Habekus

3 Antworten [Letzter Beitrag]
User offline. Last seen 7 Jahre 31 Wochen ago. Offline
Beigetreten: 11.01.2012
Beiträge: 2

Hallo zusammen, seit langem suche ich nach dem Ursprung bzw. der Deutung des Namens Habekus. Bisher konnte ich nichts dazu finden. Die derzeitige Verbreitung ist wenig hilfreich, da die meisten Namensträger nach 1990 in die alten Bundesländer übergesiedelt sind. Davor war der Name haupsächlich im Gebiet Leipzig / Magdeburg / Zwickau verbreitet. Vielleicht habt ihr ja eine Idee - ich wäre sehr dankbar.

User offline. Last seen 6 Tage 17 Stunden ago. Offline
Experte!Moderator
Beigetreten: 31.12.2005
Beiträge: 4552

reini29 wrote:Hallo zusammen, seit langem suche ich nach dem Ursprung bzw. der Deutung des Namens Habekus. Bisher konnte ich nichts dazu finden. Die derzeitige Verbreitung ist wenig hilfreich, da die meisten Namensträger nach 1990 in die alten Bundesländer übergesiedelt sind. Davor war der Name haupsächlich im Gebiet Leipzig / Magdeburg / Zwickau verbreitet. Vielleicht habt ihr ja eine Idee - ich wäre sehr dankbar.

Hallo,

G.G. (f. D) verz. zum Namen HABEKUS rund 10 Einträge in 9 vers. Landkreisen.

Zum Fam. Nam. Habekuss sind es rund 15 Einträge in 10 vers. Landkreisen.

1. Bei Habekus(s), auch Havekos(s)= entstellt aus HAVEK-HORST bzw. Habichtshorst= Flurname der teilw. auch als Hofname bezeugt sein soll.

Mhd. habech, habich, mnd. havek, havik= Habicht und mhd. hurst, mhd.horst= Busch, Gestrüpp.

2. Als Weiteres kann es sich um Hkn. zum ON Havighorst handelt. Zur Gemeinde gehört auch der Ortsteil Havighorst………………

http://de.wikipedia.org/wiki/Oststeinbek

3. Oder ein Hkn. zum ON Havekost/Delmenhorst.

Ein Helmeke Hawikhorst ist a. 1418 in Hann. bezeugt.

User offline. Last seen 7 Jahre 31 Wochen ago. Offline
Beigetreten: 11.01.2012
Beiträge: 2

Huch, das ging ja extrem schnell. Herzlichen Dank an Tarzius. Bisher hatte ich nie Erfolg, den Ursprung meines Namens zu ermitteln und jetzt ging das Ruckzuck.
Aber eine Frage hätte ich doch noch dazu.
Da die Familie eher aus dem mitteldeutschen Raum zu stammen scheint, besthet eventuell die Möglichkeit, das der Name ursprünglich nur Habek oder Havek lautete und irgendwann in die latinisierte Form gebracht wurde ( ähnlich Kopernigk - Kopernikus)? Denn es scheint so, als hätten viele Vorfahren mit der Buchherstellung (Drucker, Buchbinder usw.) zu tun gehabt.

Danke schon mal für die Mühe.

User offline. Last seen 6 Tage 17 Stunden ago. Offline
Experte!Moderator
Beigetreten: 31.12.2005
Beiträge: 4552

reini29 wrote:Huch, das ging ja extrem schnell. Herzlichen Dank an Tarzius. Bisher hatte ich nie Erfolg, den Ursprung meines Namens zu ermitteln und jetzt ging das Ruckzuck. Aber eine Frage hätte ich doch noch dazu. Da die Familie eher aus dem mitteldeutschen Raum zu stammen scheint, besthet eventuell die Möglichkeit, das der Name ursprünglich nur Habek oder Havek lautete und irgendwann in die latinisierte Form gebracht wurde ( ähnlich Kopernigk - Kopernikus)? Denn es scheint so, als hätten viele Vorfahren mit der Buchherstellung (Drucker, Buchbinder usw.) zu tun gehabt. Danke schon mal für die Mühe.

Hallo,

dies wäre "möglich", kann ich Dir jedoch, verständlicherweise, nicht bestätigen; glaube ich jedoch auch weniger. Du solltest den Namen nicht als latinis. betrachten. Wohl hätte der Name dann den umgekehrten "Weg" genommen. Zuerst lat. und dann eingdt.. Die oben genannten Ausführungen stammen, übereinstimmend, aus dreier meiner Bücher.

Einträge zum Namen z.B.:

Ernst Ludwig Habekuss, 1852 Freyburg (Lkr. Querfurt), Sachsen, Preußen.

Zum Fam. Nam. Habekuß sind es, (i.d. heutigen Zeit) in D, rund 20 Einträge die Meisten davon Kreisfreie Stadt Leipzig (SN).

Zu Habekus sind es rund 10 Einträge. Die Meisten davon Kreisfreie Stadt Magdeburg (ST).

Habekost, Haberkost, Habekuss zu Havekost usw.. Oder: Havekost-Havekoß-Habekuß= entstellt aus Havekhorst (Habicht-Horst).

Mnd. havek= Habicht.

Havekost (Habicht' horst), hat gemeinschaftlich mit dem zur Parochie Bast- horst gehörigen Dorfe Möhnsen eine auf der Granze bei- der Dorfschaften liegende……………..

:arrow: klick

Das niedersächsische Patriziat und sein Ursprung - Hannover und Leipzig 1910 , schreibt, dass ein Conradus Accipiter: Accipiter lat. = Habicht, niedersächsisch = Havek eine Reihe von Ministerialen von St. Michael – Hild………………………

http://www.eschede.de/geschichte/geschichte-und-geschichten/ritterburg.html

Pers. dachte ich beim Namen Habekus(s) zuerst an den hebr. Rufnamen Habakuk (umarmt; der Umramer), jedoch gibt es auch dafür keinerlei Hinweise.