Der Name Donau (Fluss)

Keine Antworten
User offline. Last seen 7 Jahre 2 Wochen ago. Offline
Beigetreten: 10.10.2007
Beiträge: 6

Die Donau ist weiblich wie die meisten Flüsse im Deutschen. Man vermutet, dass der Name Donau seinen Ursprung in der Sprache der Kelten hat, die einst am Oberlauf lebten. Belegt sind dona-aw für tiefes Wasser und Do-avv für zwei Wasser, was sich auf die zwei Quellflüsse beziehen könnte. Auch unter Zuhilfenahme dieser Worte wurde eine indogermanische Wurzel *danu ‚Fluss‘ konstruiert. Verwandtschaft mit dem germanischen-ouwe ist möglich, eine Bezeichnung für Aue oder Flusslandschaft, ebenfalls weiblichen Geschlechts. In der Römerzeit hatte die Donau einen männlichen Namen, ihr Flussgott war Danuvius.

http://de.wikipedia.org/wiki/Donau

Die Österr. schreiben unteranderem: Der Name Donau ist keltischen Ursprungs (indoeuropäisch: danu = Fluss).

Woher kommt der Name? "Donau" - so heißt sie im deutschsprachigen Raum. Im englischen Raum wird sie "Danube" genannt. Der Ursprung dieser Namen ist nicht ...

http://www.planet-wissen.de/natur_technik/fluesse_und_seen/die_deutsche_donau/index.jsp

Nun darf man durchaus darüber spekulieren, ab wo denn nun genau der Name "Donau" gültig ist und ob tatsächlich der viel kleinere Donaubach den beiden ...

http://webuser.hs-furtwangen.de/~vs-fg/do/doquelalmanach.html

Nun darf man durchaus über den Namen spekulieren, dies ändert nichts an der Tatsache, dass die Hk. und Bt. des Namens nicht mit Sicherheit geklärt sind.

So wie z.B. "hier": 28. Apr. 2010 ... Der Name Donau soll sich ja vom Namen der keltischen Großen Urmutter Dana oder Danu ableiten. Ich kann mit den relativ wenigen Beiträgen ...

http://www.hansgruener.de/donau.htm

 

Text und Anfrage edit von Tarzius.