GREBIEN

3 Antworten [Letzter Beitrag]
Gast

Weiß zufällig jemand etwas darüber?
Manche vermuten es sei französisch, meine Vorfahren kommen eher aus dem mittel-ost europ. Raum.
Bin für alle Hinweise dankbar.

Beigetreten: 29.01.2006
Beiträge: 1833

Hallo,
ich denke, das ist ein ostpreußischer Name. In der Kartei Quassowski finde ich Grebe, Grebel, Greber, von Grebin. Im Königsberger Einwohnerbuch gibt es Grebennikow. Ich habe noch Greibaum.

Max Mechow hat den Prußennamen Greibau und nennt dazu den Ortsnamen Greibau im Kreis Fischhausen im Samland (Kirchspiel Wargen).

Grasilda Blaz^iene führt das auf den alt-preußischen Personennamen Greibe zurück. Nach meinen Quellen leitet sich dieser Name von prußisch "greiwa" ab, was einerseits krumm, gebogen bedeutet, andererseits eine Niederung am Flussdelta beschreibt. "greiw" ist langes scharfes Gras.

Beate

Gast

meta wrote:Weiß zufällig jemand etwas darüber?
Manche vermuten es sei französisch, meine Vorfahren kommen eher aus dem mittel-ost europ. Raum.
Bin für alle Hinweise dankbar.

im Großraum Magdeburg (wo die Wenden auf die Sorben trafen) gibt es einen Ort namens Grebin. Weil das "i" lang ausgesprochen wird, könnte sich ein "e" eingeschlichen haben.
Gruß Tünnes

Gast

wow danke. also doch nicht franz. nur weil ien am schluss ist.
jetzt hab ich nen anhaltspunkt um weiterzuforschen.
DAnke nochmal für die Promten Hinweise, wo auch immer ihr die herhabt :)