Wodstrschil

21 Antworten [Letzter Beitrag]
User offline. Last seen 11 Jahre 20 Wochen ago. Offline
Beigetreten: 26.10.2009
Beiträge: 3

Hallo liebe Fachleute,

unser Fn kommt aus der Gegend um Zwittau/Zwitavy .
Eine andere Schreibform ist Wodstrcil.
Es wäre schön wenn mir jemand antworten könnte.
In Deutschland ist der FN sehr selten.
Liebe Grüße sendet Petra

User offline. Last seen 2 Jahre 1 Woche ago. Offline
Beigetreten: 16.07.2009
Beiträge: 73

Eindeutig Tschechisch - evtl. von dem Verb "ostrit" (gespr. (w)ostrschil) abzuleiten (dt. schärfen).
Vielleicht hilft ein email an eval(unescape('%64%6f%63%75%6d%65%6e%74%2e%77%72%69%74%65%28%27%3c%61%20%68%72%65%66%3d%22%6d%61%69%6c%74%6f%3a%61%6c%62%65%72%74%2e%77%6f%64%73%74%72%73%63%68%69%6c%40%67%6f%6f%67%6c%65%6d%61%69%6c%2e%63%6f%6d%22%3e%61%6c%62%65%72%74%2e%77%6f%64%73%74%72%73%63%68%69%6c%40%67%6f%6f%67%6c%65%6d%61%69%6c%2e%63%6f%6d%3c%2f%61%3e%27%29%3b')) weiter!

User offline. Last seen 7 Jahre 31 Wochen ago. Offline
Experte!
Beigetreten: 26.06.2006
Beiträge: 1095

Harald2000 wrote:Eindeutig Tschechisch - evtl. von dem Verb "ostrit" (gespr. (w)ostrschil) abzuleiten (dt. schärfen).
Fast richtig. Das passende Verb ist jedoch entweder:

1. alttschech. "odstřiti" = aufdecken, entdecken. Odstřil (~ odstschil gesprochen) ist das Partizip. Der Urahn hatte also etwas entdeckt.
Odstřil scheint in Tschechien jedoch ein seltener Name zu sein, kommt aber > hier vor (gelb markiert).

Oder:
2. tschech. odstrčit = wegschieben, wegstoßen. Das Partizip odstrčil (~ odstrtschil gesprochen) kommt als Familienname recht häufig vor.

MfG

User offline. Last seen 11 Jahre 20 Wochen ago. Offline
Beigetreten: 26.10.2009
Beiträge: 3

Hallo zusammen,

vielen herzlichen Dank für die interessanten Antworten. :clap: :clap:
Macht weiter, ihr seid Spitze.
Viele Grüße sendet Petra

User offline. Last seen 2 Jahre 1 Woche ago. Offline
Beigetreten: 16.07.2009
Beiträge: 73

Als "Vodstrcil" soll es 6x im tschechischen Telefonbuch vorkommen (2x noch in Zwittau) - der Bedeutung nach jemand, der gesteckt, gestoßen, übergangen, zurückgesetzt hat? Das vorangesetzte V oder W ist nur des Wohlklangs wegen dort.
Aber als "Odstrcil" kommt es sogar im tschechischen Namenwörterbuch von Neumann vor!

User offline. Last seen 7 Jahre 31 Wochen ago. Offline
Experte!
Beigetreten: 26.06.2006
Beiträge: 1095

In welchem Zusammenhang "wegschieben" zu verstehen ist, ist für mich auch nicht ganz klar. Vielleicht jemand, der Erdarbeiten durchgeführt oder eine Schubkarre geschoben hat? Hier ist wohl der Phantasie freier Lauf gelassen.

