Familienname Blon bzw. de Blon

2 Antworten [Letzter Beitrag]
User offline. Last seen 13 Jahre 7 Wochen ago. Offline
Beigetreten: 29.06.2006
Beiträge: 1

Weis jemand die Bedeutung bzw. Entstehung des Namens 'Blon'?

Meine Vermutung:
Der Name 'Blon' stammt aus dem französischen von blond (franz. für hell [spiegelt die Haarfarbe des ersten Namensträgers wieder]) und wurde durch Apokopenbildung zu Blon (bei der Apokope fällt am Ende eines Wortes ein Buchstabe oder gar eine ganze Silbe weg).

Möglich wäre auch aber nicht so wahrscheinlich, dass 'Blon' von dem deutschen Wort Blume stammt. Zunächst durch Apokope zu Blum und dann durch Lautverschiebung zu Blon.

Für die erstere These spricht, obwohl ich bei meinen eigenen Genealogiestudien zu meiner Familiengeschichte der Personen namens 'Blon' nur auf Vorfahren in Deutschland gestoßen bin (allerdings bei diesem Zweig des Namens nur bis ca. ins Jahr 1700), die geographische Namensverteilung.

Im Telefonverzeichnis von Deutschland aus dem Jahr 2002 sind 33 Personen mit dem Namen 'Blon' verzeichnet. Die meisten findet man im Landkreis Kusel und zwar genau 9 Personen mit Telefonanschluss. Bundeslandmäßig findet man die meisten in Reinland-Pfalz und im Saarland, also in der Nähe zu Frankreich.
International betrachtet gibt es 120 Personen diesen Namens in Frankreich (1990); Beim Zensus von 1891 werden in Frankreich 14 Personen gezählt.
In Italien, den Niederlanden oder auch Polen gibt es heutzutage keine Personen mit dem Namen 'Blon'.
In den USA gab es bereits um das Jahr 1880 einige hundert Personen diesen Namens. Diese siedelten zum überwiegenden Teil in Bundesstaat Iowa, der allerdings primär deutsches Siedlungsgebiet war.

Namenswandel von 'de Blon' zu 'Blon'

Bei meinen eigenen Genealogiestudien bin ich darauf gestoßen, dass alle meine Vorfahren des Namens 'Blon' in allen Geburts- Sterbe- Hochzeits- und Firmungs-Matrikeln vor ca. dem Jahr 1800 als 'de Blon' eingetragen sind. Danach nur noch als 'Blon' auch wenn es sich um die selbe Person handelte.

Das 'de' 'd' und 'du' deutet auf einen französischen Adelstitel hin (es ist gleich dem deutschen 'von').

Meine Vermutung:
Eigenmächtiges oder zwangsweises ablegen des Titels bedingt durch das Abschaffen der Adelsprivilegien während der französische Revolution.

Des weiteren gibt es ein paar bekannte Namensvertreter wie z. B.:
Franz von Blon
* 16. Juli 1861 in Berlin;
† 21. Oktober 1945 in Seilershof, Brandenburg;
deutscher Komponist und Dirigent.

Jakob Christof le Blon (1667-1741)
Deutscher Maler der Barock Ära.

Michael le Blon,
(manchmal auch als Michael le Blond(!) geschrieben)
(Le als französischer Artikel für 'der'; Ch. le Blond = Ch. der Hellhaarige)
* 1587 in Frankfurt;
† 1656 in Amsterdam;
Goldschmied, Kupferstecher und schwedischer(!) Gesandter in England.

Dies alles sind meine Forschungen als Laien- bzw. Freizeit-Genealoge.
Was sagen die Experten hierzu?

mfg

User offline. Last seen 5 Jahre 50 Wochen ago. Offline
Experte!
Beigetreten: 26.06.2006
Beiträge: 1095

Da sich dieses Forum nicht mit Ahnenforschung befasst, kann ich zu Ihrer Anfrage nur allgemeine Bemerkungen machen.
Sie haben sicherlich Recht mit der Annahme, dass sich BLON meistens aus BLOND entwickelt hat. Bei www.geneanet.org finden Sie unter Ihrem Namen auch oft in Klammern BLOND und LE BLOND, was diese Etymologie bestätigt. Es gibt aber auch die Möglichkeit, und in Ihrem Fall sehr wahrscheinlich, dass Ihr Name eine Herkunftsbezeichnung zu den Ortsnamen Blon
1. bei Saint-Hilaire-de-Brens (Isere)
2. bei Haut-de-Bosdarros (Pyrenees-Atlantiques) ist.
Die Partikel de, die Sie bei Ihren Vorfahren gefunden haben, weist darauf hin. Es kann nicht häufig genug wiederholt werden, ein "de" im Namen bedeutet nur in den seltensten Fällen eine adlige Abstammung. Es kann nur durch Ahnenforschung herausgefunden werden. Ich bin zwar kein Experte auf dem Gebiet, aber meines Wissens müssten Sie bei einem Vorfahren in einem Dokument einen dieser Titel im Namen finden:

+ ecuyer
+ chevalier
+ baron
+ vicomte
+ comte
+ marquis
+ duc
+ prince

Es findet sich in einer franz. Datenbank, die Adelsnamen auflistet, aber ein LE BRUN DE BLON, wie in dem Link ersichtlich:
http://www.genealogie.com/v2/editorial/article-576-etre-ou-ne-pas-etre-noble.html
Sie müssen ganz unten auf der Seite BLON eintragen.

Da in Ihrem Namen aber der erste Teil des Nachnamens fehlt, werden Sie wohl nicht verwandt sein. Vielleicht haben Sie aber Glück und können nachweisen, dass dieser Teil des Namens irgendwann abgelegt wurde.

MfG

User offline. Last seen 5 Jahre 50 Wochen ago. Offline
Experte!
Beigetreten: 26.06.2006
Beiträge: 1095

Hier der direkte Link:
http://www.genealogie.com/v2/genealogie_premium_recherche/recherche_bases_historiques.asp?etape=1&nom=BLON&table=PG%9F%5D%D9%5C
DE BLON befindet sich auch in der Hugenottenkartei bei www.familie-loyal.de unter Hugenottennamen.

Interessanterweise fand ich im Internet einen Hinweis auf einen Jean DE BLON mit dem Adelstitel ecuyer :

"Le 20 avril 1436, le Parlement. siégeant à Poitiers, sur un différent qui s’était élevé entre les héritiers de Guillaume de Naillac et de Jeanne Turpin , sa femme, dont les châteaux et forteresses avaient été placées sous la main du roi, et Jean de Blon, écuyer, chargé avec six hommes de la garde de la forteresse de Mondon, réduisait à trois le nombre de ces soldats et fixait à 30 l. les gages annuels de de Blon, payables par le receveur de Mondon (Arch. nat. X1 A, 9196 (f° 144)."

Das dürfte von entscheidender Bedeutung für die Frage Ihrer möglichen adligen Abstammung sein.