. (die Redewendung stehlen wie eine Ratz/Ratte) In München ist a. 1368 Racz Zimmermann bezeugt.

Der Rattenfänger von Hameln:

Wer ist der bunte Mann im Bilde?
Er führet Böses wohl im Schilde,
Er pfeift so wild und so bedacht;
Ich hätt mein Kind ihm nicht gebracht!

In Hameln fochten Mäus und Ratzen
Bey hellem Tage mit den Katzen,
Es war viel Not; der Rat bedacht,
Wie andre Kunst zuweggebracht.

Da fand sich ein der Wundermann,
Mit bunten Kleidern angetan,
Pfiff Ratz und Mäus zusamm ohn Zahl,
Ersäuft sie in der Weser all.

http://www.goethezeitportal.de/index.php?id=2777

Ich bin jedoch der Meinung, dass Aussage von "Weste" am ehesten zutrifft.
Ratzel vom ON Ratzel.