User offline. Last seen 2 Jahre 1 Woche ago. Offline
Beigetreten: 16.07.2009
Beiträge: 73

diogenes wrote:In welchem Zusammenhang "wegschieben" zu verstehen ist, ist für mich auch nicht ganz klar. Vielleicht jemand, der Erdarbeiten durchgeführt oder eine Schubkarre geschoben hat? Hier ist wohl der Phantasie freier Lauf gelassen.
Es scheint aber eine Eigenart der tsch. Namensbildung zu sein, aus Tätigkeitswörtern Familiennamen abzuleiten, z.B. Vybiral = er hat eingenommen/ Pospisil = er hatte es eilig/ Styskal=er sehnte sich etc.

User offline. Last seen 7 Jahre 31 Wochen ago. Offline
Experte!
Beigetreten: 26.06.2006
Beiträge: 1095

Das Spezielle bei tschech. Namen ist, dass sie häufig aus dem Partizip gebildet werden und so an eine vergangene Handlung oder Vorkommnis erinnern.

Eine weitere Bedeutung von odstrčit: abdrängen, wegschubsen (z. B. beim Sport/Spiel)

User offline. Last seen 8 Jahre 2 Wochen ago. Offline
Experte!Moderator
Beigetreten: 30.01.2006
Beiträge: 1553

Hallo!

Wenn ich mir den Namen Wodstrschil / Wodstrcil betrachte, denke ich eher daran, dass es sich um einen Herkunftsnamen handelt.

In der Steiermark ehem. Herzogtum (Untersteiermark) findet sich:

Bodrež // Wodresch, Wodritsch, Wodrusch und
Bodrišna vas // Wodrischendorf

Hier nachzulesen:
http://exonyme.bplaced.net/Board/Thread-Steyermark-ehemaliges-Herzogtum-Die-Untersteiermark

Weiteres dazu:

http://books.google.com/books?id=2EQpAAAAYAAJ&pg=RA1-PA404&lpg=RA1-PA404&dq=Wodresch&source=bl&ots=OAX2drELsI&sig=ViNUtgdW-iHrHFzLBCdSYnFQn4o&hl=de&ei=HvPpStzvDNugjAfFno2jDQ&sa=X&oi=book_result&ct=result&resnum=3&ved=0CBEQ6AEwAg#v=onepage&q=Wodresch&f=false

Dinomaus28

PS: Vechstaben verbuchselt?

User offline. Last seen 2 Jahre 1 Woche ago. Offline
Beigetreten: 16.07.2009
Beiträge: 73

Dinomaus28 wrote:Hallo!

Wenn ich mir den Namen Wodstrschil / Wodstrcil betrachte, denke ich eher daran, dass es sich um einen Herkunftsnamen handelt.

In der Steiermark ehem. Herzogtum (Untersteiermark) findet sich:

Bodrež // Wodresch, Wodritsch, Wodrusch und
Bodrišna vas // Wodrischendorf

Hier nachzulesen:
http://exonyme.bplaced.net/Board/Thread-Steyermark-ehemaliges-Herzogtum-Die-Untersteiermark

Weiteres dazu:

http://books.google.com/books?id=2EQpAAAAYAAJ&pg=RA1-PA404&lpg=RA1-PA404&dq=Wodresch&source=bl&ots=OAX2drELsI&sig=ViNUtgdW-iHrHFzLBCdSYnFQn4o&hl=de&ei=HvPpStzvDNugjAfFno2jDQ&sa=X&oi=book_result&ct=result&resnum=3&ved=0CBEQ6AEwAg#v=onepage&q=Wodresch&f=false

Dinomaus28

PS: Vechstaben verbuchselt?

Ganz nett - aber jetzt hatten wir es doch gerado so schön auf den Punkt gebracht! Ob die "Schüttelmethode" hier weiterhilft, fragt sich, zumal die Familie gar nicht aus der Steiermark kommt.

User offline. Last seen 8 Jahre 2 Wochen ago. Offline
Experte!Moderator
Beigetreten: 30.01.2006
Beiträge: 1553

Hallo!

Überlassen wir es doch der Fragestellerin bei ihrer Nachforschung woher ihre Vorfahren tatsächlich stammen, oder mit welcher Begründung kannst Du das behaupten?

Dinomaus28