Senghaas

1 Antwort [Letzter Beitrag]
User offline. Last seen 9 Jahre 5 Wochen ago. Offline
Beigetreten: 16.09.2009
Beiträge: 1

Hallo liebe Ahnenforscher,
auch ich bin an der Ergründung meines Familiennamens interessiert. "Senghaas" kommt hauptsächlich in der Gegend um Heilbronn vor, es gibt aber auch Ausreißer in alle Himmelsrichtungen incl. USA. So weit ich weiß, stammt der Name "Senghaas" aus der Zeit des 30jährigen Krieges, als tatsächlich einige Schweden dieses Namens in der Gegend hängenblieben. Ich weiß auch noch, dass der Name "Kohlhaas" eng verwandt ist. Gibt es jemanden, der noch weitere Tipps hat? Wie komme ich an weitere Informationen heran? Danke im voraus und Grüße, J.Senghaas

User offline. Last seen 1 Jahr 36 Wochen ago. Offline
Beigetreten: 06.09.2009
Beiträge: 7

Hallo,

Senghaas (Württ.) wird verständlich durch Seng= "brandgetrocknete Stelle".

 

 

Hallo Laurin,

dies hier ist kein Forum, dass Du für eigene WerbeZwecke verwende kannst. Diese Beiträge von Dir wurder edti, gesperrt od. gelöscht.

Nochmal zum Namen Sengha(a)s. Also mit Schweden hat der Name gar nichts zu tun.

SenghAs rund 60 Einträge und SenghAAS rund 100 Einträge. Bei Namen/Formen sind in BW ganz klar am meisten verz. (Stadtkreis Heilbronn).

Seng-ha(a)s ist ein Übername für einen Bauern der durch Brandrodung sein Land gewinnen musste. Wobei das Ha(a)s hier im Namen eben ein Wenig abschätzige gemeint ist. Mhd. senge = Brandrodung; durch Brandrodung gewonnenes Ackerland.

Ich weiß auch noch, dass der Name "Kohlhaas" eng verwandt ist.

Der Name KohlhAAs ist in D rund 800 mal verz.. Die Meisten hiervon im Westerwaldkreis (RP). Rund 200 Einträge sind es in D zum Namen KohlhA und auch hier stammen die Meisten Einträge aus dem Westerwaldkreis.

Der Name Kohlha(a)s (auch –hase, Koolhaas, Coolhaas) ist ein Übername bzw. Neck-, Spottname für einen Kohlgärtner. I.S.v. :der wie der Hase im Kohl sitzt. Evtl. bezieht sich der Name auf ndd. kòlhase= Heuschrecke. Evtl. dann ein Wohnsttenn..

Solche Namen gebildet mit –ha(a)s(e) gibt es div.. Z.B. auch Schreckha(a)s(e), auch Schröckha(a)s(e) für einen etwas gar schreckhaften Menschen. schel, schellig, schellich= aufspringen(d), auffahren(d).

Oder der Name Stövhase auch Stöfha(a)s(e), Stö(f)fha(a)s(e), Stöwha(a)s(e). Ndd. stòf, stòv= Staub; aufgewirbelter Sand. Wobei es sich auch um eine Übernamen für einen Jäger handeln kann. Ich stöve den Hasen auf. Mnd. stòve= aufstöbern, aufspüren.

Dazu gehören auch die Namen Spörha(a)s(e)  und Lauerha(a)s(s). Ndd. spören= Spur, Fährte aufspüren. Lauern, auflauern, auf den Hasen.

Der  Namen Mehlha(a)s(e) hingegen gehört hier nicht dazu. Dieser ist nämlich eine mundartliche Form von MEHLHOSE und ein Übernamen für eine Müller der stets mit Mehl bestäubt war.

Auch bei Lederha(a)s(e) handelt es sich um eine mundartliche Form von Lederhose.

Weitere Namen gebildet mit –ha(a)s(e):

http://www.onomastik.com/forum/nothaas.php

Tarzius