Familienname W e i t l i n g

13 Antworten [Letzter Beitrag]
Gast

Hallo Forum,

ich forsche derzeit zu meinem Familiennamen W e i t l i n g.

Die Schreibweise meines Namens war im 18. Jh. auch W e i d l i n g.

Die Schreibweise mit "t" ist erst im 19. Jh. fest geworden.

Ältester ermittelter Ort (1767) ist Osterwieck / Kreis Halberstadt.

Hat jemand eine Idee bzgl. der Namendeutung?

Vielen Dank!

Beste Grüße

- Homer -

User offline. Last seen 8 Jahre 7 Wochen ago. Offline
Experte!Moderator
Beigetreten: 30.01.2006
Beiträge: 1553

hallo,

Weidling:
1475 Weydeling. Übername zu mhd. weidelinc "Fischerkahn, kleiner Nachen" für einen Fischer;
Vereinzelt auch von Variante von Weidlich> Weide(n)lich>Weidling
(Weidenlich bedeutet: frisch, keck, stattlich, eigentlich weidgerecht)

Dinomaus28 :roll:

User offline. Last seen 14 Jahre 22 Wochen ago. Offline
Beigetreten: 18.04.2006
Beiträge: 23

Danke!

Wäre es nicht aber auch möglich, dass der Name vom ON Weidling (bei Wien) herkommt?

grüße

homer

Gast

Hoi,

Grimm spricht für weidling:
1. m. eine sorte rother äpfel, die durch pfropfung von weidenstämmen gewonnen wird,
2. ein aus weiden geflochtnes leichtes schiff-fahrzeug
3. der eszbare blätterschwamm (wohl neben Weiden wachsend)
4. 'irdene schüssel'

http://germazope.uni-trier.de/Projects/WBB/woerterbuecher/dwb/wbgui?lemid=GW13156 :lol:
Hier steht alles ziiiimlich ausführlich...

Gruß, Martin

User offline. Last seen 14 Jahre 22 Wochen ago. Offline
Beigetreten: 18.04.2006
Beiträge: 23

vielen dank, Martin!

grüße

homer

User offline. Last seen 8 Jahre 7 Wochen ago. Offline
Experte!Moderator
Beigetreten: 30.01.2006
Beiträge: 1553

Hallo Homer,

Zu Deiner Frage, kann sein...muß aber nicht.
Ich habe die Informationen aus dem Deutschen Namenlexikon (Bahlow).
Wenn Deine Vorfahren Österreicher waren, wäre es auch möglich, daß es ein Herkunftsname zum Ort "Weidling" ist. Aber wie Du siehst, gibt es allerlei Erklärungen zu Weidling und eine Antwort speziell zu Deiner Fam. Weidling wirst Du wahrscheinlich nur finden, wenn Du Deine Ahnen unter die Lupe nimmst. Wenn Dein Interesse groß genug ist, ist Ahnenforschung das richtige Stichwort. Bei Deiner Recherche wünsche ich Dir viel Glück. :lol:

Gruß
Dinomaus28 :roll:

User offline. Last seen 14 Jahre 22 Wochen ago. Offline
Beigetreten: 18.04.2006
Beiträge: 23

Hallo,

den Bahlow kenne ich auch. Ist er als zuverlässig einzuschätzen? Habe mal gehört, er sei zu oberflächlich. Wie seht ihr das?

Bis jetzt übrigens keine Ahnen aus Österreich!

viele grüße

homer

User offline. Last seen 2 Jahre 51 Wochen ago. Offline
Moderator
Beigetreten: 06.12.2004
Beiträge: 743

Hallo,

naja, Bahlow weiß was er tut. Ich kann nicht sagen, dass er mehr oder weniger zuverlässig ist, als die meisten anderen der Autoren, die Namenkunde wissenschaftlich betreiben. Er hat viele Namen dabei, zu denen die Erklärung nicht umfassend ist, dass ist aber allemal besser als eine umfassende FALSCHE Erklärung;)
Dass bei seinen 15.000 Namen auch mal welche dabei sind, wo es nicht hundertprozentig passt, ist gut denkbar. Wie in jeder andern Wissenschaft auch bringen hier Fortschritte aber immer neue Erkenntnisse zu Tage. So sind viele Standardwerke verfasst worde, bevor es die Möglichkeit für jedermann gab, Verbreitungskarten zu erstellen. Deshalb sollte JEDER Name mit einer solchen Karte überprüft werden.

mfg

User offline. Last seen 8 Jahre 7 Wochen ago. Offline
Experte!Moderator
Beigetreten: 30.01.2006
Beiträge: 1553

Hallo,

stimme voll und ganz zu. Es ist meist so, daß die Deutungen aus Quellen des 18./19. und 20. Jahrhunderts stammen. Im MA hätte man vielleicht das ein oder andere etwas anders abgeleitet. Prinzipiell ist aber auf die Deutungen verlaß.

Gruß
Dinomaus28 :roll:

Gast

Hallo zusammen,

vielen Dank für eure Antworten!

Habe neulich rausgefunden, dass laut Gottschald für meinen Familiennamen auch eine Ableitung vom german. Rufnamen Widulf, Kurzform Wido infrage kommen kann. Was haltet ihr davon?

grüße

homer

User offline. Last seen 3 Wochen 6 Tage ago. Offline
hoch qualifiziert
Beigetreten: 12.03.2006
Beiträge: 594

Um an die Diskussion über die Zuverlässigkeit von Quellen anzuknüpfen: Gottschald hat angeblich Familiennamen von Rufnamen hergeleitet, die zur Zeit der Entstehung von Familiennamen bereits ausgestorben waren.
http://pom.bbaw.de/JDG/browse?id=JRE09121&year=1933-34
Trotzdem finde ich den Gottschald sehr nützlich. Nur verwende ich ihn an dieser Stelle halt mit Vorsicht.