-iane - woher stammt diese Endung?

1 Antwort [Letzter Beitrag]
User offline. Last seen 10 Jahre 17 Wochen ago. Offline
Beigetreten: 01.07.2009
Beiträge: 4

--- noch eine Frage:
Ich glaube, die Endung -iane ist eine weibliche Koseform. Nur: woher stammt sie? Es gibt doch sehr viele Namen, die so enden. (Juliane, Adriane, Heliane, Christiane, ...) Was verbindet all diese? Weiß da jemand Bescheid? Würde mich freuen!

User offline. Last seen 2 Wochen 5 Stunden ago. Offline
Experte!Moderator
Beigetreten: 31.12.2005
Beiträge: 4590

hollis wrote:--- noch eine Frage:
Ich glaube, die Endung -iane ist eine weibliche Koseform. Nur: woher stammt sie? Es gibt doch sehr viele Namen, die so enden. (Juliane, Adriane, Heliane, Christiane, ...) Was verbindet all diese? Weiß da jemand Bescheid? Würde mich freuen!

Hallo,

-iane- ist "keine" Koseform. Sondern aus (m) JULIAN wird (w) JulianE. Aus m. Christian wird (w) ChristianE. Aus (m) Adrian, wird (w) AdrianE.

Der wissenschaftliche Begriff für Koseformen, Verkleinerungsform, Verrniedl. ist: Diminutiv. Diminutiv: zu/von lat. deminuere= verringern, vermindern. Zu finden in allen Sprachen.

Koseform auch= Hypokoristikum.

Eine Koseform drückt im Allgemeinen "zärtliche Zuneigung" aus.

Z.T. sind solche Koseformen auch aus "Kindermund" (Lallnamen) entstanden. Z.B. Bob von Robert. Die Entstehung von Koseformen stammen aus alten Zeiten und wurden von den Menschen geschaffen und teilw. von Generat. zu Generat. weitergegeben. Auch in Fam. Nam.

Die bez. Kurz- bzw. Koseformen denken sich jedoch, wörtliche genommen, nicht völlig. Den Kurzformen drücken nicht immer "zärtliche Zuneigung" aus.

Die Bücher schreiben: grundsätzlich verhält es sich folgendermassen:

Zur Veränderung des Vornamens (auch d. Vornamenbestandes) haben vorallem beigetragen:

Die teils willkürlichen, teils unwillkürlichen Abwandlungen der ursprünglichen Form "im Munde des Sprecher".

Die Verknüpfung bekannter Namen und ihre Varianten zu neuen Einheiten.

Die Umformung von Männernamen in Frauennamen zu neuen "Einheiten".

Die Entlehnung von Namen aus anderen Sprachen und Kulturen.

Die Einführung neuer Namenstämme durch Übernahme aus alten allgemeinen Wortschatz und durch Neuschöpfung.

Siehe/lese dazu auch:

http://infofrosch.info/d/di/diminutiv.html

http://www.menge.net/glossar.html

Vornamengeschichte:

http://www.uni-leipzig.de/~vornam/wcms/index.php?option=com_content&view=article&id=29&Itemid=35