Salokat

4 Antworten [Letzter Beitrag]
User offline. Last seen 14 Jahre 31 Wochen ago. Offline
neugierig
Beigetreten: 17.10.2005
Beiträge: 1

Hi

ich würde gerne wissen wo der Nachname Salokat herkommt? Ich habe im Internet gesucht aber bisher nichts gefunden. Vielleicht hat ja jemand von euch eine ahnung.

M.F.G. Knollepops

Gast

Der Familienname kommt aus der estnischen Sprache. Er bedeutet übersetzt "Leute aus einem an der Küste oder auf der Insel gelegenen Haus".

Und gleich was zur Untermauerung:
in der Liste der "Amtsbauern und Köllmer im nördlichen Ostpreußen, 1736"
erscheint im Ort Alxnapöhnen als "Litthauer" ein STASIES SZALLUKAZ. Die Einträge in Kirchenbüchern etc wurden häufig nach Gehör gemacht, daraus erklären sich die vielen Varianten von preußisch-litauischen Namen.

 

MfG
Lutz Szemkus

Gast

Hallo Herr Szemkus,

hier schreibt Renate geb. Salokat. Schon lange interessierte mich die Herkunft meines Mädchennamens. Von meinem Vater wußte ich nur, daß seine Familie väterlicherseits aus dem Baltikum stammt. Während meines Lehramtsstudiums entdeckte ich in der Uni-Bibliothek ein baltisches Wörterbuch. Dort fand ich dann die baltische Silbe "Sala", was "auf der Insel" oder "an der Küste" bedeutet. Nur mit der Endung "-kat" konnte ich noch nichts anfangen. Dieses Rätsel löste sich dann per Zufall während meines Studiums der ungarischen Sprache an der Universität in Münster/Westfalen. Unsere Dozentin hat Finnougristik und Slawistik studiert. Sie sagte mir, daß der Begriff "Salo" im Estnischen auch "Haus" bedeutet. Vergl. Ungarisch: "Szallo" = Hotel. Die Endung "-kat" entspricht dem alten finnougrischen Begriff "kata" für Haus oder Hütte. Da ja Finnisch, Estnisch, Ungarisch und einige sibirische Sprachen zu den finnougristischen Sprachen, deren Wiege ja im heutigen Perm gestanden haben soll, gehören, wo teilweise unser "a" als "o" gesprochen wird, kann man es so interpretieren, daß der Name seinerzeit in Ostpreussen nach Gehör wiedergegeben worden ist. Interessant ist es auch, daß es den Namen "Salokat" im Estnischen auch heute noch gibt.

Freundliche Grüße

Renate geb. Salokat,

Gast

Hallo Herr Szamkus,

nachdem ich Ihre sprachwissenschaftliche Analyse über die Herkunft unseres Namens "Salokat" intensiv gelesen habe, denke ich, daß Sie "Ihr letztes Hemd" nicht verwettet haben und möchte meine Aussage revidieren.

Während meiner Kindheit erzählten mein Vater und seine Familie oft über Ostpreußen, auch davon, daß die Familie väterlicherseits aus dem Baltikum stammt. Ich entsinne mich, daß erzählt wurde, es wären Litauer und der baltische Name wäre "Salokatis" gewesen. Es war aber alles nur mündlich überliefert; etwas Genaues wußte niemand mehr. Ca. Mitte der 90er Jahre lernte ich eine Dame in Münster kennen, welche die litauische Sprache studierte. Weil mich die Ahnenforschung von Kindheit an interessiert, habe ich ihr von meinen litauischen Vorfahren erzählt und in diesem Kontext auch den Namen "Salokatis" bzw. "Salokat" erwähnt. Sie hat jedoch sofort sehr kategorisch geantwortet, daß diese Namen absolut nichts Litauisches hätten. Solche Namensendungen würde es in dieser Sprache nicht geben. Aus diesem Grunde habe ich danach versucht, eine andere Erklärung zu finden. Nun denke ich , daß es auch aufgrund der litauischen Siedlungsgeschichte in Nordostpreußen (ich kannte sie bisher auch nicht so detailliert) Zufall ist, daß es diesen Namen "Salokat" in der heute geschriebenen Form noch in Estland gibt.

Sie haben geschrieben, daß ein Stasies Szallukaz im Jahre 1736 in Alxnapöhnen gemeldet war. War das sein erster Wohnsitz im neuen Siedlungsgebiet? Den Ort Alxnapöhnen habe ich bei der Internet-Recherche nicht mehr finden können.

Freundliche Grüße

Renate geb. Salokat

Gast

Hallo,
um die Verwirrung perfekt zu machen:
Wenn man von einer litauischen Herkunft ausgeht, dann gibt es die Ableitungsmöglichkeiten von "z^alas", was "rotbraun" bedeutet und von "z^alias", was "grün, ungekocht, roh" bedeutet. Dass die litauischen Einwanderer in Ostpreußen ihre Namensendungen an die dortige Eindeutschung anpassten, erklärt, warum die litauische Dame sie als unlitauisch zurückwies.
Der litauische Vanagas hat diesen Namen nicht, wohl aber Saluc^ka als weißrussischen Namen.

Gehe ich dagegen von einer prußischen Herkunft aus, und ich habe den Namen Saluke, dann bedeutet dieser Name "Grün" (zaljan, saligan) und erklärt den Zusammenhang mit der Insel. "zalis, soalis" bedeutet "Gras, Unkraut". Viele frühe ostpreußische Namen beziehen sich auf die Beschaffenheit des Ackers.

Ich habe perfekte Verwirrung versprochen, also hier noch die lettische Möglichkeit: "salugt" bedeutet "einladen".

Beate Szillis-Kappelhoff