Ulbl

4 Antworten [Letzter Beitrag]
User offline. Last seen 10 Jahre 26 Wochen ago. Offline
Beigetreten: 08.04.2007
Beiträge: 4

Grüß Euch alle!

Mich würde interessieren, ob jemand etwas über den Namen 'ULBL' sagen kann. Eine Variante wäre 'Ulbel'. Ich habe zur Verbreitung etwas recherchiert:
In Österreich hab ich im Telefonbuch 51 Einträge für Ulbl, davon 36 in der Steiermark gefunden. Für Ulbel 35 Einträge, davon 23 ind der Steiermark.
In Deutschland kommte der Name lt. Telefonbuch in beiden Varianten nur 8 Mal vor. Auch in Slowenien insgesamt nur 6 Mal.
Die Wurzeln scheinen also in der Steiermark zu liegen.
Aber jetzt weiß ich irgendwie nicht mehr weiter.

Schöne Grüße und danke schon mal.

User offline. Last seen 6 Jahre 43 Wochen ago. Offline
Experte!Moderator
Beigetreten: 30.01.2006
Beiträge: 1553

Hallo!

Ich hätte da eine Vermutung:

Albrecht, Ulbrecht, Ulbert = Ulbl?

Demnach eine Varainte des Rufnamens Albrecht, allerdings finde ich das nirgendwo bestätigt. :?

Dinomaus28 :roll:

User offline. Last seen 10 Jahre 26 Wochen ago. Offline
Beigetreten: 08.04.2007
Beiträge: 4

Hallo, danke für die Antwort.
Eine interessante Idee, da wär ich nicht drauf gekommen. Ulbrich, Ulbert, Ulberth, Ulbing, Ulber, Ulbin hätten die Namen dann alle die gleiche Wurzel? Wenn das möglich wäre, dass das 2te L aus dem R hervorgegangen ist könnt ich mir das vorstellen.
Oder hat noch jemand eine andere Idee?

User offline. Last seen 10 Jahre 26 Wochen ago. Offline
Beigetreten: 08.04.2007
Beiträge: 4

Hallo wieder mal,
letztens bin ich bezüglich des Namens Ulbl über Folgendes gestolpert:
ULBE, f., pappel; dialektform für albe, alber (s. o. th. 1 sp. 201)? von BUCK flurnamenb.2 285 im flurnamen uln (z. b. vinea ulne [a. d. j. 1296]) vermuthet, das er als 'bei den ulben (alberbäumen)' interpretiert. sonst nur im comp. u l b e n b a u m , m., belegt: populus DIEFENBACH 447c; nov. gl. 298a; popelnbaum, populus arbor, ulbenbaum RÖSLEIN kreutterb. 160; auch u l b e r b a u m , m. HOLL wb. dtsch. pflanzenn. (1833) 273b.
Kann das sein, dass der Name eventuell von dem Wort für Pappel kommt? Wäre für jede Meinung dankbar.

User offline. Last seen 2 Tage 8 Minuten ago. Offline
Experte!Moderator
Beigetreten: 31.12.2005
Beiträge: 4566

SaiH wrote:Hallo wieder mal,
letztens bin ich bezüglich des Namens Ulbl über Folgendes gestolpert:
ULBE, f., pappel; dialektform für albe, alber (s. o. th. 1 sp. 201)? von BUCK flurnamenb.2 285 im flurnamen uln (z. b. vinea ulne [a. d. j. 1296]) vermuthet, das er als 'bei den ulben (alberbäumen)' interpretiert. sonst nur im comp. u l b e n b a u m , m., belegt: populus DIEFENBACH 447c; nov. gl. 298a; popelnbaum, populus arbor, ulbenbaum RÖSLEIN kreutterb. 160; auch u l b e r b a u m , m. HOLL wb. dtsch. pflanzenn. (1833) 273b.
Kann das sein, dass der Name eventuell von dem Wort für Pappel kommt? Wäre für jede Meinung dankbar.

Hallo,

Das KANN SEIN/IST DURCHAUS MÖGLICH.

Siehe/lese dazu mal:

:arrow: Link

Der Name ULBL "ist" jedoch auch eine Kf. vom "alten" dt. Rufnamen ULBRECHT. (ahd. uodal= Erbgut, Heimat und ahd. beraht= glänzend) Weitere Formen sind z.B. Ulbert, Ulbrecht.

In Dt. sind rund 10- in CH rund 5- und in Östereich rund 50 Einträge zum Namen ULBL verz. ("heutige Zeit)

Die meisten Ulbl findet man in/ im Feldbach (St./A)

Quote:Die Wurzeln scheinen also in der Steiermark zu liegen.
Aber jetzt weiß ich irgendwie nicht mehr weiter

Einträge zu ULBL: Z.B. 1744 , Straden, Steiermark, Österr.

Auch lesen: kann eben auch Kf. zu/von Albrecht sein:

http://www.onomastik.com/node/1051