13 Antworten [Letzter Beitrag]
User offline. Last seen 7 Jahre 20 Wochen ago. Offline
Experte!
Beigetreten: 26.06.2006
Beiträge: 1095

Als Alternative zu Tarzius' Vorschlag ist meine Hypothese wie folgt:
Der Name WINGRAL ist in einem Artikel mit dem Titel: "Kolonien tschechischer Auswanderer in Preußen, Polen und Russland" zu finden* und die Koseform WINGRALEK, bzw. VINGRALEK kommt noch heute in Polen (im Grenzgebiet zur Slowakei) und Tschechien vor. Das lässt die Vermutung zu, dass der Name zumindest teilweise slaw. Herkunft sein könnte.
WINGRAL könnte entstanden sein aus dem germ. Namen Winger (aus wini = Freund und ger = Speer) + slaw. Namenssuffix -al, der sich dann zu WINGRAL verkürzt hat.

* http://books.google.de/books?id=8_Us6QjoO4MC&q=wingral&dq=wingral&pgis=1

MfG

User offline. Last seen 12 Jahre 11 Wochen ago. Offline
Beigetreten: 27.09.2008
Beiträge: 4

vielen dank, an alle antworten, welche mir sehr weitergeholfen haben.
das mit den schlesischen einwanderen stimmt, dass weist der stammbaum auf, doch dann verliert sich die spur in böhmen.
vielen dank vor allem auch an Tarzius, die antwort war sehr detaillreich und hilfreich :D

mfg

download19

User offline. Last seen 3 Wochen 19 Stunden ago. Offline
Experte!Moderator
Beigetreten: 31.12.2005
Beiträge: 4588

download19 wrote:
das mit den schlesischen einwanderen stimmt, dass weist der stammbaum auf, doch dann verliert sich die spur in böhmen.

mfg

download19

Hallo,

Für den Fall, dass keine weiteren Antworten mehr eintreffen, hast Du noch folgende Möglichkeit(en):

Siehe/lese dazu:

http://www.onomastik.com/namenberatung_leipzig.php

Auch lesen:

http://www.onomastik.com/node/4526