Buddendick

2 Antworten [Letzter Beitrag]
User offline. Last seen 14 Jahre 44 Wochen ago. Offline
Beigetreten: 27.01.2006
Beiträge: 1

Hallo,
eine Erklärung für Budde (=Böttcher) habe ich bereits im Forum gefunden. Die mir bisher vorliegenden Vermutungen zu Buddendick weichen davon jedoch ab:
a) Budden für "buten" (Draußen/ausserhalb) und dick für "Diek" (Deich) - Deiche sucht man im West-Münsterland jedoch vergeblich.
b) Budden für "Seher/Halbweltwesen/Gespenster" und dick für "Diek" (nasse oder feuchte Gegend/Teich) - Dieks gibt es im West-Münsterland als Landschaftsbezeichnung jede Menge. Daher halte ich diesen 2. Teil der Vermutung b) noch für den plausibelsten. Etwas flapsig ausgedrück: Die Leute vom Gespensterteich.

Der Name Buddendick ist in einem Ort im West-Münsterland (Plattdütsch) weit verbreitet. Auch ein Geländestrich außerhalb der Ortschaft trägt die Bezeichnung.

Auch wenn mir die Vermutung b) sehr gut gefällt, so habe ich doch einigen Zweifel an der Richtigkeit. Kann mir jemand helfen? Danke!

Norbert Buddendick

User offline. Last seen 5 Tage 12 Stunden ago. Offline
Experte!Moderator
Beigetreten: 07.03.2005
Beiträge: 1925

hallo,
Ihre Meinung/Ahnung ist ja z.T. richtig.
Buddendi(e)ck
Hier handelt es sich um einen Wohnstättennamen nach dem mittelnieder-
Deutschen buten sik für jemanden der ausserhalb des Sieks, einer sumpfigen Niederung , wohnte. (lt. Duden)
gRÜSSE wESTE

User offline. Last seen 2 Jahre 27 Wochen ago. Offline
Moderator
Beigetreten: 06.12.2004
Beiträge: 743

:roll: Hmm, ich weiß nicht so recht.
Im Namen gibt es ja nunmal ein "diek" und kein "sik". Da würde ich mich wohl lieber an "Diek" wie niederdeutsch "Teich" halten.
Das ist aber nur so eine Ahnung, nichts genaues...