Stöck?

1 Antwort [Letzter Beitrag]
User offline. Last seen 9 Jahre 23 Wochen ago. Offline
Beigetreten: 18.06.2011
Beiträge: 1

Hallo liebe Leute!
Ich beschäftige mich gerade mit meinen Ahnen. Mein Opa sagte immer er stamme von den Hugenotten ab. Gibt es irgendwo den Namen STÖCK? Danke für die Hilfe :clap: :clap:

User offline. Last seen 4 Wochen 5 Tage ago. Offline
Experte!Moderator
Beigetreten: 31.12.2005
Beiträge: 4588

Elly wrote:Hallo liebe Leute!
Ich beschäftige mich gerade mit meinen Ahnen. Mein Opa sagte immer er stamme von den Hugenotten ab. Gibt es irgendwo den Namen STÖCK? Danke für die Hilfe :clap: :clap:

Hallo,

STÖCK: es wurden 182 Einträge gefunden und in 81 verschiedenen Landkreisen lokalisiert. Die Meisten in BB und MV.

STÖK: es sind 10 Einträge in 6 verschiedenen Landkreisen verz.. Die Meisten in HH und NI.

STOECK: Es wurden 119 Einträge gefunden und in 61 verschiedenen Landkreisen lokalisiert. Die Meisten in SH und NI.

CH- Tel.B.: Stöck, Stöckli u.ä., da sind rund 4000 Einträge verz.. A= rund 250 (STÖCKL).

(STOCK : wurden 6201 Einträge gefunden und in 425 verschiedenen Landkreisen lokalisiert. Hochgerechnet auf die Gesamtbevölkerung sind etwa 16536 Namensträger zu erwarten. Damit tritt der Name überdurchschnittlich häufig auf. STOCK belegt den 395. Platz der häufigsten Namen. Die Meisten in BY und NW)

STÖCK, auch STOEK, STOECK, STÖCKMANN, Stöckel, Stöckl, Stöckler, Stöcker, Stock, u.v.m. Der Name hat mehrere Etyml. (Bt./Hk.)
.
Zum einen ist es ein Wohnstättenname zu ahd. stoch, asäch. stokk, mnl. stok, ***mhd. stoc, mnd. stok, = Stock bzw. Baumstamm. Stöckle z.B. ist besonders in BW ein häufiger Flurname. Oder Übername f. einen groben Menschen. Hkn. zu ON wie Stock, Stöck, Stöcken u.ä., (CH, BY, NW, BW) Auch kann es sich um einen Amtsnamen, zu mhd. stocker= Gefängniswärter, handeln.

Oder Hkn. zu den ehml. "dt." ON Stöckel, Stöckelheide, Stöckicht, Stöckigt, Stöckow (Posen, Pommern, Schlesien).

mhd. stocken, stöcken= ausreuten, mit Grenzepfählen versehen od. eben i.S.v. ins Gefängnis "werfen". Stocker bzw. Stocmeister =Gefängniswärter.

***Mhd. stoc hat jedoch noch weitere Bt.: z.B. Knüttel, Balken, Holzklotz, Stange, Stab, Balkenwerk, Geschoss u.v.m..

In der CH und in Sw.Dt. kann sich die Bz. stok, stoc, bzw. stöckli, stock, auch auf ein kegelförmiges Bergmassiv beziehen.

In der CH sind die Namen wie Stöckli, Steckli, (Ste(c)kli, Stä(c)kli sind CH- Mundart und die verkl. Form von/für Stock) Stöcklin usw. bezeugt. (13-18 Jh.).Oder ein Hugo dictus Stoch ist a. 1299 in Basel (CH) bezeugt. Ein Ucz Stöchkele weber ist a. 1371 in München bezeugt. Stocker 1180, Stöcker 1396.

Quote:Mein Opa sagte immer er stamme von den Hugenotten ab

Unter folgendem Link kannst Du "nachfragen".

http://www.hugenotten.de/