alias-Namen

Keine Antworten
User offline. Last seen 8 Jahre 50 Wochen ago. Offline
Beigetreten: 27.05.2009
Beiträge: 17

Ich finde bei meinen Vorfahren aus Oberschlesien im 18. und 19. Jahrhundert sehr viele alias- oder vel-Namen. Was "alias" und "vel " bedeuten, weiß ich.

Ich vermute, dass der Name des Hauses oder Hofes, in dem die Familie lebte, als zweiter Nachname geführt wird. Ist das richtig? Oder gibt es noch andere Gründe, warum jemand zwei oder gar drei Familiennamen hatte? Ist der zuerst aufgeführte Nachname der originale oder wurde das von den Pfarrern beim Schreiben der Kirchenbücher unterschiedlich gehandhabt?

Ich habe hier ein Beispiel: Matusz Kokoszka heißt in seiner Heiratsurkunde von 1814 und in seiner Todesurkunde von 1844 nur: Matusz Kokoszka, bei der Geburt eines Kindes: Matusz Kokoszka alias Balura, in einem anderen Eintrag: Matusz Kokoszka vel Bienek, bei der Geburt anderer Kinder: nur Matusz Balura (aber die Ehefrau, Susanna Antonik, stimmt).

Könnt ihr mir also bitte nähere Informationen zum Gebrauch von alias- und vel-Namen geben?

Vielen Dank im Voraus für alle Antworten!

Gruss sweetie