Bozdichin

4 Antworten [Letzter Beitrag]
User offline. Last seen 13 Jahre 23 Wochen ago. Offline
Beigetreten: 29.09.2006
Beiträge: 15

Ich suche nach Hintergrundinformationen zu dem Namen Bozdichin.
Er taucht in meinen Unterlagen ca. Anfang des 19. Jh. in Böhmen auf.

Vielleicht kann mir ja hier jemand weiter helfen.

Danke schonmal vorab.

User offline. Last seen 8 Jahre 25 Wochen ago. Offline
Experte!Moderator
Beigetreten: 30.01.2006
Beiträge: 1553

Hallo!

Bozdich(in) = Bozdich/Bozdech = Bodz(d)ek (Boczek, Bozek) ? :?

...nur so eine Idee..

Dinomaus28

User offline. Last seen 13 Jahre 23 Wochen ago. Offline
Beigetreten: 29.09.2006
Beiträge: 15

Ja das klingt nachvollziehbar. Kann mir jemand zu diesen Varianten einige Hintergrundinformationen geben?

User offline. Last seen 8 Jahre 1 Woche ago. Offline
Experte!
Beigetreten: 26.06.2006
Beiträge: 1095

Bozděch, Bozdech, auch Božděch, Bozdich, kommen als Familienname mehr oder weniger häufig in Tschechien vor und dürften von einem alten Rufnamen mit der Bedeutung "Gottes Hauch" abgeleitet sein. Dazu gehört auch der (vielleicht ausgestorbene) Name Bozdichin.
boži ( Gen.) = Gottes
děch = Hauch, Atem

Die Vorfahren der Familie BOZDECH gehörten ursprünglich zu den Vladiken.*
Vladiken (bzw. Wladiken) leitet sich vom tschechischen Wort vládce, Herr ab; sie waren ein eigener Stand der mittelalterlichen und frühneuzeitlichen böhmischen Gesellschaft. Ursprünglich gehörten die Vladiken der relativ breiten Schicht der freien, Waffen tragenden Landbesitzer an, aus welchen der mindere Adel, der Ritterstand Böhmens erstand.² Vermutlich gab es die Vladiken schon in frühgeschichtlicher Zeit bei den in Böhmen und Mähren siedelnden westslawischen Stämmen. Aufgrund dieser Herkunft gab es unter der später zugewanderten deutschen Bevölkerung Böhmens keine Vladiken.³

* Vgl. http://www.horakov.de/Was%20ist/Geschichte%20Horakov.htm
² http://www.psp.cz/eknih/snemy/1847/t1847_02.htm
³ http://www.studipilot.de/studieninhalte/onlinelexikon/wl/Wladiken/

Zu den bekanntesten Namensträgern der Neuzeit gehört der tschech. Schriftsteller Emanuel Bozděch.
Vgl. http://www.peter-hug.ch/lexikon/Bozdech

MfG

User offline. Last seen 13 Jahre 23 Wochen ago. Offline
Beigetreten: 29.09.2006
Beiträge: 15

Danke für deine Mühe!

Ich habe durch eine Bekannte aus Prag die sich mit Ahnenforschung eingehend beschäftigt erfahren, dass in Archiven in Böhmen und Mähren je nach Zeitraum entweder Deutsch, Lateinisch oder (Alt-) Tschechisch verwendet wurde.

In den deutschen Einträgen findet man bei tschechischen Namen weiblicher Personen häufig die Endung "-in".
Ähnlich wie heute im Tschechischen "-ova".

Daher heißt der Name wohl "Bozdich" ohne weibl. Endung.

Viele Grüße,

Julian